Firmenlink

 

Test: Trend Micro Titanium Internet Security 2013

Die Sicherheitssuite von Trend Micro ist ressourcenschonend und bietet auch punkte Ausstattung Anreize. Bei der kompakt gebauten Oberfläche gibts allerdings Abzüge.

von Daniel Bader 07.12.2012 (Letztes Update: 07.12.2012)

Trend Micro Titanium Internet Security 2013 Trend Micro Titanium Internet Security 2013 Zoom Das Sicherheitsprogramm besticht im Test durch eine sehr schnelle Virensuche und geringe Auslastung: Nur 40 MB entzieht die Suite dem System an Arbeitsspeicher, die CPU wird mit 48 Prozent schon deutlicher ausgelastet. Für den ersten kompletten Suchlauf unseres Testsystems benötigt der Scanner 58 Minuten. Den nächsten Durchgang schafft er in nur 14 Minuten. Die Suite erreicht beim Sicherheitstest (AV-Test) 14 von 18 Punkten, womit sie im Mittelfeld liegt. Die Boot-Zeit erhöht sich von 25 auf 33 Sekunden, was ebenfalls einer Platzierung im Mittelfeld gleichkommt. Präsentiert sich das Sicherheitspaket punkto Leistung und Ressourcenverbrauch stark, wirkt der Startbildschirm recht schlicht. Unter diesem recht einfach ausschauenden Startmenü verbirgt sich aber viel, was dann wiederum recht überfüllt wirkt. So versteckt der Button «Durchsuchen» die wichtigsten Scan-Einstellungen: Unter dem Feld finden sich die Einträge «Schnellsuche» und «Vollständige Suche» und «Benutzerdefinierte Suche». In diesem Startmenü wird auch eine Sicherheitszusammenfassung aufgelistet. Wer mehr Infos will, findet diese mit einer Symbolgrafik detailliert aufgelistet. Aber auch hier muss der Benutzer für unseren Geschmack recht lange danach suchen.

Weiter gehts auf der nächsten Seite

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.