Firmenlink

 

Bilder zuschneiden mit Photoshop Elements

Mit wenig Aufwand verpassen Sie allen Fotos dieselben Proportionen.

von Klaus Zellweger 09.12.2014

Wenn viele Bilder auf einer Website angeordnet werden, geht die Übersicht leicht verloren. Ein gleichmässiges Raster hilft, sich in der Bilderflug zu orientieren – das wissen Online-Händler nur zu gut. Doch auch private Meisterwerke, die auf einer Plattform wie Tumblr herumgezeigt werden, können gewinnen: Wenn die Fotos auf einem Raster angeordnet sind, wirkt die Foto-Übersicht gleich viel ruhiger.

Dabei ist es hilfreich, wenn alle Fotos dieselben Proportionen aufweisen. Doch wenn die Helgen aus verschiedenen Quellen stammen, ist das leichter gesagt als getan.

Mit Photoshop Elements stellen Sie die optische Ordnung wieder her. Dabei lassen sich Bilder einfach zurechtstutzen, doch das ist nur die halbe Miete: Wenn der Inhalt nicht zugeschnitten werden kann, wird er einfach auf die gewünschten Proportionen vergrössert.

Die richtigen Proportionen

Öffnen Sie das Bild in Photoshop Elements. Klicken Sie auf den Bereich Experte (1).  Drücken Sie nacheinander die Tasten C und D. Mit der Taste C aktivieren Sie das Freistellwerkzeug. (2) Mit der Taste D setzen Sie die Vordergrundfarbe auf Schwarz und die Hintergrundfarbe auf Weiss. (3) Geben Sie das Seitenverhältnis ein (4) und markieren Sie den gewünschten Ausschnitt (5). Drücken Sie die Enter-Taste, um den Ausschnitt anzuwenden.

Die richtigen Proportionen sind schnell hergestellt Die richtigen Proportionen sind schnell hergestellt Zoom© ze / IDG

Für das Seitenverhältnis können Sie übrigens beliebig grosse Zahlen verwenden. Wenn Ihre Fotos auf eine Grösse von 189x345 Pixel zugeschnitten werden sollen, geben Sie einfach diese beiden Werte ein. Sie bedeuten nicht, dass das Bild auf diesen Wert skaliert wird – stattdessen geht es einzig um das gewünschte Seitenverhältnis! Ignorieren Sie auch, dass Photoshop Elements hier Zentimeterwerte anzeigt:

Egal, was diese Werte zeigen, sie beziehen sich nur auf das Seitenverhältnis Egal, was diese Werte zeigen, sie beziehen sich nur auf das Seitenverhältnis Zoom

Arbeitsfläche vergrössern

Die Anwendung des Freistellwerkzeugs ist simpel, wenn rund um das Motiv genügend Weissraum vorhanden ist, der abgeschnitten werden kann. Doch was tun, wenn ein Foto auf das Seitenverhältnis 4:3 zurechtgestutzt werden muss, sodass dabei das Motiv in Mitleidenschaft gezogen wird?

Auch dafür gibt es eine einfache Lösung. Aktivieren Sie das Freistellwerkzeug (1) und geben Sie das Seitenverhältnis 4:3 ein (2). Wählen Sie einen willkürlichen Ausschnitt (3), aber drücken Sie nicht die Enter-Taste:

Zuerst wird willkürlich ein Rechteck aufgezogen, … Zuerst wird willkürlich ein Rechteck aufgezogen, … Zoom

Greifen Sie mit dem Mauszeiger eine Ecke des Ausschnitts und ziehen Sie die Markierung über die Bildränder hinaus. (4) Um den Ausschnitt an eine andere Stelle zu bewegen, klicken Sie einfach mitten in den markierten Bereich:

… das anschliessend die Grenzen der Arbeitsfläche sprengt … das anschliessend die Grenzen der Arbeitsfläche sprengt Zoom

Sobald Sie die Enter-Taste drücken, wird die Arbeitsfläche vergrössert – und zwar genau im gewählten Seitenverhältnis:

Ein 4:3-Bild, bei dem keine Bildteile fehlen Ein 4:3-Bild, bei dem keine Bildteile fehlen Zoom

Damit wären die Fotos korrekt zugeschnitten. Jetzt müssen sie nur noch skaliert und geschärft werden.

Nächste Seite: Skalieren, schärfen und speichern

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.