Firmenlink

 

Ubuntu Linux: Speicherort der Programmdaten

Problem: Ich suche unter Ubuntu Linux den Speicherort von Programmdaten, also quasi das linuxmässige Pendant zu «AppData» unter Windows. Es würde mich beispielsweise interessieren, wo die Firefox-Lesezeichen liegen. Wo finde ich solches?

von Gaby Salvisberg 08.05.2013

Lösung: Genau wie unter Windows hat auch unter Linux (z.B. Ubuntu Linux) jedes Benutzerkonto einen eigenen \home-Ordner. Dieser enthält standardmässig alle selbst erstellten Dateien und alle individuellen Einstellungen zu allen genutzten Programmen.

Versteckte Objekte einblenden Versteckte Objekte einblenden Zoom Klicken Sie in der senkrechten Dashboard-Leiste am linken Bildschirmrand aufs Ordner-Symbol, um Ihren persönlichen Ordner zu öffnen. Da finden Sie auf den ersten Blick nur Unterordner wie «Bilder», «Dokumente», «Musik» und ähnliches. Blenden Sie jetzt die versteckten Dateien und Ordner ein: Fahren Sie per Maus in die globale Menüleiste am oberen Bildschirmrand und klicken Sie dort auf Ansicht/Verborgene Dateien anzeigen. Alternativ drücken Sie einfach die Tastenkombination Ctrl+H (Eselsbrücke: H für «hidden», engl. für «versteckt»).

In .mozilla steckt das Firefoxprofil In .mozilla steckt das Firefoxprofil Zoom Jetzt erscheinen zusätzlich Dateien und Ordner, deren Name mit einem Punkt beginnt. Das sind versteckte Objekte. Die meisten Einstellungsordner tauchen erst auf, wenn Sie die zugehörige Anwendung mindestens einmal gestartet haben. Ihr Firefox-Profil steckt in einem Ordner namens «.mozilla». Darin enthalten sind übrigens die genau gleichen Ordner- und Dateinamen wie Sie sie vielleicht schon von Ihrem Firefox-Profil unter Windows kennen. Das betrifft auch z.B. den «extensions»-Ordner und den Ordner «irgendwas.default», der Ihre Chronik und die Lesezeichen enthält.

Tipp: Falls Sie Firefox unter Windows genutzt haben, können Sie den Inhalt Ihres «irgendwas.default»-Ordners unter Windows kopieren und in den entsprechenden Ordner unter Ubuntu Linux einfügen. Die Einstellungen und Lesezeichen sollten damit alle mitkommen. Das klappt zwar kaum mit jedem Programm, das es für beide Plattformen gibt, aber mit jenen aus der Mozilla-Küche, also auch mit Mozilla Thunderbird. (PCtipp-Forum)

Tags: Linux, Ubuntu

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.