Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    51

    Cablecom Modem und eigener Router

    Hallo zusammen

    Ich werde ab nächster Woche mein Internet über die Cablecom beziehen und möchte mich ein bisschen auf den Wechsel vorbereiten. Es geht um die Installation des neuen Modems.
    Ich weiss zwar noch nicht genau, ob ich jetzt ein einfaches kabelmodem oder einen W-Lan Modemrouter von denen bekommen werde.
    Ich möchte, wenn möglich, meinen alten Router in Betrieb lassen und das was von der Cablecom kommt einfach als Modem "vorne dranhängen", weil ich keine grosse Lust habe, den ganzen Router wieder neu einzurichten (Port forwarding etc).
    Dies sollte doch eigentlich möglich sein, oder?
    Ich habe jetzt viele Beiträge durchgelesen und bin mir aber nicht ganz sicher, was ich jetzt an meinem Modemrouter alles umstellen muss. Vielleicht könnt Ihr mir das ja in einigen Worten kurz schildern, damit ich mich schon mal ein bisschen geistig vorbereiten kann.

    Sollte ich ein einfaches Kabelmodem bekommen, wie wird das dann an meinen Router angeschlossen? Per WAN (also da wo der Router jetzt mit der Telefondose verbunden ist) oder an einem LAN Port?
    Wie kann ich das Modem in meinem bestehen Router ausschalten? ist das der Bridge Modus? Oder was muss ich da wählen?
    Wenn ich einen Modem/Router bekommen sollte, wie müssen bei diesem die Einstellungen sein, damit er nur als Modem arbeitet und alles andere vom anderen Router gemacht wird? wie werden die zwei Geräte verbunden?

    Ich hoffe, ihr könnt mir schon ein paar vorab Tipps geben, dass ich dann wenn alles kommt nicht ganz verzweifle.
    (ich habe das ganze mal bei meinem Vater eingerichtet, der hatte ein normales Modem und sich einen einfachen W-Lan Router gekauft, das ganze lief innerhalb 2 min, aber eben, das war kein vorherbenutzter Modemrouter).
    Ach ja, mein Router ist ein DP-Link TD-W8961ND

    vielen Dank schon im Voraus
    Viele Grüsse
    Roger

  2. #2
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.852
    Aaaaalso, 2 Sachen:

    1. Nach meiner Erfahrung gibt Cablecom zur Zeit nur noch WLAN-Router (bei denen WLAN-Modems genannt) heraus. Es sind aber definitiv Router (mit WLAN) - zumindest die Geräte, die ich in letzter Zeit gesehen habe.

    2. Dein bestehender TP-Link ist ein ADSL-WLAN-Router. Den kannst du nicht als WLAN-Router weiterverwenden, da ihm ein technologieneutraler WAN-Port fehlt. Der WAN-Port ist nur für einen ADSL-Telefonanschluss geeignet. Du kannst ihn wohl als WLAN-Access-Point weiterverwenden, aber alles NAT, Forwardings usw. fällt dabei definitiv weg.

    Falls du wieder Erwarten bei Cablecom nur ein bluttes Cablemodem bekommst, kannst du dahinter einen beliebigen (technologieneutralen) Breitband- (WLAN) Router dahinterschalten. Z.B. irgendein TP-Link TL-WR......ND

    Gruss, o.s.t.

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    51
    Hallo o.s.t.

    Wiedermal vielen Dank für deine promte Antwort, auch wenn ich das eigentlich gar nicht hören wollte

    Also komm ich definitiv nicht drum rum, alles neu einzustellen.
    Deshalb gleich noch eine Frage

    Wie ist das denn bei den Cablecom-Routern, kann man da auch alles selbst konfigurieren (so wie bei meinem jetzigen Router), oder ist das alles irgendwie durch die Cablecom blockiert?
    Vor allem, dann man im Router die DNS-Range selbst verändern. Ich hab beim jetzigen Router als Gateaway 192.168.1.1 und dann DHCP von .....106-200. Kann man das da auch selbst einrichten? Weil nach den Infos auf der Cablecom Seite hat der Router standardmässig 192.168.0.1, und wenn das so ist, muss ich dann bei allen Geräten die IPs ändern. (Ich habe einige Geräte mit fixer IP eingestellt, NAS und vor allem das Smartphone und Tablet, weil diese mit DHCP nicht richtig zurecht gekommen sind).
    Portforwarding und DDNS sollte einstellbar sein, so wie ich gelesen habe.
    Also, da bereite ich mir mal auf eine längere Aufgabe vor, bis alles wieder läuft, und vielleicht brauche ich dann nochmal Hilfe hier vom Forum, wie werden sehen.

