Firmenlink

 

So verschieben Sie den OneDrive-Ordner

Haben Sie zwei lokale Partitionen? Wenn OneDrive droht, Ihr etwas knappes Laufwerk C: zu füllen, lässt sich der Ordner auch verschieben.

von Gaby Salvisberg 21.07.2015

Lösung: Bei neueren PCs und Notebooks ist es gar nicht mal so selten, dass zwei Laufwerke eingebaut sind: ein schnelles, aber kleines Solid State Drive (SSD) als Laufwerk C: und eine grosse herkömmliche Festplatte als Laufwerk D:. Das SSD ist am besten fürs Betriebssystem und die Programme geeignet, aber Ihre Dokumente, Fotos und sonstigen Daten sollten Sie möglichst auf dem grossen Laufwerk D: versammeln.

Wie Sie die meisten persönlichen Speicherordner verschieben, haben wir für Windows 7 und 8 in diesem Kummerkasten-Artikel erklärt. Aber wie geht das mit dem lokalen Ordner des Cloud-Speichers OneDrive?

Im Prinzip genau gleich! Öffnen Sie den Windows-Explorer. Erstellen Sie direkt auf dem Ziellaufwerk (also etwa auf D:) einen neuen leeren Ordner, den Sie beispielsweise «OneDrive» nennen.

Erst prüfen: Das Ziellaufwerk muss mit dem Dateisystem NTFS formatiert sein. Das ist zwar inzwischen standardmässig bei den meisten Geräten so, lässt sich aber auch sicherheitshalber auch kurz nachprüfen: Gehen Sie zu Start/Ausführen oder drücken Sie die Tastenkombination Windowstaste+R. Tippen Sie diskmgmt.msc ein und drücken Sie Enter. Im oberen Teil des Fensters sind die Laufwerke aufgelistet. Jene, bei denen in der Spalte «Dateisystem» die Information «NTFS» steht, sind für Ihr Vorhaben geeignet. Immer vorausgesetzt, es sei noch genug Platz frei. 

Konvertierung nötig? Falls die Partition noch mit FAT32 formatiert ist, finden Sie in diesem Kummerkastenbeitrag Tipps zum Konvertieren. Der Artikel dreht sich zwar in erster Linie ums Konvertieren einer Partition auf einer externen Festplatte, aber es funktioniert auch bei eingebauten Platten so. 

Und los! Für den eigentlichen Verschiebevorgang öffnen Sie nochmals den Windows-Explorer. Klicken Sie in der linken Fensterspalte mit der rechten Maustaste auf den OneDrive-Ordner und öffnen die Eigenschaften. Wechseln Sie zum Reiter Pfad oder Speicherort, danach gehts zur Schaltfläche Verschieben. Weisen Sie dem Windows-Explorer den Weg zu Ihrem vorhin erstellten OneDrive-Ordner auf Ihrem grossen Laufwerk. Klicken Sie auf Ordner auswählen. Klicken Sie im Rückfragefenster mit dem Titel «Ordner verschieben» auf Ja. Windows verschiebt die Daten und passt auch im Hintergrund die zuständigen System-Einträge an. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • FHT 25.07.2015, 09.06 Uhr

      Wie kann ich den OneDrive-Ordner unter Windows 7 verschieben? Wenn ich im Windows Explorer die Eigenschaften öffne, erscheint kein Reiter "Pfad" oder "Speicherort"!

    • gaessu 25.07.2015, 13.57 Uhr

      Ich habe mal aus Neugier gegooglet und das hier gefunden: http://www.microsoft-programmierer.de/Details?d=729&a=8&f=156&l=0&t=OneDrive-Pfad-%C3%A4ndern-Windows-7. Ausprobiert habe ich es jedoch nicht, da es bei mir (noch?) nicht notwendig ist, den OneDrive-Ordner auf ein anderes Laufwerk zu verschieben.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.