Firmenlink

 

MP3-Dateien werden nicht mehr erkannt

Problem: Wegen Nichtgebrauchs habe ich mittels IObit Uninstaller den RealPlayer gelöscht. Seither kann aber die Endung MP3 keinem Programm mehr zugeordnet werden. Im Windows Explorer und im Windows Commander 4.52 ist MP3 in der Liste der Dateiendungen schlicht nicht mehr vorhanden. Wie kriege ich die wieder da hin?

von Gaby Salvisberg 12.09.2013

Lösung: Kurz ein paar Worte zu den von Ihnen erwähnten Programmen. Der Windows Commander heisst inzwischen Total Commander und trägt die Versionsnummer 8.01. Sie sollten ihn aus Sicherheitsgründen auf die aktuelle Version aktualisieren. Was den IObit Uninstaller betrifft: Dieser kann das Problem verursacht haben.

Im Normalfall sollte es reichen, Anwendungen über deren eigenen Uninstaller zu entfernen. Manche Deinstallationsroutinen zeigen beim korrekten Entfernen einer Software eine Dialogbox an, in der sie fragen, mit welchem Programm eine Dateiendung verknüpft werden soll, die bislang von der jetzt deinstallierten Anwendung verwendet wurde. Wenn nun diese Rückfrage fehlt, enthält die Registry danach möglicherweise fehlerhafte Einträge. Das kann ein Eintrag sein, der den betroffenen Dateityp nach wie vor mit dem inzwischen entfernten Programm verknüpft. Im Fall des IObit Uninstallers sind die Einträge zum Öffnen des Dateityps offenbar sogar komplett gelöscht worden.

Der Windows Commander bzw. Total Commander greift punkto Zuordnung des Dateityps auf dieselben Einträge zu wie der Windows Explorer. Legen Sie die korrekte Zuordnung zentral im System fest, dann sollten auch beide wieder wissen, mit welcher Anwendung Sie MP3-Dateien öffnen wollen.

Versuchen Sie das zuerst auf dem einfachsten Weg: Voraussetzung ist natürlich, dass Sie bereits eine Anwendung installiert haben, mit der Sie MP3-Dateien abspielen können. Das kann der Windows Media Player sein, Apple iTunes oder der VLC Media Player. Danach öffnen Sie im Windows Explorer einen Ordner, der MP3-Dateien enthält. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der Dateien und gehen Sie im Kontextmenü zu Öffnen mit und darin zu Standardprogramm auswählen

Jetzt aufgepasst: Ist Ihre gewünschte MP3-Software hier schon zu sehen? Dann haken Sie zuerst unten «Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen» an. Klicken Sie danach das gewünschte Programm an und anschliessend den OK-Knopf. Es kann auch helfen, auf diese Weise zuerst eines der anderen verfügbaren Musikabspielprogramme als Standard festzulegen. Nach einem PC-Neustart wiederholen Sie den Vorgang und wählen erst jetzt die gewünschte Software. Das sollte die benötigten Einträge in die Windows-Registry schreiben. Falls das Programm, mit dem Sie MP3s abspielen wollen hier fehlt, aber schon installiert ist, klicken Sie auf Durchsuchen.

Sie müssen Windows im nächsten Fenster den Weg zur Hauptprogrammdatei der gewünschten Anwendung zeigen. Die trägt die Dateiendung «.exe» und liegt je nach Windows-Version und Programm üblicherweise in einem Ordner wie diesem:

C:\Programme\Herstellername\Softwarename\ 

C:\Programme\Softwarename\ 

C:\Programme (x86)\Herstellername\Softwarename\ 

C:\Programme (x86)\Softwarename\ 

C:\Programme (x64)\Herstellername\Softwarename\ 

C:\Programme (x64)\Softwarename\ 

Am besten prüfen Sie parallel per Rechtsklick die Eigenschaften der Programmverknüpfung, über die Sie die Anwendung üblicherweise starten. Dort sollte der Pfad drinstehen. Sie können auch in einem zweiten Explorerfenster das Laufwerk C:\ öffnen und dort nach der Datei Ausschau halten. Ist die richtige Datei gefunden, sollte der Dateityp wieder ordnungsgemäss im Windows Explorer und Total Commander erscheinen.

Ein anderer Weg führt über Systemsteuerung/Programme, je nach Windows-Version weiter zu Standardprogramme/Dateizuordnungen festlegen oder auch Dateityp oder Protokoll immer mit einem bestimmten Programm öffnen. Auch hier können Sie einen Dateitypen einer Anwendung zuordnen. 

Sollte «.mp3» in dieser Liste immer noch fehlen, fügen Sie den Dateityp manuell hinzu. In Windows XP erledigen Sie das direkt im Windows Explorer: Extras/Ordneroptionen/Dateityp, anschliessend ein Klick auf Neu. Ab Windows Vista (also auch Windows 7 und 8) müssen Sie hierfür zu einem Zusatzprogramm greifen.

Das kostenlose Hilfsprogramm ExtMan bewährt sich beim manuellen Löschen und Hinzufügen von Dateitypen recht gut. Greifen Sie aber nur zu diesem Mittel, wenn es mit Windows-Bordmitteln nicht geklappt hat. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.