Winpooch

Kostenloser Schutz vor Trojaner, Hackerangriffen und anderer Übel-Software.

von Simone Roevens 08.08.2007

Winpooch meldet suspekte Vorgänge auf Ihrem PC Winpooch meldet suspekte Vorgänge auf Ihrem PC Zoom Winpooch überwacht als so genannter «Watchdog» (dt. Wachhund) in Echtzeit die Vorgänge auf Ihrem Computer. Verzeichnis- und Registry-Zugriffe werden erkannt und protokolliert. Entdeckt das Programm etwas Ungewöhnliches, werden Sie umgehend informiert und der schädliche Vorgang blockiert. Wissen Sie mit hundertprozentiger Sicherheit, dass der Vorgang in Ordnung ist, können Sie mit der Option «Neuer Filter» Winpooch den Auftrag geben, diesen in Zukunft ohne Meldung zu erlauben. Zudem arbeitet die OpenSource-Software mit der Antiviren-Software ClamWin zusammen.

Im Hauptmenü von Winpooch definieren Sie, welche Vorgänge das Programm nicht kontrollieren soll Im Hauptmenü von Winpooch definieren Sie, welche Vorgänge das Programm nicht kontrollieren soll Zoom

  • Winpooch

    Open Source für Windows 2000, Windows XP, Windows 2003.

    Version: 0.6.6; Sprache: Deutsch; Kategorie:
    Neue Version?

    Download von www pctipp.ch

    Neue Version melden

    Wenn Sie von einem Download eine aktuellere Version gefunden haben,
    können Sie uns das hier melden.

    Leserwertung

    45.8%
    16.7%
    37.5%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    • sebihug155 08.08.2007, 17.36 Uhr

      Hallo zusammen! Seit ich den Winpooch Watchdog von dieser Seite heruntergeladen habe, erscheinen viele Meldungen, in denen steht, ob ich eine wahrscheinlich infizierte Datei (aus dem WINDOWS- Ordner) zulassen, simulieren oder verweigern will. Darunter werden auch Dateien angezeigt, die mir sehr bekannt sind. Z.B. svchost.exe oder shell32.dll Was soll ich machen, sind diese Meldungen zu ignorieren, oder soll ich jede einzelne Datei noch überprüfen? MfG Sebastian

    • Michel.Eichelberger 08.08.2007, 18.50 Uhr

      Diese Programme und Bibliotheken werden von deinem Programm als verdächtig bezeichnet weil diese im hintergrund ausgeführt werden und das system sozusagen ständig am verändern sind... eigentlich kannst du die bekannten ignorieren, die anderen kannst du kontrollieren, solltest du aber nicht so schnell löschen bis du weisst was es genau ist... kann es sein dass auch dein Antivirensystem verdächtigt wird (vielleicht sogar an erster stelle)???

    • Simone Roevens 09.08.2007, 08.49 Uhr

      Wie im Text zum Download beschrieben: Wissen Sie mit hundertprozentiger Sicherheit, dass der Vorgang in Ordnung ist, können Sie mit der Option «Neuer Filter» Winpooch den Auftrag geben, diesen in Zukunft ohne Meldung zu erlauben. Klick also im Warnfeld auf den betrf. Button und das Programm meldet diese Vorgänge nicht mehr.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.