Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Buchhaltung

  1. #1
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    92

    Pfeil Buchhaltung

    Hallo zusammen,

    Ich möchte für mich privat eine Buchhaltung am Computer führen (damit ich da nicht aus der Übung komme ).
    • Führt von euch jemand eine private Buchhaltung für sich selber?
      • Wenn ja, mit welchem Programm führt ihr eure Buchhaltung?
    • Auch wenn ihr selber keine Buchhaltung fürt, privat, kennt ihr ein Programm welches ihr mir empfehlen könnt?
    Besten Dank schon jetzt für eure Hilfe.

    Gruss K-C1989

  2. #2
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    193
    Hallo
    Für eine Private Buchhaltung würd ich klar Excel empfehlen. Da bringt eine Software meiner Meinung nach ganz und gar nichts. Ich arbeite im Controlling einer grösseren Firma und wir machen viele Auswertungen mit Excel (was über das ERP nicht geht). Voraussetzung: Man hat begriffen wie Buchhaltung funktioniert;-)
    Ansonsten kannst du dir ja Banana-Buchhaltung 5 reinziehen, zwar nicht für Private gedacht.... Vielleicht gibt es aber auch Freeware, keine Ahnung.

    greez
    1724

  3. #3
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.853
    schau mal, dass du noch irgendwoher (z.B. Ricardo/Ebay) ein MS Money 2000 bekommst, das ist genau das richtige für den Heimbedarf!

    gruss, o.s.t.

  4. #4
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    5.468
    ich verwende Office bzw. Excel 2007 dafür... ist sehr praktisch und macht im prinzip was es muss... Wenn man nicht zu viel bastelt, ist auch Excel ein stabiles Programm...
    Meine kleine Fotogallerie:
    http://gallery.cxu.ch

  5. #5
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    92
    Aber im Excel führst du nur das Kassenbuch? Ich möchte eben auch Aufwand und Ertrags sowie Aktiv und Passiv Konto in einem Journal führen?

  6. #6
    Registriert seit
    23.11.2007
    Ort
    Burgdorf
    Beiträge
    837
    Ich hatte mal eines, aber leider weiss ich nicht mehr, wie das hiess, ich kann mich nur noch ans Logo erinnern ...

    Ein Freund von mit bastelt gerade an so nem Ding, vielleicht wirds ja was brauchbares. Wenn er bereit ist, es zum Download an zu bieten were ich sicherlich den Link posten...
    Freundliche Grüsse

    Florian Hodel, Informatiklehrling und Mac User

  7. #7
    Registriert seit
    06.08.2007
    Ort
    Wald ZH
    Beiträge
    249
    Zitat Zitat von LINK182 Beitrag anzeigen
    ich verwende Office bzw. Excel 2007 dafür... ist sehr praktisch und macht im prinzip was es muss... Wenn man nicht zu viel bastelt, ist auch Excel ein stabiles Programm...

    Hab auch Excel 07 kann ich nur weiter empfehlen.

  8. #8
    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    2

    Sesam Easy für Private Buchhaltungen

    Hi all

    Für die private Buchführung zu Hause empfehle ich Euch das Produkt Sesam Easy von Sage Schweiz AG. Klar kann man mit Excel und dem darin enthaltenen Pivot-Tabellen (OLAP-Cube) auch ganz nette Auswertungen basteln aber da braucht man meiner Meinung nach einfach zuviel Zeit und man muss sich auch "etwas" auskennen.

    Vom Preis her ist das Sesam Easy auch noch erträglich: CHF 500.00.
    Bestellen kann man die Software unter www.sesam-buchhaltung.ch.

  9. #9
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    16
    Ich verwende für meine private Buchhaltung schon seit Jahren MS Money 2000. Die ist aber im Handel nicht mehr erhältlich, daher wie in einem vorherigen Thread erwähnt bei eBay oder Ricardo schauen.

    Eine weitere Möglichkeit ist das Programm von C-channel. Es heisst «Swiss Money». Infos findest du unter www.c-channel.ch.

  10. #10
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    79
    Ich habe mir im Excel eine Buchhaltung "gebastelt" im Bewusstsein, dass eine Datenbank sicherlich besser wäre. Ich lege ein Sheet "Journal" an, ein Sheet Bilanz und Erfolgsrechnung und gleichzeitig pro Konto ein Sheet. Mit Formeln (vorallem "if" )schaffe ich eine Beziehung zwischen diesen Blättern und ebenso bezüglich Bilanz und Erfolgsrechnung. Da nun nicht jede Linie im Journal auf jedem Konto registriert sein kann, gibt es viele Leerlinien. Dazu habe ich eine "Print-Version" erstellt, die mit "copy values" nur den Zelleninhalt und nicht die Formel für die Printversion kopiert. Ich arbeite mit einer Englischen Version von Office 2003, deshalb meine englischen Bezeichnungen. Für private Verhältnisse scheint mir ein Betrag von CHF 500 sehr hoch.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •