Firmenlink

 

Festplatte löschen

Problem: Meine Bilder, Videos usw. hatte ich auf meiner eingebauten Festplatte gespeichert. Nun habe ich diese auf eine externe Festplatte kopiert. Kann ich jetzt einfach auf der lokalen Festplatte «Eigene Dateien» markieren und löschen? Oder brauche ich eine spezielle Software?

von Gaby Salvisberg 26.09.2013

Lösung: Es kommt sehr darauf an, was genau Sie mit dieser Übung bezwecken. 

Sie könnten den Ordner «Eigene Dateien» oder «Eigene Bilder» usw. öffnen, mit Ctrl+A den ganzen Inhalt markieren und mit Delete in den Papierkorb befördern, den Sie anschliessend nach einem Rechtsklick leeren. Aber wozu?

Festplatten gehören zu den Computerkomponenten, die am häufigsten kaputtgehen. Externe Festplatten sind wegen ihrer Mobilität (wechselnde Temperaturen, mehr Erschütterungen, ev. Diebstahlgefahr) und wegen der oft nur minimalen Kühlung noch stärker gefährdet. Wenn Sie Ihre Daten also ausschliesslich auf einer einzigen externen Festplatte haben, ist das Risiko eines Datenverlustes sehr hoch.

Behalten Sie diesen Computer? Wenn Ihnen Ihre Daten lieb sind, empfehlen wir, diese auf der eingebauten Festplatte gespeichert zu halten und regelmässig auf eine oder sogar (abwechselnd) auf zwei verschiedene externe Festplatten zu sichern. Die Wahrscheinlichkeit, dass die interne und die externe Platte gleichzeitig ausfallen, ist minimal.

Oder haben Sie vor, Ihren PC oder Ihr Notebook weiterzugeben? Dann kann es sinnvoll sein, die Daten vorübergehend auf einer externen Festplatte abzulegen, um sie später wieder auf den (neuen) Computer zurück zu kopieren. 

Geht es Ihnen um so genanntes «sicheres» Löschen, damit ein allfälliger Neubesitzer Ihres PCs Ihre Daten nicht wiederherstellen kann? Bringen Sie erst wie erwähnt Ihre Daten auf einem externen Datenträger (z.B. USB-Festplatte) in Sicherheit. Hängen Sie Ihre USB-Festplatte danach vom PC ab. Öffnen Sie auf dem PC jeden Ihrer Daten-Ordner («Eigene Bilder», «Eigene Dokumente» usw.) und löschen Sie die darin enthaltenen Dateien und Ordner erst auf herkömmlichem Weg (Ctrl+A, Delete) und leeren Sie ganz zum Schluss Ihren Papierkorb. Nun können Sie zu einem Freeware-Werkzeug greifen, mit dem Sie den frei gewordenen Platz ein- oder mehrmals überschreiben lassen können. Das bewerkstelligen Sie beispielsweise mit dem CCleaner, mit dem Heidi Eraser oder dem Secure Eraser, wie in diesem Artikel beschrieben.

heidi.ie Eraser: Löschauftrag starten heidi.ie Eraser: Löschauftrag starten Zoom

Tipp: Wollen Sie auf dem PC/Notebook nichts installieren, greifen Sie am besten zum Heidi Eraser - und bei diesem zur portablen Version. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • dzs 26.09.2013, 20.02 Uhr

      Da hat sich jemand mehr Mühe mit der Antwort gegeben, als jemand anders mit der Frage. Schön, dass es noch so viel Freundlichkeit gibt. :D ________$$$$ _______$$__$ _______$___$$ _______$___$$ _______$$___$$ ________$____$$ ________$$____$$$ _________$$_____$$ _________$$______$$ __________$_______$$ ____$$$$$$$________$$ __$$$_______________$$$$$$ _$$____$$$$____________$$$ _$___$$$__$$$____________$$ _$$________$$$____________$ __$$____$$$$$$____________$ __$$$$$$[...]

    • roadrunner58 26.09.2013, 20.18 Uhr

      Wenn Du die Festplatte komplett löschen willst, dann versuch es mal mit DBAN. Wird auch von Firmen benützt. Garantiert alles gelöscht und nicht wieder herstellbar. Link dazu: http://www.dban.org/download

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.