Neue Grafikkarte einbauen: So gehts!

Wer eine Grafikkarte im PC tauscht, möchte entweder mehr Leistung, ein leiseres System oder eine defekte Karte durch eine neue ersetzen. Wie das geht und welche Vorbereitungen Sie treffen sollten, erklärt der PCtipp Schritt für Schritt.

von Simon Gröflin 20.02.2018

Sei es für volle Gaming-Leistung oder für ein leises Media Center: Der Grafikbeschleuniger kann das System spürbar verbessern und ist mit wenigen Handgriffen ausgetauscht. Trotzdem muss man einige wichtige Vorkehrungen treffen. Wir zeigen Ihnen in unserer bebilderten Anleitung (unten) zudem Schritt für Schritt, was Sie beim Tausch einer Grafikkarte beachten sollten.

Passt mein Gehäuse?

Prüfen Sie, ob die Dimensionen des PC-Gehäuses ausreichen und ob im Innern freie Steckplätze vorhanden sind. High-End-Gaming-Grafikkarten vom Schlag einer Nvidia GeForce GTX 1080 beanspruchen fast die ganze seitliche Länge eines üblichen Midi-Tower-ATX-Gehäuses. Ausserdem müssen Sie einkalkulieren, dass stärkere Pixelbeschleuniger oft zwei Einbauhöhen (Slots) besetzen. Für Grafikkarten üblich sind die drei Anschlüsse AGP, PCI und PCI Express. PCI Express ist der meistverwendete Anschluss für moderne Grafikkarten. AGP und PCI sind veraltet.

Passt mein Netzteil?

Schnelle Grafikkarten brauchen viel Strom und mindestens zwei PCI-Express-Stromanschlüsse. Schauen Sie auf dem Netzteil nach, wie viel Leistung es bieten kann. Beachten Sie dazu auch unsere Tipps zum Netzteil-Kauf.

Welche Grafikkarten gibt es?

Man unterscheidet zwischen Aktiv- und Passivgrafikkarten. Aktive Grafikkarten mit Lüftern sind verbreiteter. Passiv gekühlte Grafikkarten kommen ohne drehende Lüfter aus und sind daher flüsterleise. Je nach Leistungsklasse sind diese mit einem dicken Aluminiumkühlkörper bestückt. Beachten Sie: Wenn Sie viel Leistung und passive Kühlung wünschen, ist eine ausreichende Gehäusekühlung mit einem guten Luftfluss erforderlich, damit unter den Komponenten kein Hitzestau entstehen kann.

In unserer Anleitung in der Bilderstrecke zeigt Ihnen der PCtipp Schritt für Schritt, wie Sie beim Upgrade einer Grafikkarte vorgehen.


    Kommentare

    • karnickel 24.02.2018, 10.39 Uhr

      Sich zu versuchen an einem lackierten Heizkörper zu entladen, könnte in einer Restladung enden, die Sie noch in sich zurückbehalten. Wichtig ist ja auch immer, den PC selber von allen Anschlüssen zu trennen, so dass weder Netzwerkkabel, Telefonschnüre, noch natürlich dem Stromanschluss selber Potenziale vorhanden bleiben. Wandern Sie beim Einbauen auch nicht erst mit der GraKa in der Hand im Zimmer umher. Ein paar Schritte würden bereits reichen, um beim Kontakt Hand zu Karte zu Steckplatz au[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.