Firmenlink

 

Word: Leerzeilen in Seriendruck

Problem: Ich habe eine Excel-Datenbank erstellt. Diese verwende ich in Word für einen Seriendruck auf Etiketten. Ich bringe es einfach nicht hin, dass Word die leeren Zeilen auch auf den Etiketten darstellt. Ich möchte ausdrücklich kein Zusammenschieben. Wer kann mir helfen?

von Gaby Salvisberg 07.03.2013

Lösung: Benutzer früherer Word-Versionen haben oft den Wunsch geäussert, Leerzeilen beim Etikettendruck zu unterdrücken. Auch der Schweizer Post sind Adressen ohne Leerzeilen lieber. In Word 2007/2010/2013 ist das Drucken von Leerfeldern deshalb standardmässig ausgeschaltet.

Word bietet aber eine Möglichkeit, das Drucken von Leerfeldern wieder einzuschalten; schliesslich lassen sich Etiketten auch für andere Dinge als für Adressen verwenden. Fügen Sie der «Symbolleiste für den Schnellzugriff» zuerst den Befehl «Seriendruck...» hinzu. Oben links im Wordfenster finden Sie die Symbolleiste. Klappen Sie an deren rechtem Rand das kleine Menü aus und gehen zu Weitere Befehle. Bei «Befehle auswählen» greifen Sie zu Alle Befehle, klicken auf «Seriendruck...» und auf Hinzufügen. Der Befehl wandert in die rechte Spalte und erscheint nach Klick auf OK in der Schnellzugriffsleiste.

Leerzeilen nicht unterdrücken Leerzeilen nicht unterdrücken Zoom Klicken Sie nun auf den neuen Seriendruck-Befehl in der Schnellzugriffsleiste. Hier finden Sie den Punkt «Wenn Datensätze verknüpft werden». Aktivieren Sie hier «Aus Leerfeldern resultierende Leerzeilen drucken» und klicken auf Zusammenführen.

Tipp: Es ist oft sinnvoll, das gesamte Seriendruckresultat zu prüfen, bevor Sie es auf teures Papier oder auf Etikettenbögen loslassen. Geben Sie den Seriendruck in eine Datei aus, siehe auch diesen Kummerkastenbeitrag. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • Girard 16.12.2013, 20.59 Uhr

      Ich hatte das umgekehrte Problem. Die Leerzeilen wurden nicht unterdrückt, bis ich folgendes festgestellt habe: Der Zeilenumbruch innerhalb der Etikette darf nicht mit dem bedingten Zeilenumbruch gemacht werden. Es muss die Absatzmarke gesetzt werden.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.