    Vielen Dank jedenfalls nochmals
    Viele Grüsse
    Roger

  4. #4
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.852
    Zitat Zitat von RZ Beitrag anzeigen
    ....Wie ist das denn bei den Cablecom-Routern, kann man da auch alles selbst konfigurieren (so wie bei meinem jetzigen Router), oder ist das alles irgendwie durch die Cablecom blockiert?
    Vor allem, dann man im Router die DNS-Range selbst verändern. Ich hab beim jetzigen Router als Gateaway 192.168.1.1 und dann DHCP von .....106-200. Kann man das da auch selbst einrichten? Weil nach den Infos auf der Cablecom Seite hat der Router standardmässig 192.168.0.1, und wenn das so ist, muss ich dann bei allen Geräten die IPs ändern. (Ich habe einige Geräte mit fixer IP eingestellt, NAS und vor allem das Smartphone und Tablet, weil diese mit DHCP nicht richtig zurecht gekommen sind)....
    kenne den Cablecom Router nur oberflächlich, aber so wie ich mitbekommen habe, ist da die Firmware nicht kastriert so wie bei den Swisscom Routern, es sollte alles einstellbar sein.

    Was für das für Möglichkeiten vorhanden sind, solltest du in der Original Herstelleranleitung finden:
    http://www.upc-cablecom.ch/original_...870_manual.pdf
    LAN/Geräte-IP, DHCP-Range sollte problemlos einstellbar sein.

    o.s.t.
    Geändert von POGO 1104 (13.01.2013 um 17:56 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.852
    Zitat Zitat von Mitakuye Oyasin Beitrag anzeigen
    ...gibt es einen weg, die Firmware wieder auf Fabrikstand zu setzen, also die original Firmware von Cisco (im Falle der Quickline-Modems) zu installieren?
    Ist denn das Cisco Teil von Quickline wirklich ein Modem-Router oder nur ein Cablemodem, wie es üblich ist/war? Was hat denn das Teil für eine Typbezeichnung?
    Falls es wirklich nur ein Modem ist, gibts da ohnehin nichts zu konfigurieren, dazu ist ein nachgeschalteter ROuter zuständig

    Gruss, o.s.t.

  6. #6
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    51
    Also, kleiner Erfahrungsbericht:
    Zitat Zitat von o.s.t. Beitrag anzeigen
    kenne den Cablecom Router nur oberflächlich, aber so wie ich mitbekommen habe, ist da die Firmware nicht kastriert so wie bei den Swisscom Routern, es sollte alles einstellbar sein.

    Was für das für Möglichkeiten vorhanden sind, solltest du in der Original Herstelleranleitung finden:
    http://www.upc-cablecom.ch/original_...870_manual.pdf
    LAN/Geräte-IP, DHCP-Range sollte problemlos einstellbar sein.

    o.s.t.
    Erstmals danke o.s.t für Deine Hilfe. Es ist alles angeschlossen und läuft seit Mittwoch abend auch fast alles. Leider konnte ich IP des Router nicht ändern, das heisst, ändern schon aber nicht speichern, es gab nur eine Fehlermeldung. Aber ich hab dann halt alles angepasst.
    Das einzige, was ich bis jetzt bemerkt habe das nicht geht:
    Ich mache ein tägliches Backup auf dem DS 211j NAS. Bis jetzt habe ich jeden Tag eine Mail erhalten, wenn dies erfolgreich war. Diese Benachrichtigung geht nicht mehr. Ich denke, es liegt am neuen CC Router, bei dem irgend eine Einstellung anders ist als vorher mit dem alten. Ich hatte aber damals nichts speziell eingerichtet. Ich hab versucht, vom NAS eine Testmail schicken zu lassen, aber die kommen nicht an.
    Weiss vielleicht einer, was für eine Einstellung geändert werden müsste? (Ich denke, es liegt nicht an der Firewall, es geht auch nicht wenn ich sie deaktiviere).
    Es ist übrigens genau der Router, zu dem o.s.t den Handbuchlink gepostet hat, aber mein englisch reicht dafür nicht aus.
    Viele Grüsse
    Roger

  7. #7
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    4.059
    Mit welcher Domain verschickst du die Mail ab dem NAS? Du musst vermutlich den SMTP Server authentifizieren.
    Gruss

    Supporter

  8. #8
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    51
    Ich verschicke es über die Domain meiner Webseite. SMTP-Server authentifizierung hab ich an, Mailserver und Zugangsdaten sind korrekt.
    Mailserver: mail.xxxxxxxx.ch
    Ich habe ja an den Einstellungen nichts verändert, habe nur den ADSL Router gegen den von der Cablecom ersetzt. Das einzige, was ich am NAS angepasst habe ist die IP Adresse, die hab ich statisch von 192.168.1.xxx auf 192.168.0.xxx geändert.
    Bei Netzwerk in der DS hab ich als Standard-Gateaway nun 192.168.0.1 und als DNS Server die gleiche IP, oder ist das falsch?
    Im Systemprotokoll erscheint folgende Fehlermeldung: Failed to send mail (Failed to resolve host adress).
    Aber eben, ich finde es komisch dass es nicht mehr geht, da ich ja nur die statische IP der DS angepasst habe und den neuen Router angeschlossen habe.
    Ich habe das Gefühl, dass der Router die DS das Mail nicht verschicken lässt aus irgend einem Grund. Vom PC aus geht ja das Mailen mit den gleichen Einstellungen, und eben, es geht auch nicht von der DS, wenn ich die Firewall im Router deaktiviere.
    Geändert von RZ (20.01.2013 um 08:36 Uhr)
    Viele Grüsse
    Roger

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •