Firmenlink

 

Sony UBP-X800: 4K-Blu-ray-Player im Test

4K-Blu-ray-Player können vieles, wenn man sie beim richtigen Hersteller sucht.

von Simon Gröflin 17.07.2017

Für knapp 320 Franken liefert Sony mit dem UBP-X800 einen formatfreudigen UHD-Blu-ray-Player aus. Der Player beschränkt sich dabei auf die wesentlichen Funktionen und hält eine Fernbedienung mit logischer Tastenanordnung bereit. Das gefällt schon mal. Im Lieferumfang enthalten ist zudem die 4K-Blu-ray-Disc «Inferno» mit Tom Hanks. Mitgeliefert werden zudem zwei AA-Batterien für die Fernbedienung und eine Bedienungsanleitung. Wer noch kein High-Bandwidth-HDMI-Kabel hat: Um in den vollen Bildgenuss bei 4K-Blu-rays zu kommen, ist für das 4K-HDR-fähige Fernsehgerät ein High-Speed-HDMI-Kabel erforderlich. Noch wichtiger: Bevor Sie sich überhaupt einen 4K-Blu-ray-Player anschaffen möchten, sollten Sie schon ein wenig in die Zukunft investiert haben oder es demnächst vorhaben.

Für 4K-Blu-rays benötigen Sie einen entsprechenden Player Für 4K-Blu-rays benötigen Sie einen entsprechenden Player Zoom© Sony

Anforderungen an den TV

Idealerweise sollte Ihr Fernseher respektive der Receiver HDMI 2.0(a) mit HDCP 2.2 unterstützen. Noch besser ist ein 4K-Fernseher mit einer Top-Helligkeit und High-Dynamic-Range-Unterstützung (HDR). Von sehr guter Helligkeit bei LED-TVs sprechen kann man bei einer Angabe von mindestens 1000 Nits. Wenn Sie hier beim Vergleichen irritiert sind, achten Sie beim Kauf eines neuen 4K-Fernsehers vor allem auf das «Ultra HD Premium»-Logo, wobei ausgerechnet Sony nicht immer alle TV-Modelle mit dem goldenen UHD-Logo verziert. Nicht gemacht hat man das beispielsweise beim Bravia ZD9, der aber die Standards mehr als erfüllt.  

Macht sich gut im Regal: Sonys UBP-X800 Macht sich gut im Regal: Sonys UBP-X800 Zoom© sgr / nmgz

Schnell und leise

Der Aussenmantel mit dem schwarzen, rauen Kunststoff ist nicht übermässig edel, aber auch nicht billig. Funktional erfüllt das Gehäuse seine Pflicht vor allem in einer Sache: Das robuste Case dämmt sämtliche Geräusche hervorragend!

Rau und robust, aber auch nicht edel: das Gehäuse des UBP Rau und robust, aber auch nicht edel: das Gehäuse des UBP Zoom© sgr / nmgz Da freut man sich gleich über einen kaum wahrnehmbaren Laufwerksmotor und schnelle Zugriffszeiten, ob man nun eine reguläre Blu-ray oder eine UHD-Blu-ray abspielt. Bei einer Xbox One S beispielsweise wird es mit einer 4K-Scheibe schnell deutlich lauter. Das haben wir hier nicht, brauchen wir auch nicht. Zudem hört man beim Abspielen der 4K-Dics den Lüfter bei gemessenen 20 dB(A) aus nächster Nähe kaum. Der Sony-Player verfügt weiter über eine Abschaltautomatik und fährt nach 20 Minuten in den Standby-Betrieb, in dem er nur 0,4 Watt verbraucht. 

Nächste Seite: Die Sache mit den Regionscodes

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • theory 17.07.2017, 12.05 Uhr

      Gemäss Sony (Customer Information Center Sony Europe Limited): 5. Juli 17: Der UBP-X800 unterstützt den Amazon Prime Video Service. Amazon Prime Video ist auch in der Schweiz verfügbar. Nach meiner Nachfrage warum die APP nicht erscheint= 11. Juli 17: Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass derzeit auf unserem UBP-X800 kein Amazon Prime Video verfügbar ist. ??? Theo

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.