Firmenlink

 

Welche Cloud passt zu mir?

Finden Sie den richtigen Cloud-Speicher für Ihre Bedürfnisse.

von Luca Diggelmann 19.11.2014

Nicht jeder Cloud-Speicher eignet sich gleich gut für jeden Nutzer. Je nachdem auf welchen Geräten, unter welchen Umständen und mit welchen Datenmengen man arbeitet, bieten sich verschiedene Dienste an. Wir haben die drei Grossen (Google Drive, OneDrive und Dropbox) verglichen und mit SpiderOak und Docsafe zwei interessante Alternativen angeschaut.

Übersicht

Fünf Cloud-Dienste in der Übersicht Fünf Cloud-Dienste in der Übersicht Zoom

Für Unabhängige: Dropbox

Die grösste Stärke von Dropbox ist die Unabhängigkeit. Der Cloud-Dienst läuft auf Windows, Mac, Linux, Android, iOS, Windows Phone, BlackBerry und sogar Amazons Kindle Fire. Dropbox gehört zu den frühen Anbietern des Cloud-Speichers, wie wir ihn heute kennen. Entsprechend wirken die Applikationen gereift und durchdacht. Kaum ein Cloud-Speicher ist so einfach zu benutzen wie Dropbox. Besonders praktisch ist das einfache Teilsystem. Mit wenigen Klicks lassen sich Dateien und ganze Ordner mit beliebigen Personen teilen. Da Dropbox zu den grössten Cloud-Anbietern gehört, gibt es viele Apps von Drittherstellern, die den Arbeitsablauf mit Dropbox erleichtern können.

Weniger stark ist das Webinterface von Dropbox, das etwas veraltet wirkt und auf dem Desktop-PC den Platz schlecht nutzt. Als Gratisnutzer erhält man zudem nur 2 GB Speicher. Bei anderen Anbietern gibt es deutlich mehr. Auch für zahlende Nutzer gibt es wenig Auswahl. Neben dem Gratis-Angebot gibt es noch 1 TB für 10 Euro pro Monat. Wer nicht so viel braucht und gerne weniger zahlen möchte, findet kein Angebot.

Dropbox läuft auf fast jedem Gerät. Die Weboberfläche lässt dafür noch zu wünschen übrig Dropbox läuft auf fast jedem Gerät. Die Weboberfläche lässt dafür noch zu wünschen übrig Zoom

Stärken

  • Läuft auf fast allem
  • Einfach zu bedienen
  • Gut zum Teilen von Dateien
  • Viele Apps

Schwächen

  • Mittelmässiges Webinterface
  • Wenig Gratisspeicher
  • Nur zwei Angebote

Auf der nächsten Seite: Clouds für Mobile und Microsoft-Fans

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • Hilarius 19.07.2016, 18.21 Uhr

      Ergänzungen und Korrekturen - Dropbox und Google Drive: Client-Apps auch für Windows 10 Mobile - Google Drive hat 17 GB Gratis-Speicher - OneDrive hat nur noch 5 GB Gratis-Speicher

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.