Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    443

    Ultrabook - Peripheriegeräte

    Hallo Zusammen

    Ich beschäftige mich mit dem Erwerb eines UltraBooks.

    1. USB 3.0
    Nun habe ich festgestellt, dass verschieden Geräte (z.b. Asus UX31A ZENBOOK) nur noch über USB 3.0 - Anschlüsse verfügen. In verschiedenen Beiträgen in diesem Forum wird jedoch davor gewarnt, eine externe Maus oder eine externe Tastatur an USB 3.0 anzuschliessen. Heisst das jetzt, dass man diese Geräte nur mit dem MousePad und der eigenen Tastatur bedienen kann? Mit welchen Problemen ist zu rechnen? Was gibt es für Lösungen? Funktionieren externe Maus und Tastatur allenfalls über eine Dokingstation problemloser?

    2. externer Bildschirm:
    Welche externen Bildschirme werden mit der Onboard-Grafik "Intel HD Graphics 4000" untersützt? Grösse? Auflösung? Bei der Asus Universal USB Docking Station steht: "Max. Video Auflösung 1920x1080 (Full HD) / Videoausgänge nicht für aufwendige Grafikanwendungen empfohlen." Was bedeutet dies? Spiele? Filme? Was heisst nicht empfohlen?

    3. Empfehlung
    Zur Diskusion stände allerdings auch noch der "Samsung 900X3C". Dieser hätte eine USB 2.0 - Schnittstelle, allerdings nicht eine so hohe Bildschirmauflösung. Könnt ihr mir eine Empfehlung geben?

    Danke
    Ray

  2. #2
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    1. Das mit den USB 3.0 Ports, wo man keine Tastatur/Maus anstecken soll:

    Das betrifft vor allem Chipsätze mit Intel-Sandy-Bridge CPU.
    Andere Chipsätze sind davon weniger betroffen, es kommt auch auf die Treiber drauf an, aber nicht mit jedem Treiber kann man Hardware-Probleme vollständig lösen.

    Und das mit einer Maus/Tastatur an USB 3.0 mit Sandy-Bridge Chipsätzen:
    (Erfahrungsbericht von PC-John)
    Es läuft durchaus eine Zeitlang anstandslos. Nach ein paaar Stunden streikt die Maus, aus- und wieder einstecken hilft noch zwei mal, dann nicht mehr. PC neu booten hilft eine weitere Viertelstunde, dann spukt die Tastatur.

    Eine andere Tastatur (oder Maus) an den gleichen Port, und es läuft den ganzen Tag wieder, am nächsten Tag aber nicht mehr. Dafür läuft die ausgewechselte Maus/Tastatur vom Vortag ohne Probleme einen ganzen Tag, um übermorgen wieder Probleme zu haben.
    Es ist zum wahnsinnig werden!

    2. Externer Bildschirm
    Die Onboard-Grafik "Intel HD Graphics 4000" ist keine Gamer-Grafikkarte, und auch am externen Port ist die Grafikleistung nicht höher, sondern meist noch etwas schlechter, denn für dort muss meistens die Auflösung noch umgerechnet werden. Laptop-Screens haben meist nicht 1920x1080 Auflösung.

    3. Vergleichen und überlegen.
    Die eierlegende Wollmilchsau gibt es eben nicht.

    PC-John
    Geändert von PC-John (12.11.2012 um 09:32 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •