Firmenlink

 

Google Maps: So ersetzen Sie das Navi komplett

von Beat Rüdt 02.11.2017

Stecknadeln setzen

Passen Sie die Ortsinformationen nach Ihrem Gusto an Passen Sie die Ortsinformationen nach Ihrem Gusto an Zoom© PCtipp

Mit virtuellen «Stecknadeln» lassen sich Orte markieren und anschliessend beschreiben. Am einfachsten geht das, indem Sie den Ort in das Suchfeld eingeben und die Enter-Taste drücken. Die Stecknadel erscheint. Sobald Sie draufklicken, werden Informationen zum Ort angezeigt. Die Stecknadel erscheint erst definitiv auf der Karte, wenn Sie unterhalb der Informationen auf + Zur Karte hinzufügen klicken. Wenn Sie zum Farbtopf-Symbol gehen, können Sie die Farbe und das Symbol für die Stecknadel wählen. Ein Klick auf das Bleistift-Symbol ermöglicht es Ihnen, einen Titel und einen Text zu erfassen, der im Informationsfenster angezeigt wird. Per Foto-Symbol öffnet sich ein Fenster, über das Bilder oder YouTube-Videos ins Infofenster eingefügt werden können – entweder von der Festplatte oder aus dem Internet.

Das Symbol für die Routenplanung öffnet links im Fenster eine neue Ebene auf der Karte, in der Sie das Verkehrsmittel und den Startort angeben. Danach wird die Route auf der Karte angezeigt. Falls Sie die Standardinfos aus dem Infofenster löschen wollen, klicken Sie oben auf Entfernen. Möchten Sie einen Punkt löschen, gehen Sie unten rechts im Fenster zum Papierkorb-Symbol. Danach können Sie auf die gleiche Weise beliebig viele weitere Stecknadeln auf die Karte setzen. Falls Sie die Stecknadel an einem Ort platzieren wollen, den Sie via Suche nicht finden können, klicken Sie im Kartenwerkzeug unter dem Suchfeld auf das Orts-Symbol. Sie können danach mit der Maus auf die Stelle der Karte gehen, wo Sie die Nadel setzen möchten, und den Inhalt des Infofensters wie oben beschrieben bearbeiten.

Individuelle Routen

Wollen Sie eine individuelle Route planen, wählen Sie das Routen-Symbol. Anschliessend bestimmen Sie, ob die Route für Autos, Velos oder Fussgänger gezeichnet wird. Klicken Sie nun auf den Startpunkt und fahren mit der Maus den Strassen und Wegen entlang. Die Aufzeichnung hört auf, sobald Sie mit einem Doppelklick die Aufzeichnung beenden.

Routenplaner

Brauchen Sie keine individuelle Route, geht das Zeichnen einer Geh- oder Fahrstrecke noch viel einfacher über das Routenplaner-Symbol. Nach einem Klick darauf geben Sie links im Menü nur noch Startort, Zielort und Transportmittel ein – der Routenplaner von Google erledigt danach den Rest für Sie.

Distanzen und Flächen

Möchten Sie eine Distanz oder eine Fläche messen, wählen Sie mit der Maus das Lineal-Symbol. Jetzt bringen Sie den Mauszeiger zum Startort. Bei jedem Mausklick wird die Distanz zwischen den Punkten gemessen. Wenn Sie mit der Strecke fertig sind, schliessen Sie mit einem Doppelklick ab. Wollen Sie eine Fläche messen, schliessen Sie mit einem Klick auf den Startpunkt ab.

Abschluss und teilen

Entspricht die Karte Ihren Wünschen, sollten Sie ihr noch einen passenden Namen und allenfalls eine Beschreibung geben. Gehen Sie dafür im Menü auf Unbenannte Karte und tippen Sie in der neu geöffneten Maske die Angaben ein. Falls Sie die Karte löschen möchten, klicken Sie auf die drei Punkte rechts vom Kartentitel und auf In Papierkorb verschieben.

Unter dem Menüpunkt Teilen legen Sie fest, wer die Karte sehen und bearbeiten darf. Zudem können Sie den Link zur Karte kopieren oder sie in sozialen Medien teilen. Möchten Sie die Karte auf Ihrer Webseite einbetten, müssen Sie bei den Berechtigungen die Einstellung auf Öffentlich ändern. Danach können Sie das Kontextmenü bei den drei Punkten neben dem Kartentitel anklicken und In meine Webseite einbetten wählen. Dort finden Sie einen HTML-Code für Websites.

Eigene Inhalte einbringen

Viele Inhalte auf Google Maps wie Fotos und Rezensionen sind von Google-Nutzern erstellt worden. Zum Beispiel die Bilder, die links von der Karte angezeigt werden, wenn Sie nach einem Ort suchen. Falls Sie auch Inhalte haben, die Sie im Kartendienst anzeigen lassen möchten, klicken Sie im Hauptmenü auf Meine Beiträge. Hier können Sie Fotos hochladen und Rezensionen über Orte schreiben. Diese sind dann für andere Google-Maps-Nutzer sichtbar.

Seite 3 von 3

    Kommentare

    • Agrafan 02.11.2017, 16.07 Uhr

      Solange unter Google Maps die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten und die effektiv gefahrene Geschwindigkeit nicht angezeigt werden muss ich auf die Verwedung meines Smartphones als Navi verzichten. Mein Navi ersetzt meinen ungenauen Tacho! Der Artikel ist sonst aber sehr ausführlich und nützlich.

    • Pura Vida 02.11.2017, 16.50 Uhr

      @Agrafan Nimm doch einfach die App "Waze" https://play.google.com/store/apps/details?id=com.waze Die Basis ist auch hier Google Map. Leider ist diese App in Europa noch nicht so verbreitet, aber bei uns funktioniert es Super. Es wird die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt und auch, ob du zu schnell unterwegs bist.

    • Orvell 02.11.2017, 18.12 Uhr

      Würde das Teil gerne zum Berechnen der Distanzen von Kajaktouren auf Seen oder Flüssen nutzen. Leider scheint das nicht zu gehen. :-(

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.