Firmenlink

 

Test: Videoprogramm Videomizer 2

Mit Videomizer 2 präsentiert S.A.D. eine Videooptimierung, die gängige Korrekturen umfasst und vor allem verwackelte Aufnahmen verbessern soll.

von David Lee 09.05.2012

Videomizer 2 - mehr schlecht als recht Videomizer 2 - mehr schlecht als recht Zoom Die Oberfläche ist übersichtlich und einfach. Mehrere Videos können in einer Liste zusammengestellt und anschliessend in einem Durchgang abgearbeitet werden. Speicherort und Ausgabeformat sowie die einzelnen Optionen legt man vorher fest. Beim Stabilisieren lässt sich der Stärkegrad einstellen, daneben kann das Video um 90 Grad gedreht oder die Farbgebung korrigiert werden. Die Software bietet zudem an, nach dem Bearbeiten den Rechner herunterzufahren.

Optimiert Videos im Schneckentempo Optimiert Videos im Schneckentempo Zoom

Im Test arbeitete Videomizer sehr langsam. Der Rechner war zwar nur ein gewöhnlicher Zweikern-Desktop-PC; aber eine Bearbeitungszeit von 15 Minuten für ein einminütiges Video ist inakzeptabel. Die Ergebnisse waren zudem teilweise fehlerhaft oder der Prozess konnte gar nicht abgeschlossen werden. Ein Video von über 100 MB verstümmelte Videomizer auf etwa 5 MB. Die Verwackler wurden nicht richtig korrigiert, sondern nur in Wellenbewegungen umgewandelt.

Fazit: Videomizer 2 von S.A.D. bringt wenig und arbeitet langsam. Heute verfügen selbst preisgünstige Kameras über gute Bildstabilisatoren. Statt der Verwendung von Korrektur-Software empfehlen wir deshalb den Kauf einer solchen Kamera und falls nötig eines Stativs.

  • Videomizer 2 (S.A.D.)

    Positiv:
    Einfach zu bedienen
    Negativ:
    Langsam, erzeugt schlechte oder gar keine Ergebnisse
    Details:
    Für Windows XP/Vista/7
    Strassenpreis:
    Fr. 49.90
    Info:
    www.soundmedia.ch
    PCtipp-Bewertung:
    2 Sterne

    Leserwertung

    0%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.