Webbrowser für Ausstellung

Problem: Ich suche einen Webbrowser, den man an einer Ausstellung oder in einem Museum auf einem Touchscreen laufen lassen kann. Die Besucher sollten dabei den Browser aber nicht schliessen können, keine Tabs öffnen und schliessen, wie auch keine Einstellungen verändern können. Gibt es so etwas?

von Gaby Salvisberg 02.07.2010

Lösung: Was Sie suchen, heisst «Kioskmodus» und ist eine Option verschiedener bekannter Webbrowser.

Wollen Sie den Internet Explorer verwenden? Öffnen Sie den Ordner C:\Programme\Internet Explorer bzw. C:\Program Files\Internet Explorer. Ziehen Sie mit der rechten Maustaste eine Verknüpfung zur Datei iexplore.exe (siehe Screenshot) auf den Desktop.

Erstellen Sie eine Verknüpfung zu dieser Datei Erstellen Sie eine Verknüpfung zu dieser Datei Zoom

Ändern Sie den Namen der Verknüpfung z.B. in «Internet Explorer Kioskmodus» und rufen Sie nach einem Rechtsklick darauf die Eigenschaften auf. Im Register Verknüpfung klicken Sie ins Feld «Ziel», springen per End-Taste ans Ende des Feldes und fügen ganz zuhinterst ein Leerzeichen und den Schalter -k an. Übernehmen Sie die Einstellung per OK. Wenn Sie den Internet Explorer jetzt über diese Verknüpfung starten, ist nur die Startseite sichtbar; ohne jegliche Symbolleisten, Startmenüs oder sonstigen Windows-Elementen. Um den IE wieder zu schliessen, brauchen Sie eine Tastatur zur Eingabe von Alt+F4. Weitere Informationen über den IE-Kioskmodus finden Sie in der Microsoft Knowledge Base.

Fügen Sie den Schalter -k an Fügen Sie den Schalter -k an Zoom


Falls Sie lieber den Firefox verwenden, gibts natürlich ein Add-On für diesen Zweck. Es sind sogar zwei. Open Kiosk wurde fürs Brooklyn Museum in New York entwickelt. Es erlaubt ebenfalls den Betrieb als nicht-schliessbares Vollbild. Darüber hinaus lassen sich in den passwortgeschützten Einstellungen auch die Webseiten angeben, die besucht werden dürfen. Sie müssen erst jsLib installieren und anschliessend OpenKiosk. Lesen Sie hierzu die englischsprachige Anleitung auf der Projektwebseite.
Ein zweites (mit etwas weniger Funktionen) wäre R-kiosk. Dieses ist allerdings noch nicht für die neuste Firefox-Version freigegeben. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.