Bessere iPhone-Fotos – so gehts!

Oft sind es nur Kleinigkeiten, die einer optimalen Nutzung der iPhone-Kamera im Weg stehen. PCtipp enthüllt praktische Details und verhilft zu besseren Fotos und Videos.

von Klaus Zellweger 18.04.2018

Mit wenigen Einstellungen und dem Befolgen einiger elementarer Grundregeln machen Sie viel bessere Fotos und Videos mit dem iPhone. Die folgenden Tipps beziehen sich alle auf das aktuelle Betriebssystem iOS 11, funktionieren aber zu einem grossen Teil auch mit den älteren Systemversionen. Die Effekte für Porträt und Bühnenlicht sind jedoch den Geräten mit Dualkamera vorbehalten, also dem iPhone 7 Plus, dem iPhone 8 Plus und dem iPhone X.

Wichtige Einstellungen

Bild 1: Richtige Einstellungen sind elementar, vor allem für die Videoaufnahmen Bild 1: Richtige Einstellungen sind elementar, vor allem für die Videoaufnahmen Zoom Die Einstellungen der Kamera sind ab Werk auf den Geschmack der breiten Masse zugeschnitten. Umso mehr lohnt sich ein genauer Blick, denn sonst entgeht Ihnen vielleicht das Beste: Öffnen Sie in den Einstellungen den Bereich Kamera, Bild 1.

Einstellungen beibehalten

Bereits die erste Option (A) ist eine willkommene Neuerung von iOS 11. Hier legen Sie fest, welche Einstellungen beibehalten werden sollen, auch wenn Sie die Kamera-App schliessen. Der Nutzen: Falls Sie in den Ferien mit einer regulären Kamera fotografieren und das iPhone nur als Camcorder verwenden, aktivieren Sie hier zum Beispiel die Option Kameramodus, damit die Videofunktion zwischen zwei Drehs beibehalten wird.

Wasserwaage

Bild 2: QR-Codes werden unter iOS 11 direkt erkannt und das Ziel wird eingeblendet Bild 2: QR-Codes werden unter iOS 11 direkt erkannt und das Ziel wird eingeblendet Zoom Wenn Sie die Funktion Raster (B) aktivieren, wird das Display in 3×3 Segmente unterteilt. Legen Sie das Hauptmotiv auf einen der Schnittpunkte, um eine gefällige Bildkomposition zu erreichen. Das ist vielen Fotografen bekannt. Neu ist jedoch die zusätzliche Wasserwaage. Sie wird zusammen mit dem Raster eingeblendet, wenn Sie das iPhone waagrecht über eine Vorlage halten. Bringen Sie die beiden Kreuze für eine optimale Ausrichtung des Motivs zur Deckung.

Videoauflösung

Die beste Auflösung für Videos ist die höchste, die Ihr iPhone meistert (C). Beim iPhone 8 (Plus) und beim iPhone X ist das die 4K-Auflösung mit 60 fps. Im Zeitalter der 4K-Fernseher sollten Sie sich nicht mit weniger zufriedengeben. Was heute übertrieben wirkt, beschert Ihnen später die schönsten Erinnerungen – zumindest technisch gesehen.

QR-Codes scannen

Aktivieren Sie die Option QR-Codes scannen (D) und führen Sie die Kamera über einen QR-Code, zeigt das iPhone am oberen Rand, was sich dahinter verbirgt, Bild 2. Eine Webadresse wird mit einem Tippen im Webbrowser Safari geöffnet – oder drücken Sie wie gewohnt den Auslöser, um das Foto zu schiessen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Porträt- und Bühnenlicht sowie Bessere Fotos

Tags: iPhone
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.