Firmenlink

 

Test: Samsung Galaxy S7

von Luca Diggelmann 07.03.2016

Kamera

Samsung hat in den vergangenen Jahren seinen Fokus auf die Kamera der High-End-Geräte gelegt und die Technologie entsprechend stark verbessert. Auch das Galaxy S7 kann in diesem Bereich fast vollständig überzeugen. Eindrucksvoll ist vor allem die technische Leistung der Kamera. Die App läuft schnell, flüssig und schiesst Bilder in beeindruckendem Tempo. Zudem bietet die Kamera alles, was man von einer aktuellen Smartphone-Kamera erwarten kann. Darunter beispielsweise Zeitlupe mit 240 FPS in 720p, Panoramen und Gesichtserkennung.

Neu weniger abstehend: die Kamera des Galaxy S7 Neu weniger abstehend: die Kamera des Galaxy S7 Zoom© ldig / PCtipp

Bei gutem Licht überzeugt auch der Autofokus. Besonders die Auto-Follow-Funktion ist interessant. Dort folgt der Autofokus einem angetippten Punkt im Bildausschnitt und berechnet voraus, wo sich das Subjekt wahrscheinlich hinbewegen wird. Bei klaren Lichtverhältnissen funktioniert das im Test ausgezeichnet. Mit Gegenlicht ist der Fokus jedoch bereits überfordert.

Bei regulären Fotos funktioniert der Autofokus sehr schnell und zuverlässig. Bei schlechtem Licht zwar weniger gut, aber für ein Smartphone absolut ausreichend.

Bei der Bildqualität ist das Galaxy S7 etwas wechselhaft. Bei schlechtem Licht überzeugt das S7 und kann sich klar von der Konkurrenz abheben. Allerdings zeigt die 12-Mpx-Kamera bei guten Bedingungen Schwächen. Gegenüber den Spitzenkonkurrenten wie dem Nexus 5X/6P oder dem Sony Xperia Z5 Premium fehlt es Samsung an Details und die Software übertreibt es mit der Sättigung und dem Kontrast etwas gar stark. Gerade dunklere Bereiche wirken verwaschen.

Die Kamera des S7 ist technisch beeindruckend, zeigt aber bei guten Bedingungen leichte Schwächen Die Kamera des S7 ist technisch beeindruckend, zeigt aber bei guten Bedingungen leichte Schwächen Zoom© ldig / PCtipp Hier der gleiche Bildausschnitt von einem Nexus 5X Hier der gleiche Bildausschnitt von einem Nexus 5X Zoom© ldig / PCtipp

Relevant ist das vor allem, wenn man seine Fotos auf einen grösseren Bildschirm übertragen möchte. Auf dem kleinen 5,1-Zoll-Display des S7 fallen diese Qualitätsunterschiede nur wenig auf. Falls Sie also rein für die Smartphone-Galerie knipsen, können Sie diesen Punkt getrost ignorieren, schliesslich sehen auf dem hellen und farbkräftigen Samsung-Display praktisch alle Fotos gut aus.

Fazit

Samsung hat mit dem Galaxy S7 viel verbessert. Die grossen Innovationen bleiben zwar aus, aber die verbesserte Akkulaufzeit, schnellere Kamera und zurückkehrende Elemente wie der microSD-Kartenslot und das wasserdichte Gehäuse machen das S7 zu einem klar besseren Smartphone als das S6 und zu einem der besten Smartphones derzeit. Ob das genug für einen Wechsel ist, entscheidet wohl das Portemonnaie, denn günstig ist das S7 leider nicht.

Das Samsung Galaxy S7 erscheint in der Schweiz am 11. März und kostet rund 700 Franken mit 32 GB. Versionen mit 64 GB sind hierzulande nicht erhältlich.

  • Samsung Galaxy S7

    Positiv:
    Display, Kamera, Leistung, wasserfest, Akkuleistung
    Negativ:
    Haptik, Bloatware, Audio
    Details:
    5,1 Zoll (1440 x 2560), Exynos 8890 (Achtkern, 2,6 & 1,6 GHz), 4 GB RAM, 32 GB Speicher (erweiterbar), 12 Mpx Hauptkamera, 5 Mpx Frontkamera, Qi-Charging, 142,4 x 69,6 x 7,9 mm, 152 g
    Strassenpreis:
    Fr. 699.-
    Info:
    samsung.ch
    PCtipp-Bewertung:
    5 Sterne

    Leserwertung

    65.5%
    24.1%
    10.3%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Seite 4 von 4

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.