Firmenlink

 

Mac & iPhone: Telefonieren und Simsen

SMS verschicken und empfangen, Anrufe tätigen und entgegennehmen: Das Duo «Mac–iPhone» leistet nie Dagewesenes. Ein Leitfaden.

von Klaus Zellweger 23.10.2014

Mit OS X 10.10 Yosemite und iOS 8.1 wachsen die beiden Welten zusammen, auch bei der Mobiltelefonie. Über das iPhone kann der Mac Telefonanrufe entgegennehmen oder initiieren. Er kann SMS verschicken und empfangen oder eine Telefonnummer am iPhone wählen, damit das Gespräch dort geführt wird. Jede erdenkliche Kombination ist möglich.

Mac und iPhone, in Harmonie vereint Mac und iPhone, in Harmonie vereint Zoom© Apple, Inc.

Anforderungen

Damit das funktioniert, müssen alle Geräte in den iCloud-Einstellungen mit derselben Apple-ID angemeldet sein. Ausserdem müssen beide Geräte in WLAN-Reichweite sein.

Ab Werk ist diese Verbindung aktiviert, die Geräte erkennen sich also automatisch. Das ist meistens eine gute Sache. Wenn jedoch ein iMac, ein MacBook, ein iPhone und ein iPad auf dem Tisch liegen und ein Anruf eingeht, fühlt sich das an, als würde eine Kiste voller Klingeltöne explodieren. Deshalb können Sie die Rufannahme gezielt ein- und ausschalten:

iOS-Geräte. Öffnen Sie die Einstellung FaceTime und (de-)aktivieren Sie die Option iPhone-Mobilanrufe.

Ohne diesen Schalter bleiben alle anderen Geräte stumm Ohne diesen Schalter bleiben alle anderen Geräte stumm Zoom

Mac. Öffnen Sie die Anwendung FaceTime. Wählen Sie im Menü FaceTime den Befehl Einstellungen und (de-)aktivieren Sie die Option iPhone-Funknetzanrufe.

Diese Einstellung in «Nachrichten» muss aktiviert sein Diese Einstellung in «Nachrichten» muss aktiviert sein Zoom

Es ist also möglich, dass Sie Anrufe am iPad entgegennehmen, am Mac jedoch auf diese Verbindung verzichten. Jede Kombination ist denkbar, solange auf dem empfangenden iPhone (!) die Option iPhone-Mobilanrufe aktiviert ist. Wenn diese jedoch abgeschaltet wird, bleiben auch alle anderen Geräte stumm.

Nächste Seite: Anrufe am Mac entgegennehmen und initiieren

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.