Firmenlink

 

Abschalten der nervigsten Word-Automatismen

Word greift dem User mit allen möglichen Automatismen unter die Arme. Auch, wenn er die gar nicht will. Welche sind es – und wie schalten Sie diese allenfalls ab?

von Gaby Salvisberg 09.11.2017

So sinnvoll die Automatismen in Word sein mögen, gibt es viele AnwenderInnen, die nicht von allen Hilfestellung seitens Microsoft allzu viel halten. Wir zeigen die nervigsten Word-Automatismen und auch, wie man sie zur Not abschaltet.

Hyperlinks: Auf Links in einem gedruckten Dokument kann man nicht klicken. Wenn Sie in Word praktisch nur Dokumente erstellen, die ausschliesslich für die Druckausgabe gedacht sind, kann es sinnvoll sein, das automatische Umwandeln von Webadressen in klickbare Hyperlinks abzuschalten. Öffnen Sie Datei/Optionen/Dokumentprüfung und klicken Sie auf AutoKorrektur-Optionen. In den beiden Reitern AutoFormat sowie AutoFormat während der Eingabe finden Sie den Punkt Internet- und Netzwerkpfade durch Hyperlinks. Knipsen Sie diesen aus und klicken Sie auf OK.

Die Link-Umwandlung gibts in beiden «AutoFormat»-Reitern Die Link-Umwandlung gibts in beiden «AutoFormat»-Reitern Zoom© pctipp.ch

«Wil» wird zu «will»: Es gibt in der Schweiz mindestens zwei Ortschaften namens «Wil». Word weiss das nicht und ersetzt die Zeichenfolge «Wil» hartnäckig durch «will». Das ist zum Glück nur ein AutoKorrektur-Eintrag. Öffnen Sie Datei/Optionen/Dokumentprüfung und klicken Sie auf AutoKorrektur-Optionen. Gleich im Reiter AutoKorrektur finden Sie unten eine Liste mit Wörtern, die Word ohne Rückfrage draufloskorrigiert. Scrollen Sie fast ganz herunter, bis Sie zum Eintrag «wil/will» stossen. Klicken Sie ihn an, gefolgt von Löschen.

Löschen Sie den störenden Eintrag Löschen Sie den störenden Eintrag Zoom© pctipp.ch

Linien: Tippen Sie in einer neuen Zeile in Word mal drei Minuszeichen hintereinander und drücken Sie Enter. Word erstellt automatisch eine Rahmenlinie. Falls Sie das stört, können Sie dies übers Ausklappen des Minisymbols bewerkstelligen, das sofort nach dem automatischen Umwandeln erscheint. Benutzen Sie dort einfach Automatisches Erstellen von Rahmenlinien beenden. Haben Sie den Zeitpunkt verpasst, öffnen Sie Datei/Optionen/Dokumentprüfung und klicken Sie auf AutoKorrektur-Optionen. Wechseln Sie zu AutoFormat während der Eingabe und deaktivieren Sie unter «Während der Eingabe ersetzen» die Option «Rahmenlinien».

Das automatische Formatieren von Rahmenlinien schalten Sie hier ab Das automatische Formatieren von Rahmenlinien schalten Sie hier ab Zoom© pctipp.ch

Nächste Seite: Automatische Aufzählungen, Grossbuchstaben und die Icons bei den Einfügeoptionen

Tags: Word, Office
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • Hilarius 09.11.2017, 16.18 Uhr

      Wie bringe ich der Grammatik von Word bei, den Ausdruck ".—", z.B. 100.— Franken (Leerzeichen nach Satzzeichen) automatisch zu ignorieren?

    • donpedro1 09.11.2017, 18.39 Uhr

      Guter Artikel, den müssten Sie aber bitte noch weiterführen! Mich nervt immer, dass der Zeilenabstand so schwierig zu handhaben ist. Wenn ich einen Satz in der Mitte einer Zeile beende und dann die Zeilenschaltung selbst aktiviere (also nicht automatisch am ende der Zeile umgeschaltet wird) stimmt mein Zeilenabstand nicht mehr. Wie kann ich das dauerhaft ändern?

    • Hilarius 09.11.2017, 19.51 Uhr

      @donpedro1 Ich nehme mal an du sprichst vom 1.5 fachen Zeilenabstand? Rechtsklick auf die Formatvorlage Standard / Ändern Etwas googeln hiflt dir weiter - sorry gehört eigentlich nicht in dieses Forum Oder: Shift-Return statt Return (= Paragraph) erzeugt einen Soft-Zeilenumbruch

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.