Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.172
    Ich lass die Tastatur meine Wut spüren

    Ja, die Synchronisation zwischen Outlook und iPhone scheint häufiger zu funktionieren. Es ist natürlich Ansichtssache, ob man seine Daten in der Cloud haben möchte oder nicht; ich persönlich gebe einfach nicht mehr preis als nötig, dann finde ich das Ganze eine super Sache. Vorsicht ist natürlich geboten.

    @Nebuk: Bist du bald soweit, oder hat dich die Zeit zum Narren gehalten? (kann ja mal vorkommen, muss selber auch immer gut planen...)

  2. #12
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    19.12.2007
    Beiträge
    4.946
    Falls ich es diese Woche nicht schaffe. Wäre der nächste Termin an dem ich dafür Zeit hätte Mitte Mai.

    Ein Teil den ich bereits fertig habe ist dieser hier:

    Erfahrung: Nokia Drive (Beta)

    Vor einiger Zeit konnte ich das Nokia eigene Navi System, Nokia Drive (Beta), testen. Vorweg, die App lief sehr gut. Die Route wurde in kürzester Zeit berechnet und die Strecke wurde korrekt angezeigt. Das alles funktionierte natürlich ohne WLAN oder angestellter Datenverbindung (z.B. 3G), einzig das GPS Signal musste aktiviert sein und die Karte musste zuvor einmalig heruntergeladen werden (ganze Schweiz, 133 MB). Die Strassendaten waren relativ aktuell gehalten. Strassen die umgebaut werden oder vor kurzer Zeit erst umgebaut wurden, waren noch nicht aktualisiert. Beim Befahren dieser neuen Strassen ist zu erwähnen, dass die neue Route innert wenigen Sekunden neu berechnet wurde.

    Als Ansicht konnte zwischen zwei Einstellungen gewählt werden. Mittels 2D Ansicht lässt sich die Karte gut als grössere Übersicht anzeigen, mit der 3D Einstellung wird die Umgebung detaillierter angezeigt und die nächsten Punkte der Route werden genauer hervorgehoben. Beide Einstellungen boten je nach Verlauf der Strecke Vorteile. Ich fand 2D bis in die Umgebung des eingegebenen Zielortes sehr hilfreich wohingegen das Navigieren zum genauen Ziel im 3D Modus sehr viel übersichtlicher war. Kleiner Kritikpunkt, das Smartphone fand ich bei der 3D Ansicht etwas heisser als bei der 2D Ansicht. Daran verbrennt hat man sich jedoch nicht, es war aber wirklich warm.

    Um nicht immer auf das Display zu schauen, aber trotzdem keine Ausfahrt zu verpassen gibt es wie bei üblichen Navis die Möglichkeit sich mittels Ansage leiten zu lassen. Der Kopilot meldete alle Ereignisse bis zum Fahrtziel konsequent und zuverlässig korrekt. Negativ möchte ich aber anmerken, dass die Ansagen vielleicht ein wenig zu oft oder zu schnell nacheinander kommen... weniger ist hier vielleicht etwas mehr. Äusserst positiv ist dafür die Auswahl der Stimmen. Dabei gibt es eine riesige Liste in unzähligen Sprachen sowie Dialekten und soweit ich das verstanden habe (die Sprache ist in der Landessprache geschrieben, Französisch -> Français etc.) auch immer die Auswahl zwischen einer männlichen und einer weiblichen Stimme. Neben einer Auswahl zwischen weiblicher und männlicher Ansage gibt es auf Deutsch sogar noch die Möglichkeit eine aufgezeichnete männliche sowie weibliche Stimme zu wählen. Jedoch habe ich diese nicht ausprobiert und kann auch nicht den Unterschied zwischen beiden Stimmen ("aufgezeichnete Stimme" und der vorinstallierten und ausgewählten "angesagte Strassennamen") nennen.

    Wie es von richtigen Navis bekannt ist, gibt es beim Navi des Nokia Smartphones die Möglichkeit das Tempolimit anzuzeigen. Dabei warnt das Telefon den Fahrer erstaunlich genau beim Überschreiten dieser Geschwindigkeit. Diese Option lässt sich aber auch deaktivieren. Wer aber gerne etwas zu schnell fährt, ist diese Funktion sicher sehr angenehm.

    Neben Tankstellen, Raststätten, Parkplätzen oder Krankenhäuser konnten noch viele weitere Kartenelemente eingeblendet werden (Geldautomaten, Krankenhäuser, Poststellen,...). Sofern sich jemand an solchen Punkten orientieren möchte oder einfach nur nach der nächsten Tankstelle sucht ist das ziemlich hilfreich. Auch hier gibt es eine Funktion um diese Elemente ausblenden zu lassen. Stationäre Radarfallen oder mobile Tempokontrollen können nicht eingeblendet werden, dies dürfte aber selbsterklärend sein.

