Firmenlink

 

Zattoo funktioniert im Ausland bald nicht mehr

Zattoo will die Benutzerkonten seiner Kunden einem bestimmten Land zuordnen. Danach werde man Zattoo im Ausland nicht mehr nutzen können.

von Florian Bodoky 29.09.2017

Der TV-Dienst Zattoo hat heute in einer Mail an seine Kunden verlauten lassen, dass der Service künftig ausschliesslich in dem Land verfügbar sein werde, in dem er registriert wurde. Die Konten würden lokalisiert und für das festgestellte Land freigeschaltet. Das meldet unter anderem Caschys Blog.

Im alltäglichen Gebrauch ändere sich nichts, jedoch werden TV-Sender, die im Anmeldeland offiziell nicht empfangbar sind, gesperrt. Da die Sender des heimischen Markts ohnehin im Ausland gesperrt sind, wären gar keine Sender mehr verfügbar. Grund dafür sei, dass viele Kunden ihr Abo absichtlich in einem anderen Land abgeschlossen haben, um günstigere Konditionen zu erhalten. 

VPN funktioniert nicht

Gemäss User-Meldungen habe Zattoo diesen Kunden angeboten, ihr Zattoo-Konto auf das Heimatland umschreiben zu lassen und Ihnen dafür drei kostenlose Premium-Monate zu schenken. Im gleichen Atemzug lässt Zattoo verlauten, dass VPN-Dienste mit Zattoo nicht funktionieren, es daher also nicht möglich sei, einen anderen Standort vorzugaukeln. 

Der Prozess der Lokalisierung ist bereits im Gang. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.