Firmenlink

 

Im Test: Sony Xperia XZ1

von Florian Bodoky 05.10.2017

Köpfe scannen leicht gemacht

Nebst Hyperlapse weist Sony auf seinen 3D-Scanner hin – ein Feature, das es so derzeit noch in keinem anderen Smartphone gibt. Mit diesem lassen sich Objekte, aber auch Gesichter komplett einscannen und für Videos, 3D-Games oder GIFs verwenden. Sonys Ziel ist die Kompatibilität mit Konsolen- und PC-Games, deren Protagonisten man mit den Köpfen der Spieler versehen können soll. Sehen Sie unser Demo-Video unten. Die entsprechenden Lichtverhältnisse, sprich Helligkeit, vorausgesetzt, funktioniert der Scanner gut und vermag auch Details in den Gesichtszügen darzustellen. Ob und wofür dieses Feature im Endeffekt dann benutzt wird, sei dahingestellt.

(Video: PCtipp/Modell: Marash Pulaj)

Diesem batterieintensiven Feature stellt Sony 2700 mAh zur Verfügung. Nebst 2 Stunden Audio- und Video-Streaming musste der Akku einem 30 Minuten langen Telefonat und dem sonstigen Alltagsgebrauch trotzen. Trotzdem bewegte sich die Batterieanzeige nach rund 10 Stunden noch bei rund 60 Prozent. Nach weiteren 7 Stunden Standby waren es noch 52 Prozent. Auch hier hat Sony offenbar Solides geschaffen.

Android O ab Werk – das hat sich gelohnt

Als erstes Smartphone liefert Sony sein XZ1 ab Werk mit Android O aus – und das hat sich offenbar gelohnt. Sonys Oberfläche harmoniert, die Bedienung flutscht und offenbar hat man eine ganze Menge Zeit in optimale Audio-Einstellungen investiert: Der Klang beim Telefonieren ist kristallklar und auch die Lautsprecher können sich hören lassen. Zudem hat Sony seinen hauseigenen Musik-Player (mit Spotify-Schnittstelle) aufgebessert und glänzt mit detailliertem Equalizer und anderen Tools zur Optimierung der persönlichen Audio-Vorlieben. Tipp: Wenn Sie die Audio-Funktionen nutzen wollen, sollten Sie Kopfhörer kaufen. Alternativ können Sie zwischen dem mitgelieferten Headset und einer leeren Erbsendose wählen – der blecherne Ton bewegt sich auf einer ähnlichen Frequenz.

Fazit

Haptik stimmt, Klang stimmt, Software stimmt, 3D-Scanner macht Spass. Wenn Sie kein ausgesprochener Foto-Enthusiast sind, können Sie beim Sony Xperia XZ1 zugreifen. 

  • Sony Xperia XZ1

    Positiv:
    Akku, Display, 3D-Scanner
    Negativ:
    Bloatware, beigelegte Kopfhörer
    Details:
    Android O, 5,2-Zoll-Display, Snapdragon-835-Mobile-CPU, 4 GB RAM, 64 GB Speicher (bis zu 256 GB erweiterbar), Kamera: 19 Mpx/13 Mpx, 3D-Scanner, 2700-mAh-Akku
    Strassenpreis:
    Fr. 749.–
    Info:
    www.sony.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4.5 Sterne

    Leserwertung

    100%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Seite 2 von 2

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.