Firmenlink

 

Systemsteuerung im Desktop-Kontextmenü einbinden

Das Creators Update hat dem Windows-10-Startmenü den Verweis zur Systemsteuerung gemopst! Über eine Registry-Änderung lässt sich aber eine ganz ähnliche Funktionalität erstellen.

von Gaby Salvisberg, Stefan Bordel 31.07.2017

Microsoft hat sich mit Windows 10 vom klassischen Release-Modell verabschiedet und versorgt sein Betriebssystems stattdessen am laufenden Bande mit neuen Features und Funktionen. Dabei werden immer wieder auch Änderungen vorgenommen, die den ein oder anderen Nutzer ärgern dürften. So wurde im Zuge des Creators Updates etwa der direkte Verweis zur Systemsteuerung aus dem Startmenü entfernt. Bislang konnte die Systemsteuerung einfach per Rechtsklick auf dem Windows-Button über ein Kontextmenü ausgewählt werden.

Glücklicherweise lässt sich eine ganz ähnliche Funktionalität über einen simplen Registry-Eintrag wiederherstellen. Dieser bewirkt, dass die Systemsteuerung als Option im herkömmlichen Rechtsklick-Kontextmenü auf dem Desktop auftaucht.

Und so gehts

Drücken Sie Windowstaste+R, tippen Sie regedit ein und drücken Sie Enter. Bestätigen Sie die Rückfrage der Benutzerkontensteuerung.

Im Registry-Editor angekommen navigieren Sie durch Aufklappen der Zweige im linken Fensterteil zu diesem Zweig:

HKEY_CLASSES_ROOT\DesktopBackground\Shell

Klicken Sie im linken Teil des Fensters mit der rechten Maustaste auf Shell und wählen Sie im Kontextmenü Neu/Schlüssel. Nennen Sie ihn Systemsteuerung.

Klicken Sie den neuen Schlüssel an. Im rechten Fensterteil klicken Sie mit rechts auf den Eintrag (Standard) und wählen Ändern. Dort geben Sie diesen Wert ein und klicken auf OK: @shell32.dll,-4161

Weiters im rechten Teil des Fensters klicken Sie noch einmal mit rechter Maustaste hinein und wählen Neu/Zeichenfolge. Für den Namen tippen Sie icon ein. Doppelklicken Sie den neuen icon-Eintrag, tippen Sie als Wert Bottom ein und klicken Sie auf OK.

Nach wie vor im rechten Teil des Fensters klicken Sie mit rechter Maustaste und wählen erneut Neu/Zeichenfolge. Für den Namen tippen Sie Position ein. Doppelklicken Sie den neuen Position-Eintrag, tippen Sie als Wert wieder Bottom ein und klicken Sie auf OK.

Wir sind schon fast am Ziel! Zurück in der linken Spalte klicken Sie mit rechter Maustaste auf Systemsteuerung und gehen zu Neu/Schlüssel. Nennen Sie diesen command.

Klicken Sie ihn an und widmen Sie sich wieder dem rechten Teil des Fensters. Ein Rechtsklick auf den Eintrag (Standard), gefolgt von Ändern. Diesmal tragen Sie beim Wert control.exe ein und klicken auf OK.

Etwa so sieht das am Schluss aus; hier die im ersten Zweig erstellten Einträge Etwa so sieht das am Schluss aus; hier die im ersten Zweig erstellten Einträge Zoom© pctipp.ch

Schliessen Sie den Registry-Editor wieder. Es ist nun nicht einmal ein Neustart nötig. Beim Rechtsklick auf den Desktop ist nun ab sofort der Eintrag Systemsteuerung vorhanden.

Voilà, der Eintrag ist da Voilà, der Eintrag ist da Zoom© pctipp.ch

Alternative

Wir haben die Einträge auf einem unserer Testsysteme vorgenommen und danach eine Reg-Datei exportiert. Wenn Sie mögen, können Sie die Datei bei sich importieren. Das spart etwas Klickerei. Hier der Quellcode:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CLASSES_ROOT\DesktopBackground\Shell\Systemsteuerung]
@="@shell32.dll,-4161"
"icon"="Bottom"
"Position"="Bottom"

[HKEY_CLASSES_ROOT\DesktopBackground\Shell\Systemsteuerung\command]
@="control.exe"

Erstellen Sie z.B. auf dem Desktop via Rechtsklick und Neu/Textdokument eine reine Textdatei. Nennen Sie die Datei z.B. kontextmenu.txt. Doppelklicken Sie diese und kopieren Sie den obenstehenden Quellcode (inkl. der letzten Leerzeile) hinein. Speichern Sie die Datei. Nun ändern Sie die Dateiendung von .txt auf .reg. Das Datei-Icon muss sich auf eines mit blauen Klötzchen ändern, sonst hat das Umbenennen nicht geklappt. Falls Sie die Dateiendungen nicht sehen, müssen die diese via Explorer-Einstellungen einblenden (Ansicht/Optionen/Ansicht: Deaktivieren von «Dateiendungen ausblenden»). Hat es geklappt, können Sie die Datei doppelklicken und nach Bestätigung einer Systemrückfrage direkt in die Registry importieren.


    Kommentare

    • HJH1959 01.08.2017, 21.19 Uhr

      Und wenn Ihr unter Zeichenfolge "icon" den Wert "control.exe" einträgt, wird von nun an auch das korrekte Icon dargestellt:)

    • Lassie 03.08.2017, 12.34 Uhr

      Und für Alle die nicht in der Registry herumkurven wollen, gibt es auch eine einfachere Lösung. Startmenü aufrufen mit Windowstaste oder Maus bzw. Finger, dann bis zu Windows System runterscrollen, aufklappen und mit einem rechtsklick auf die Systemsteuerung > Mehr > An Taskleiste anheften wählen und gut ist. Der Vorteil daran ist, die Systemsteuerung ist immer erreichbar und Mann/Frau muss nicht zuerst das Kontextmenü aufrufen. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. :)

    • Surfer 12.08.2017, 12.57 Uhr

      - Im Suchfeld (Lupe) "Systemsteuerung" eintippen, dann wird die Desktop-App angezeigt. - Rechtsklick auf die App und im Kontext-Menu "Speicherort öffnen" anklicken - Das sich öffnende Explorer-Fenster zeigt eine Verknüpfung an, die man nur noch auf den Desktop kopieren muss

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.