Firmenlink

 

Excel: Stunden mit Franken multiplizieren

Wenn Sie in Excel 2:30 Stunden mit Fr. 30 multiplizieren, kommt als Resultat «3.13» heraus. Und das ist offensichtlich falsch. So gehts richtig.

von Gaby Salvisberg, Monica Hubacher 07.06.2004 (Letztes Update: 24.07.2017)

Wer in Excel oder LibreOffice Calc irgendwas mit Stunden multipliziert, stösst zwangsläufig auf dieses Problem: Wie können Sie Stunden mit einem Frankenbetrag multiplizieren oder durch einen solchen dividieren, damit das Resultat einen vernünftigen Wert ergibt? Zum Beispiel 2:30 Stunden à Fr. 30.00 (=A2*B2). Wenn Sie dies in einer Excel-Tabelle ausrechnen, erhalten Sie als Resultat Fr. 3.13. Da stimmt doch etwas nicht.

Lösung: Da stimmt tatsächlich etwas nicht – und zwar das Resultat! Excel hat ein Problem damit, eine Zeit mit einer Dezimalzahl zu multiplizieren. Immerhin sind das zwei ganz unterschiedliche Einheiten. Sofern Sie nicht mit «Industrieminuten» rechnen, haben Sie es bei Zeiten nicht mit klassischen Dezimalzahlen zu tun.

Die Lösung ist aber sehr einfach: Wandeln Sie die Zeit in eine Dezimalzahl um. Hierfür müssen Sie die Zahl bloss mit 24 multiplizieren und dann damit weiterrechnen. Das geht direkt in der Formel. Versuchen Sie also anstelle von =A2*B2 einmal dies: =(A2*24)*B2

Notiz: Die Klammern braucht es in dieser Formel nicht zwingend, aber sie stören darin auch nicht und dienen der Verdeutlichung.

Multiplizieren Sie Stundenangaben mit 24, bevor Sie damit weiterrechnen Multiplizieren Sie Stundenangaben mit 24, bevor Sie damit weiterrechnen Zoom© pctipp.ch

Nun könnten Sie sich noch für die «Industrieminuten» interessieren. Oder dafür, mit Stundenwerten von mehr als 24 zu rechnen.

Tags: Excel

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.