So fehlen in der Aufstellung derzeit noch Schutzprogramme mehrerer bekannter Hersteller wie Avira und Avast.
Das stimmt im Falle von Avast nicht mehr. Avast wurde am 25. Oktober, also einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart von Windows 8, in die Liste aufgenommen.

Tatsächlich war aber Avast schon seit Anfangs März dieses Jahres kompatibel mit der damaligen Windows 8 Consumer Preview Version und wurde laufend an die Entwicklung angepasst.

Es hätte mich erstaunt, wenn Avast hier den Termin verpasst hätte. Schon bei Vista und später Windows 7 war Avast eines der ersten Programme, das mit der neuen Windows Version kompatibel war.

Avira tut sich dagegen offensichtlich immer noch schwer mit der neuen Windows Version. Aber nicht nur damit...