CES: Ein Nokia für 40 Franken

Microsoft präsentiert mit dem Nokia 215 ein günstiges Featurephone mit einigen smarten Elementen.

von Luca Diggelmann 06.01.2015
Das Nokia 215 ist ein günstiges Featurephone mit smarten Funktionen Das Nokia 215 ist ein günstiges Featurephone mit smarten Funktionen Zoom Während Smartphones nur noch Lumia heissen, nutzt Microsoft den Markennamen Nokia weiter für Featurephones. Mit dem neuen Nokia 215 stellen die Redmonder ein klassisches Handy mit einigen ausgesuchten Smart-Features vor. Das Gerät verfügt über eine 2G-Internetverbindung und läuft auf einem eigenen Betriebssystem. Dieses unterstützt einige ausgewählte Apps wie Facebook, Messenger, Bing und Opera Mini. Hauptzweck des 215 ist jedoch klar das Telefonieren.

Der grösste Vorteil des Nokia 215 gegenüber den Lumias: der Preis. Nokia verkauft das 215 für schlappe 29 US-Dollar. Mit Steuern und Gebühren dürfte der Verkaufspreis in der Schweiz daher um 40 Franken liegen. Eine veritable Alternative für alle, die nicht wirklich viel Smartes benötigen oder ein einfaches Zweitgerät für Festivals oder Ähnliches suchen. Wie gut die Apps mit einer auf 2G limitierten Verbindung zurechtkommen muss sich erst zeigen. Gerade der Facebook Messenger ist dafür bekannt, eher ineffizient mit Daten umzugehen. Für 2G müsste die App daher wohl in einer Sonderanfertigung erscheinen.

Für Microsoft sind die günstigen Nokia-Geräte zudem eine einfache Methode, um Einsteiger an Windows-Phones zu gewöhnen. Mit dem Featurephone werden diverse Microsoft-Apps ausgeliefert und das Design des 215 erinnert stark an Microsofts Smartphones.

Das Nokia 215 erscheint in Europa im ersten Quartal 2015 und wird voraussichtlich rund 40 Franken kosten.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.