Firmenlink

 

DoubleClick-Cookies: Spyware oder nicht?

Wenn ich die PCtip-Seite im Internet öffne, wird ein DoubleClick-Cookie auf meiner Festplatte abgelegt. Dieses erkennt mein Spyware-Scanner (Ad-Aware von Lavasoft) als Spyware. Handelt es sich tatsächlich um eine Spyware, welche über PCtip verbreitet wird?

von Gaby Salvisberg 27.06.2001
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

Cookies werden von vielen Seitenbetreibern verwendet, um beispielsweise auf personalisierbaren Seiten Einstellungen zu speichern, die der User selber vorgenommen hat. Andere Sites speichern Zeit und Datum des Besuches, um beim nächsten Besuch jene Artikel als "neu" zu markieren, die seither hinzugekommen sind. Eine dritte Anwendung dient statistischen Zwecken, um z.B. herauszufinden, wie häufig die Surfer eine Site wieder besuchen und woher sie stammen. All dies jedoch ohne diese Surf-Daten mit eindeutigen Personendaten zu verlinken. Von solchen und ähnlichen Techniken machen auch Bannerwerber (wie z.B. DoubleClick) Gebrauch.

In den Privacy-Informationen von DoubleClick [1] steht unter anderem, dass keine personenbezogenen Daten (z.B. Name, Adresse, Telefonnummer) gesammelt würden. Die gesammelten Daten betreffen lediglich die besuchten Seiten und die Browser-Version. Diese Informationen werden verwendet, um "passendere" Werbe-Banner einzublenden. Genauere Informationen darüber, welche Daten gespeichert werden können, finden Sie bei DoubleClick unter "Information Collected" [2].

Wer DoubleClicks Absichten trotzdem nicht traut, hat zumindest im Internet Explorer eine einfache Möglichkeit, diesen Cookies zu begegnen. Gehen Sie zum Menü "Extras/Internetoptionen/Sicherheit". Markieren Sie dort die Zone "Eingeschränkte Sites" und klicken auf die Schaltfläche "Sites".

Bei "Diese Website zur Zone hinzufügen" tippen Sie den werbetreibenden Server ein (hier also: doubleclick.net) und klicken anschliessend auf "Hinzufügen" und "OK". Um sicher zu stellen, dass der Internet Explorer diese eingeschränkten Sites (inkl. der DoubleClick-Domain) wirklich so restriktiv wie möglich handhabt, klicken Sie nun auf "Stufe anpassen" und setzen Sie darin alle verfügbaren Optionen auf "Deaktivieren" bzw. höchste Sicherheit.

Löschen Sie die von Ad-Aware bemängelten Cookies. Von DoubleClick haben Sie nun keine Cookies mehr zu erwarten.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.

    Weitere Artikel aus dem Ressort