Firmenlink

 

iOS 10.3: Tipps für weniger Datenverbrauch

Apps, Updates, Push – gewisse Features verbrauchen sehr viele Daten. PCtipp zeigt, was man dagegen unternehmen kann.

von Florian Bodoky 21.04.2017
Bildergalerie Die besten iPad-Apps für Produktive Die besten iPad-Apps für Produktive 13 Fotos Zoom

Es ist derzeit in aller Munde: Kunden eines Schweizer Telkos beschweren sich über den massiven Datenverbrauch. Besonders im Ausland ist das nach wie vor eine teure Angelegenheit. PCtipp zeigt mehrteilig einfache Tricks, wie man den Datenverbrauch eindämmen kann – heute fürs iPhone.

Automatische Updates deaktivieren 

So simpel es klingt, so oft geht es doch vergessen: Apps werden regelmässig mit Updates ausgerüstet. Diese können sehr gross sein. Daher ist es wichtig, dass man dem iPhone verbietet, diese Updates automatisch und ohne Rücksprache herunterzuladen. Dies geht folgendermassen:

      Zoom© PCtipp (Screenshot)

  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen (Zahnrad-Icon).
  2. Wählen Sie den Punkt iTunes & App Store.
  3. Unter dem Punkt Automatische Downloads deaktivieren Sie sämtliche Schalter (alles auf Grau).

Push-Messages deaktivieren

So praktisch sie auch sein mögen – Push-Nachrichten verbrauchen Daten. Hat man mehrere News-Apps installiert, ist es sinnvoll, bei einigen die Push-Funktion zu deaktivieren. Auch Social-Media-Apps sind ein solcher Fall. Beispielsweise ist Twitter dafür bekannt – mit Verlaub – jeden Mist auf die Smartphones der Account-Inhaber zu pushen. Glücklicherweise bietet iOS die Möglichkeit, an einem zentralen Punkt jeder App die Erlaubnis zu pushen zu entziehen. Dies geht folgendermassen: 

      Zoom© PCtipp (Screenshot)

  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen (Zahnrad-Icon).
  2. Wählen Sie den Menüpunkt Mitteilungen.
  3. Scrollen Sie durch die Liste, wählen Sie die App aus und stellen Sie diejenigen Schalter auf Grau, deren Apps keine Nachrichten versenden sollen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: E-Mails manuell abrufen und Hintergrundaktualisierungen stoppen

Tags: iOS, Apple
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • TiRohn 15.07.2015, 16.41 Uhr

      Prima Artikel für Feintuning. Meine Frage hier nur: wenn ich in den Einstellungen die Nutzung von Roaming generell abstelle, sollte dies doch für das Ausland generell gelten, dann muss ich nicht noch alle Apps und Einstellungen durchgehen, oder???

    • mreck 16.07.2015, 09.42 Uhr

      Hallo TiRohn Das ist richtig. Wenn Roaming deaktiviert ist, werden im Ausland keine Daten über das Mobilfunknetz gesendet und empfangen. Die von PCtipp empfohlenen Einstellungen können bei übermässigem Datenverbrauch im Inland angewendet werden. Gruss

    • Florian Bodoky 16.07.2015, 12.56 Uhr

      Dies ist natürlich korrekt. Wird das Roaming abgeschaltet, hat sich der Datenverbrauch im Ausland so oder so erledigt.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.