MS Access 2007: «reservierter Fehler (-5016)» beim Textimport

Nach einem Windows-Upgrade funktioniert bei vielen das Verknüpfen externer Textdateien nicht mehr. Die Fehlermeldung: «reservierter Fehler (-5016)».

von Gaby Salvisberg 21.10.2015

Vielen Nutzern von Access 2007 passiert es einige Tage nach einem Windows-Upgrade, also zum Beispiel nach einem Upgrade von Windows 7 oder 8 auf Windows 10. Beim Versuch, externe Textdateien zu verknüpfen oder zu importieren, findet Access lakonisch: «reservierter Fehler (-5016); es gibt keine Meldung für diesen Fehler». Nicht sehr aufschlussreich!

Sag mir, was soll das bedeuten? Sag mir, was soll das bedeuten? Zoom© User-Screenshot

Lösung: Es sieht so aus, als seien anlässlich des Upgrades ein paar Systemdateien zerstört oder mit der falschen Version überschrieben worden. Es gibt aber für die meisten dieser Fälle Abhilfe mit Windows-Bordmitteln.

Drücken Sie die Windows-Taste oder klicken Sie unten links auf den Windows-Knopf. Tippen Sie cmd ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gefundene Eingabeaufforderung und wählen Sie im Kontextmenü Als Administrator ausführen. Bestätigen Sie eine allfällige Rückfrage der Benutzerkontensteuerung mit Ja.

Stellen Sie sicher, dass alle Programme geschlossen sind, besonders die Office-Programme. Tippen Sie im Konsolenfenster den Befehl sfc /scannow ein (das einzige Leerzeichen steht vor dem «/») und drücken Sie Enter. Der Befehl sfc steht für «System File Checker». Das ist ein Windows-eigenes Werkzeug, das überprüft, ob die richtigen Systemdateien vorhanden sind. Der Vorgang kann mehrere Minuten dauern. Der System File Checker kopiert bei Bedarf selbst einige durch Windows archivierte Systemdateien wieder an ihren richtigen Platz. Mit etwas Glück reicht das schon.

Sobald der Befehl fertig gearbeitet hat, tippen Sie exit ein und drücken Enter, um das Konsolenfenster zu schliessen. Starten Sie danach den PC neu. Nun sollte das Einbinden von Textdateien in Access wieder funktionieren. (PCtipp-Forum)

Kommentare

Keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.