Windows 10: Gruppenrichtlinien festlegen

So können Sie als Admin den Usern gewisse Dinge verbieten oder erlauben.

von Florian Bodoky 15.04.2016 (Letztes Update: 15.12.2017)

Wenn mehrere Personen am selben PC arbeiten, kann das schon mal zu Fehlern im System führen. Als Administrator hat man deshalb die Möglichkeit, seinen Nutzern gewisse Dinge zu verbieten. Darunter auch eher harmlose Funktionen, wie z.B. das Ändern des Hintergrundbilder (als Beispiel). Hier finden Sie eine Auswahl dieser Regelungen. 

  1. Drücken Sie Windowstaste+R.
  2. Nun öffnet sich die Befehlszeile. Tippen Sie die Parameter gpedit.msc ein und drücken Sie auf Enter.
  3. Nun öffnet sich der Editor für Richtlinien. 
  4. Wählen Sie den Punkt Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Anpassung.
  5. Im rechten Menü sehen Sie nun mehrere Punkte, darunter auch Ändern des Desktophintergrunds verhindern. Führen Sie hier einen Doppelklick aus.
  6. Aktivieren Sie die Regel und klicken Sie auf OK.

Hinweis: Dieser Trick funktioniert nur mit den Windows 10 Editionen Pro und Enterprise.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.