SCSI

von PCtipp Redaktion ,Christian Bütikofer 29.11.1999 (Letztes Update: 03.09.2001)

Support-Umfrage 2015

Welche Support-Erlebnisse haben Sie im letzten Jahr gemacht? Welche Hersteller und Händler haben überzeugt? Ob positiv überrascht oder schwer enttäuscht – wir wollen es wissen.

An der Umfrage teilnehmen

Abkürzung für "Small Computers System Interface". Schnittstelle für PCs und Mac-Computer zum Anschluss von (bis zu 16) Zusatzgeräten wie CD-Laufwerk, Scanner oder Festplatten. Im Gegensatz zum Apple Macintosh müssen die meisten DOS-Rechner mit einem SCSI-Adapter (Erweiterungskarte) nachgerüstet werden. Es gibt zwei verschiedene SCSI-Adapter: ein bootfähiges Host-Adapter und die wesentlich billigeren nicht Boot-fähigen SCSI-Adapter. Nicht bootfähige SCSI-Adapter können wohl bis zu 16 SCSI-Geräte verwalten, jedoch können Sie den PC nicht von einer SCSI-Festplatte starten. Von Host-Adapter spricht man dann, wenn für die SCSI-Geräte extra eine SCSI-Karte in den PC eingebaut wird, die analog wie bei den IDE-Festplatten einen eigenen Controller besitzt. Dieser überwacht und steuert die Kommunikation zwischen SCSI-Geräten und dem Mainboard/PC. Bei normalen Heim-Computern ist aber der IDE-Controller bereits fest auf dem Mainboard verbaut, während nur wenige Motherboards auch einen SCSI-Controller spendiert bekommen. SCSI wird meist im professionellen Server-Bereich verwendet.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.