Firmenlink

 

Toshiba TR200: SSDs zum Kampfpreis

SSDs zum günstigen Preis gibt es nicht? Ab heute will Hersteller Toshiba mit der neuen TR200-Reihe den schnellen Datenträgertyp auch preislich attraktiv machen. Der PCtipp-Test verrät, ob dies gelingt.

von Daniel Bader 13.10.2017

Mit der Modellreihe TR200 lanciert der Hersteller Toshiba gleich drei neue SSDs. Alle Datenträger kommen im 2,5-Zoll-Format und sind auf den SATA-III-Standard spezifiziert, der eine maximale Datenrate von bis zu 600 MB/s verspricht. Als Einsatzgebiete sieht der Hersteller seine Modelle in PCs und auch Laptops, da die TR200-Modellreihe lediglich 7 Millimeter hoch ist und somit in viele Notebooks passen dürfte.

Toshiba TR200: mit schneller 3D-NAND-Technologie Toshiba TR200: mit schneller 3D-NAND-Technologie Zoom© Toshiba

Das Besondere an den SSDs sind gleich zwei Dinge: Die Speicher sind eine Eigenentwicklung mit sogenannten 64-Layer-3D-BiCS-NAND-Flash-Speichern, also 3D-NAND-Chips, wie sie auch Samsung mit der aktuellen EVO-Reihe produziert. Und zweitens: Toshiba positioniert die TR200-Reihe preislich als Einstiegsmodell, womit sich die Modelle, ganz praktisch, als Upgrade-Variante zu bestehenden HDDs oder kleineren SSDs empfehlen. Durch die Technologie will Toshiba zudem auch den Stromverbrauch weiter absenken. So sollen die Modelle im Betrieb lediglich 1,7 Watt verbrauchen.

Günstig, aber schnell

Vor allem die Preise lassen aufhorchen: Für das kleinste 240-GB-Modell verlangt Toshiba 89 Franken (GB-Preis: 37 Rappen). Die 512-GB-Variante wechselt für 159 Franken (GB-Preis: 33 Rappen) den Besitzer. Für den grössten TR200-Speicher mit 960 GB (GB-Preis: 31 Rappen) an Kapazität will der Hersteller 297 Franken haben. Toshiba verzichtet dabei auf einen separaten RAM-Speicher in den SSDs, da man davon überzeugt ist, dass Toshibas 3D-NAND-Technologie aufgrund des hohen Tempos keinen entsprechenden Zwischenspeicher mehr benötigt. Transparent: Der Hersteller will den dadurch entstehenden Preisvorteil der geringeren Baukosten an die Käufer weitergeben. Toshiba selbst ordnet den Speicher «in einer Reihe mit den RAMless-Modellen der SanDiskPlus- und WDGreen-Reihe ein, allerdings mit einer deutlich besseren Performance», so der Hersteller gegenüber PCtipp.

Toshiba TR200: SSD zum Tiefpreis Toshiba TR200: SSD zum Tiefpreis Zoom© Toshiba

PCtipp konnte ein 240 GB grosses TR200-Modell bereits testen. Im Folgenden gibt es die Messwerte, die mit dem Benchmark-Tool CrystalDiskMark (Version 5.2.2 x64) erzielt wurden. Dabei wurde der SSD-Speicher an einem SATA-III-Controller (6 GB/s, Mainboard: Asus X99-A, 32 GB DDR4-Speicher) angeschlossen:

  1. Messung: Seq Q32T1 (Lesen/Schreiben): 512,2/432,8 Megabyte pro Sekunde
  2. Messung: 4K Q32T1 (Lesen/Schreiben): 328,6/210,3 Megabyte pro Sekunde
  3. Messung: Seq (Lesen/Schreiben): 468,4/464,1 Megabyte pro Sekunde
  4. Messung: 4K (Lesen/Schreiben): 40,62/100,3 Megabyte pro Sekunde 

Fazit: Die Rechnung geht auf, denn die Benchmarks lassen positiv aufhorchen. Mit den beiden Maximalwerten von 512,2 und 432,8 MB/s (Lesen/Schreiben) hält der Hersteller annähernd sein Versprechen der maximal möglichen Datentransferraten ein. Toshibas neue TR200er-Reihe bietet damit nicht nur einen schnellen, sondern vor allem günstigen SSD-Speicher an. Die Datenträger sind als Speicher in Notebooks sowie als Upgrades für Desktop-PCs hochinteressant.

  • Toshiba TR200

    Positiv:
    Preis, Tempo, Garantie
    Details:
    SSD-Speicher (240 GB), Formfaktor: 2,5-Zoll-Format und 7 Millimeter (hoch), 3D-NAND-Technologie, Verbrauch: 1,7 Watt, Garantie: 3 Jahre
    Strassenpreis:
    Fr. 89.–
    Info:
    www.toshiba.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4.5 Sterne

    Leserwertung

    100%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.