Papierkorb in die Taskleiste stecken

Warum der Papierkorb immer noch auf dem Desktop herumliegen muss, weiss eigentlich keiner. Verschieben Sie ihn in die Taskleiste.

von Gaby Salvisberg 07.09.2017

Da der Papierkorb auf dem Desktop liegt, wird er eigentlich immer von irgendeinem Fenster überdeckt. Dabei wäre es doch manchmal praktisch, ihn auch ohne Verkleinern aller Fenster in Klickweite zu haben.

Lösung: Das geht übrigens in Windows 7 und Windows 10 praktisch gleich. Klicken Sie mit rechts auf eine freie Stelle Ihrer Taskleiste. Gehen Sie zu Symbolleisten/Neue Symbolleiste

Navigieren Sie im neuen Fenster zu diesem Ordner:
C:\Users\IhrName\AppData\Roaming\Microsoft\Internet Explorer\

Sie können hierfür auch %appdata%\Microsoft\Internet Explorer in die Adresszeile eingeben und Enter drücken. Hier drin entdecken Sie einen Ordner namens «Quick Launch». Klicken Sie einmal auf diesen, um ihn zu markieren und benutzen Sie unten die Schaltfläche Ordner auswählen.

Deaktivieren Sie vorübergehend die Fixierung der Taskleiste. Hierfür tuts ein Rechtsklick auf eine freie Stelle auf der Taskleiste, gefolgt von Taskleiste fixieren, sodass davor das Häkchen verschwindet. Klicken Sie nun mit rechts auf die neu eingeblendete Quick-Launch-Leiste. Deaktivieren Sie die Optionen Text anzeigen sowie Titel anzeigen

Heben Sie die Fixierung der Taskleiste auf und deaktivieren Sie bei der Quick-Launch-Leiste die Anzeige von Text und Titel Heben Sie die Fixierung der Taskleiste auf und deaktivieren Sie bei der Quick-Launch-Leiste die Anzeige von Text und Titel Zoom Ziehen Sie die Leiste etwas breiter. Nun dürfte es ein paar überflüssige Verknüpfungen darin haben wie Desktop anzeigen, Chrome, Zwischen Fenstern wechseln und eventuell noch mehr. Löschen Sie jene, die Sie nie gebraucht haben und auch fortan nicht brauchen. Klicken Sie hierzu eine Verknüpfung mit der rechten Maustaste an und benutzen Sie im Kontextmenü Löschen. Ziehen Sie per Maus den Papierkorb vom Desktop direkt auf die (geleerte) Quick-Launch-Leiste. Sobald «Verknüpfung erstellen» erscheint, können Sie die Maustaste loslassen. Ziehen Sie die Quick-Launch-Leiste wieder so schmal wie möglich. Klicken Sie mit der rechten Maustaste drauf und benutzen Sie Taskleiste fixieren. Voilà, der Papierkorb ist da. Und er hat dieselbe Funktionalität, die er auch auf dem Desktop hat: Das Icon bietet ebenso einen Kontextmenüeintrag für Papierkorb leeren und zeigt sich nach dem Müll-Entsorgen auch ordnungsgemäss in geleertem Zustand. 

Soll das Papierkorb-Icon noch vom Desktop verschwinden? Klicken Sie mit rechts auf eine freie Stelle Ihres Desktops. Unter Windows 7 wählen Sie Anpassen und klicken in der linken Spalte auf Desktopsymbole ändern. Deaktivieren Sie dort den Papierkorb und klicken Sie auf OK. Unter Windows 10 klicken Sie auf Start, öffnen die Einstellungen (Zahnrad-Symbol) und gehen zu Personalisierung/Designs. Scrollen Sie im rechten Fensterteil zu «Verwandte Einstellungen» und klicken Sie dort auf Desktopsymboleinstellungen. Auch hier deaktivieren Sie «Papierkorb» und klicken auf OK. Der Papierkorb verschwindet vom Desktop, bleibt in der Taskleiste aber erhalten.

Hier blenden Sie den Desktop-Papierkorb aus Hier blenden Sie den Desktop-Papierkorb aus Zoom© pctipp.ch

Kommentare

  • Antibus 07.09.2017, 17.02 Uhr

    Nehmt doch einfach minibin. Installieren, Symbol verstecken. Doppelklick zum löschen... Symbole können modifiziert werden, braucht es aber nicht. https://www.nextofwindows.com/minibin-to-put-the-recycle-bin-into-windows-system-tray https://i1.wp.com/www.nextofwindows.com/wp-content/uploads/2012/03/image20.png

  • karnickel 12.09.2017, 10.34 Uhr

    Also ich bin auch eher der Typ, der Bordmittel verwendet bevor man sich ein Tool für dieses und jenes holt.

  • Antibus 12.09.2017, 10.40 Uhr

    Also ich bin auch eher der Typ, der Bordmittel verwendet bevor man sich ein Tool für dieses und jenes holt. Nur dieses und AquaSnap sind eine tolle Erweiterung, die sich wunderbar im Design integrieren lassen. Daher vom Workflow her ungemein interessant.

weitere Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.