    Der Strassenname der aktuell befahrenen Strasse wird genauso angezeigt wie die bevorstehende Strecke bis zum nächsten Ereignis und die Ankunftszeit am Zielort. Die nächste Richtungsänderung wird übersichtlich mit einem Pfeil in die entsprechende Richtung dargestellt. Ausfahrten (z.B. Autobahnen oder Kreisel) wurden ausserdem genauso übersichtlich markiert und hervorgehoben. Beim Test stimmte die Ankunftszeit recht genau mit der Ankunft am Ziel überein. Bei Neuberechnungen der Strecke änderte sich die Zeit natürlich mit.

    Ein interessantes Feature fand ich, dass beim Zoomen der Karte mittels Geste mit zwei Fingern, die ganzen Zusatzinfos (Strassenname, Tempo, Ankunftszeit) ausgeblendet und die Map samt markierter Strecke in Vollbild angezeigt wurde. Dabei konnte die Karte stufenlos mit dem Finger gezoomt und andere Ausschnitte der Karte angeschaut werden. Stufenloses Zoomen und zu einem anderen Kartenausschnitt wechseln war bei der normalen Ansicht mit den Details nicht möglich. Als einzige Information bei der Kartenvollansicht wird das nächste bevorstehende Ereignis angezeigt (neben dem zum Norden ausgerichteten Kompass der auch bei der anderen Ansicht angezeigt wurde).

    Bereits angefahrene und eingegebene Routen werden gespeichert und könnten bei Bedarf erneut aus einer Auswahl (sozusagen Favoriten) aufgerufen werden. Das würde bei selten angefahrenen Strecken die erneute Eingabe des Zielorts verkürzen. Natürlich lassen sich diese Einträge auch wieder löschen.

    Nun noch einige Worte zur Ausrichtung der Nokia Drive App. Die App lässt sich sowohl im Landscape- sowie auch im Protraitmodus betreiben. Das heisst, das Telefon kann horizontal sowie vertikal benutzt werden. Alle Informationen sind auf beiden Betriebsarten verfügbar und ersichtlich und funktionieren genau gleich. Der einzige Unterschied besteht bei der Anordnung dieser Infos und der Karte. Mir persönlich gefällt der Landscapemodus besser, da er für mich übersichtlicher wirkt. Schlussendlich dürfte es jedoch Geschmackssache bleiben.

    Bei der App vermisste ich eigentlich nur eine einzige Funktion und dafür gibt es für mich den grössten Minuspunkt. Mir ist bisher keine Einstellung begegnet mit der ich die eigentliche Route anpassen kann. Das heisst ich habe keine Möglichkeit bei der Berechnung zu sagen, ich möchte Autobahnen meiden, ich möchte die schnellste oder die kürzeste Strecke wählen. Andere Optionen oder Wünsche der Route können ebenfalls nicht eingebracht werden. Nach welchem Kriterium die Strecke berechnet wird ist mir ebenfalls nicht ganz klar...

    Trotzdem, Nokia Drive ist eine hervorragende App und führt den User zeitnah und zuverlässig zum gewünschten Ziel. Wer kein teures Navi kaufen möchte aber trotzdem gerne ab und zu eine Navigation Hilfe hätte, dürfte mit dieser Lösung bestimmt zufrieden sein. Was mich am meisten überrascht hat, war die Akkuleistung. Die Akkuanzeige sank nach eineinhalb Stunden Gebrauch nur um rund 10-15%. Das Display lief dabei eigentlich immer (Helligkeit niedrig) und das GPS war wie erwähnt an.
    Die ultimative EXCEL-Formelseite zum Beispiel Datum/Zeit-Formeln wie die Berechnung von Feiertagen
    Auch sehr schön Sternzeichen errechnen oder Kombinationsmöglichkeiten zweier Zahlen auflisten
    Eine, wie ich finde, sehr schöne und hilfreiche Webseite.

  3. #13
    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.172
    Zitat Zitat von Nebuk Beitrag anzeigen
    Falls ich es diese Woche nicht schaffe. Wäre der nächste Termin an dem ich dafür Zeit hätte Mitte Mai.
    Super, dann freue ich mich. Bin noch unentschlossen, welches WP ich mir hole, aber das Lumia 920 klingt schon ziemlich überzeugend.
    Danke auch für diesen ausführlichen Teil. Wollte nur nachfragen, nicht stressen o. ä.

  4. #14
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    111
    Das NOKIA 920 ist wirklich sehr gut und ich habe meine Freude daran. Nur, ja nur wenn die Akku-Probleme nicht wären.
    Nach 3 Wochen ist mein NOKIA 920 jetzt in der Reparatur. Der Akku entleert sich total innert 6 Stunden, auch wenn das Smartphone gar nicht benutzt wird. Dies scheint eine Schwachstelle dieses Geräts zu sein.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •