Excel: Fehler «#WERT» unterdrücken

Bei vorgängig ausgefüllten Berechnungsformeln mit noch leeren Zellen erscheint in Excel standardmässig der Fehler «#WERT». Wir zeigen, wie Sie den verhindern.

von Gaby Salvisberg 10.02.2014

Lösung: Das lässt sich abfangen, indem Sie die bestehenden Formeln um eine WENN-Funktion erweitern. Vom Prinzip her: «Wenn bei der Berechnung der Formel XY ein Fehler auftritt, dann schreibe Null, ansonsten berechne die Formel XY».

In einem Beispiel: Ihre Formel hat in Zeile 7 beispielsweise wie folgt gelautet:

=((C7>D7)+D7-C7)

Damit hat es dort den #WERT-Fehler ausgespuckt.

#WERT-Fehler #WERT-Fehler Zoom© pctipp.ch

Erweitern Sie die Formel nun folgendermassen:

=WENN(ISTFEHLER(((C7>D7)+D7-C7));0;((C7>D7)+D7-C7))

Damit steht in der Ergebniszelle nun die Zeitangabe 00:00. Sie können übrigens anstelle des Nullwertes auch gar nichts anzeigen lassen. Ersetzen Sie in der Formel einfach die Null (0) durch ein Pärchen Anführungs- und Schlusszeichen:

=WENN(ISTFEHLER(((C7>D7)+D7-C7));"";((C7>D7)+D7-C7))

Das sieht noch etwas eleganter aus. Für weitere Möglichkeiten, Nullwerte zu unterdrücken, lesen Sie auch diesen Kummerkastenbeitrag. (PCtipp-Forum)

Tags: Excel

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.