Im Test: Zyxel Multy X AC3000

von Florian Bodoky 17.05.2018

Unterbruchsfreie Wechsel, hoher Speed

Der Multy X hat alles an Bord, was es für ein modernes Mesh-System braucht. Auch ein smartes Beamfoaming ist mit von der Partie. Beamfoaming bedeutet, dass die beiden Multys die Signale direkt in die Richtung des Clients, bzw. in die Richtung des anderen Multys schicken. Funkantennen-mässige Streuung ist passé. Auch Portweiterleitung, Gastnetzwerk, IPv6-Support etc. sind vorhanden.

Der Höhepunkt ist allerdings das Band and Access Point Steering. Dies bedeutet den vollautomatischen Wechsel zwischen den Anknüpfpunkten und den Funkbändern. Im Test-Haushalt mit fünf Personen über drei Stockwerke überzeugt nämlich nicht nur der Speed, sondern auch der smarte Wechsel zwischen der 2,4-GHz- und der 5-GHz-Frequenz sowie der automatische Wechsel zwischen den Multys ohne das geringste Zutun des Users. Getestet wurde dies unter anderem durch einen Video-Chat per Facebook-Messenger über mehrere Stockwerke, inklusive Keller und Garten. Dort konnte kein Unterbruch, Quickfreeze oder ein anderes Problem festgestellt werden. 

Fazit

Das Zyxel Multy X ist ein beeindruckendes Mesh-System für grosse Flächen. Es ist anwenderfreundlich und stabil. Allerdings hat dies auch seinen Preis. Personen mit 2-Zimmer-Wohnungen sei davon abgeraten. 

  • Zyxel Multy X

    Positiv:
    Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit
    Negativ:
    App etwas schwerfällig
    Details:
    Tri-Band-Mesh-System, bis zu 464-qm-Abdeckung, WLAN-AC, Wave2, 1733 Mbit/s (Backhaul), 866 Mbit/s (5 GHz), 400 Mbit/s (2,4 GHz)
    Strassenpreis:
    ab Fr. 270.–
    Info:
    zyxel.com
    PCtipp-Bewertung:
    5 Sterne

    Leserwertung

    100%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Tags: Router
Seite 2 von 2

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.