Firmenlink

 

Windows 10 Update: So kriegen Sie 30 GB Speicher frei!

Das Fall Creators Update bringt zahlreiche Features, legt aber auch eine erneute Backup-Kopie von Windows 10 an. Ist es schlau, diese bereits zu löschen?

von Simon Gröflin 05.08.2016 (Letztes Update: 21.11.2017)

Das Herbst-Creators-Update bringt frischen Wind in das Windows-10-Betriebssystem. Allgemein verhält sich das OS auch nach dem Upgrade stabil. Was viele User aber nicht wissen dürften: Die neue Systemversion 1709 hat Microsoft wie ein Upgrade behandelt. Nebst dem 3 GB grossen Paket kann es sein, dass Sie nach der Installation auf Ihrem Primärlaufwerk auf einmal mehrere Gigabyte weniger zur Verfügung haben. Das liegt daran, dass Microsoft einen Windows.old-Ordner anlegt, in dem eine volle Backup-Kopie der vorherigen Windows-10-Installation schlummert.

Schon zu Windows-Vista-Zeiten füllte sich der Windows.old-Ordner mit mehreren Gigabytes Schon zu Windows-Vista-Zeiten füllte sich der Windows.old-Ordner mit mehreren Gigabytes Zoom© Screenshot / PCtipp

Sinn und Zweck dahinter: Falls kurz oder mehrere Tage nach dem Update irgendwas schief läuft, gäbe es damit noch immer einen Weg zurück. Die Windows-Macher lassen den Ordner etwa 30 Tage auf dem Laufwerk, ehe er sich wieder von selbst löscht. Wenn es aber wirklich knapp wird und Sie um alles in der Welt einige Gigabyte freischaufeln wollen, löschen Sie den ca. 30 GB grossen Windows.old-Ordner am besten. Das klappt mit den Windows-Bordmitteln ganz wie zu Windows-7-Zeiten: Den Tipp dazu gibt es hier.

Wenn Sie lieber nichts überstürzen möchten, können Sie den Windows.old-Ordner natürlich auch vorübergehend auf ein zweites Laufwerk verschieben.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.