Firmenlink

 

Windows 8 und 10: Sperrbildschirm entfernen

Viele Anwender möchten unter Windows 8 oder Windows 10 nicht jedesmal den Sperrbildschirm wegklicken, um zum Anmeldedialog zu gelangen. Wie werden Sie ihn los?

von Gaby Salvisberg 26.02.2013 (Letztes Update: 04.04.2016)

Lösung: In den Professional-Versionen gäbe es den Gruppenrichtlinien-Editor. In den Home-Versionen fehlt er. Hier beide Lösungsvarianten:

Professional-Versionen: Drücken Sie die Windowstaste, tippen Sie gpedit.msc ein, klicken Sie mit Rechts drauf und wählen Sie im Kontextmenü Als Administrator ausführen. Wechseln Sie zu Administrative Vorlagen/Systemsteuerung/Anpassung. Doppelklicken Sie im rechten Teil auf Sperrbildschirm nicht anzeigen. «Aktivieren» Sie die Option, dann wird der Sperrbildschirm unterdrückt. Wollen Sie ihn zurückhaben, «deaktivieren» Sie an der gleichen Stelle die Einstellung wieder.

Home-Versionen (ohne gpedit.msc): Es trifft zu, dass der Gruppenrichtlinieneditor nicht in jeder Version von Windows 8 oder Windows 10 enthalten ist. Sollte er also fehlen, greifen Sie zur Lösungsvariante «Registry-Editor».

Registry-Eintrag: Sperrbildschirm loswerden Registry-Eintrag: Sperrbildschirm loswerden Zoom Sie erreichen das Gewünschte trotzdem, und zwar über einen neuen Eintrag in der Windows-Registry. Seien Sie im Registry-Editor bitte vorsichtig und ändern Sie keine anderen Einträge. Drücken Sie Windowstaste+R oder gehen Sie zum Startbildschirm. Tippen Sie regedit ein und drücken Sie Enter. Bestätigen Sie die Rückfrage des Systems. Navigieren Sie nun in der linken Spalte über die Pluszeichen im Registrierungseditor zu diesem Zweig:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE \Policies\Microsoft\Windows
Ebenfalls in der linken Spalte klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Zweignamen Windows und gehen im Kontextmenü zu Neu/Schlüssel. Für den Namen tippen Sie Personalization ein und drücken Enter. Klicken Sie nun mit der linken («normalen») Maustaste auf den neuen Unterzweig Personalization. Im rechten Teil des Fensters klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich und wählen im Kontextmenü den Befehl Neu/DWORD-Wert (32 Bit). Taufen Sie den Eintrag NoLockScreen. Doppelklicken Sie ihn und ändern Sie seinen Wert von 0 auf 1.

Klicken Sie auf OK und schliessen Sie den Registry-Editor wieder. Ab dem nächsten Windows-Start sind Sie den Sperrbildschirm los.

Update: Für Windows 10 sowie für Professional-Versionen ergänzt. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • vreni47 15.02.2014, 16.57 Uhr

      Beide Lösungen um den nervigen Sperrbildschirm zu deaktivieren sind fehlgeschlagen. gpedit.msc existiert nicht (Fehlermeldung). nach dem Eintrag in der Registrie passiert überhaupt nichts! Hat jemand eine wirklich brauchbare Lösung gefunden??

    • Petwin52 17.02.2014, 04.44 Uhr

      gib deinen Titel mal bei Google ein, da gibt's einige Lösungen, und Du weisst dann auch warum " gpedit.msc "nicht gefunden wird. Gruss Petwin

    • Lunerio 17.02.2014, 14.44 Uhr

      gpedit.msc existiert nicht (Fehlermeldung). Dazu benötigt es die Pro Version von Windows 8. Bei XP, Vista und Windows 7 war es Professional und höher (Also Ultimate und Enterprise gehen auch). Bei Windows 8 ist es die Pro Version.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.