Swisscom: So richten Sie den Werbefilter fürs Handy ein!

Schluss mit Callcenter-Stress. So richten Sie die neue Blockierfunktion der Swisscom ein.

von Florian Bodoky 30.11.2017

Wenn Sie ein Infinity- oder ein inOne-Abo der Swisscom besitzen, gibt es seit heute einen Filter für nervige Callcenter-Anrufe. So richten Sie ihn ein:

So richten Sie den Callfilter ein So richten Sie den Callfilter ein Zoom 1. Stellen Sie zuerst sicher, dass Sie sich mit dem Smartphone gerade nicht in einem WLAN befinden, sondern via 4G im Swisscom-Netz eingebucht sind. Der Grund: Nur, wenn der folgende Seitenaufruf auf dem Handy via Swisscom-Datennetz erfolgt, kann die Cockpit-Seite Sie via Ihre Handy-Nummer als Swisscom-Kunden erkennen. Schalten Sie einfach das WLAN kurz ab, dann sollte sich das Gerät automatisch ins Swisscom-Netz einbuchen. Surfen Sie nun via Smartphone folgende Adresse an: cockpit.swisscom.ch.

2. Tippen Sie aufs Hamburger-Menü links oben.

3. Wählen Sie den Punkt Anrufeinstellungen.

4. Im Menü Anrufeinstellungen gibt es eine Option namens Callfilter (ganz oben). Aktivieren Sie diesen Punkt, sodass der Schalter blau ist. Auf Speichern tippen – fertig!

Filter fürs Festnetz? So richten Sie diesen ein.


    Kommentare

    • Firebird-88 08.12.2017, 17.05 Uhr

      Warum nicht für alle Swisscom Kunden? Sind Easy Nutzer nur Kunden 2. Klasse ?? Muss ich wirklich 12*29.- im Jahr ausgeben um diese Dienst zu nutzen? Da ich kein Telefon Junky bin und nur für weniger als 5.- / Mt. telefoniere, fühle ich mich "Verar....t" Dies ist meine unmasgebliche Meinung zu Swisscom.

    • habahe 09.12.2017, 07.54 Uhr

      geht mir als Wingo- Kunde auch so.

    • POGO 1104 09.12.2017, 12.00 Uhr

      Warum nicht für alle Swisscom Kunden? Sind Easy Nutzer nur Kunden 2. Klasse Offiziell: Nein, inoffiziell ja.... Hat aber grundsätzlich einen technischen Grund: Prepaid läuft auf einer anderen IT Plattform und diese wird erst im 2018 umgestellt. Es ist doch wie überall: Kundengruppen, welche regelmässig (mehr) Umsatz generieren, kommen zuerst in den Genuss von Neuigkeiten als solche, welche nur sporadisch Umsatz generieren oder irgendein Budget Abo haben. Das ist nicht nur bei Swisscom so.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.