Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    31.08.2011
    Ort
    Spreitenbach AG YEAH ^^
    Beiträge
    178

    Frage Notebook HDD defekt?

    Hallo Leute

    Ich melde mich nun mal wieder.

    Mein Problem heute ist, dass ich ein Notebook habe und das nicht mehr booten kann.

    Es startet normal (also keine Meldungen bis dahin), dann beim Windows-Logo bleibt es hängen und startet nach ein paar Minuten neu.
    Wenn ich in den Abgesicherten Modus wechseln will, dann geht gar nichts. Und die letzte als funktionierende Konfig. geht auch nicht.

    Ich weiss nun nicht, ob die Festplatte kaputt ist.
    Denn ich habe sie schon an einen Computer angeschlossen. Zuerst wird sie normal als Festplatte erkannt und dann kommt nach einer Weile eine Meldung vom Windows Explorer: "Formatieren der Festplatte F:/" und die Festplatte macht dann immer komische Geräusche und die Meldung kommt dann immer 5mal hintereinander (ich hoffe Ihr wisst was ich meine).

    Es ist ein HP Compaq Presario CQ61
    OS: Win 7 (glaub ich.. konnte das Notebook ja nicht starten)

    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Wenn ihr noch weitere Infos braucht, dann meldet euch.
    Schon jetzt ein herzliches Dankeschön für eure Hilfe.

    Greez C@N
    Der Computer bietet Lösungen an, für Probleme, die wir ohne ihn gar nicht hätten.
    http://wyssgraphy.ch

  2. #2
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Gossau SG
    Beiträge
    813
    Du sagst, sie wird zuerst als normale Festplatte erkannt? Kannst du denn auf die Daten zugreifen?
    Wenn ja, schaufel deine Daten unbedingt als erstes von der Platte! Kannst du die komischen Geräusche genauer beschreiben? "Klick-klack" oder "Chhhhhhhratz"?

    Hat die Platte noch Garantie? Wenn ja -> Verkäufer anrufen.
    Wenn nein, würde ich erstmal die Leiterplatte (meistens grün und auf der Unterseite der Platte; Das Teil wo alle Stecker & Chips aufgelötet sind) abschrauben und neu aufschrauben, um einen Wackelkontakt auszuschliesen. Vielleicht kannst du da auch gleich einen äusseren Schaden entdecken, mir ist schon einmal vor meiner Nase ein Chip auf einem HD-PCB (Leiterplatte) abgeraucht
    Hoffentlich hast du ein Backup deiner Daten gemacht Wenn nicht, wird es wohl das letzte Mal gewesen sein, dass du keins gemacht hast.
    "Have you tried turning it off and on again? Are you sure it's plugged in?"

  3. #3
    Registriert seit
    31.08.2011
    Ort
    Spreitenbach AG YEAH ^^
    Beiträge
    178

    Beitrag

    Zitat Zitat von crysisgamer Beitrag anzeigen
    Du sagst, sie wird zuerst als normale Festplatte erkannt? Kannst du denn auf die Daten zugreifen?
    Ja ich kann zugreifen. Aber das Problem ist, dass es die Platte nach ein paar Minuten raus wirft und wenn ich dann die Daten kopiere, dann unterbrichts dies nur

    Zitat Zitat von crysisgamer Beitrag anzeigen
    Wenn ja, schaufel deine Daten unbedingt als erstes von der Platte! Kannst du die komischen Geräusche genauer beschreiben? "Klick-klack" oder "Chhhhhhhratz"?
    Es macht so ein klick-klick...klick-klick.

    Zitat Zitat von crysisgamer Beitrag anzeigen
    Hat die Platte noch Garantie? Wenn ja -> Verkäufer anrufen.
    Nein das Notebook ist schon etwa 3 Jahre alt. Und die Daten sind, glaube ich, nicht gesichert. Es ist ein Notebook eines Mitarbeiters dessen Tochter. Aber so wie er reagiert hatte, auf den Entschluss, dass die Platte evtl. deffekt und die Daten verloren sind, ist es nicht all zu schlimm

    Zitat Zitat von crysisgamer Beitrag anzeigen
    Wenn nein, würde ich erstmal die Leiterplatte (meistens grün und auf der Unterseite der Platte; Das Teil wo alle Stecker & Chips aufgelötet sind) abschrauben und neu aufschrauben, um einen Wackelkontakt auszuschliesen. Vielleicht kannst du da auch gleich einen äusseren Schaden entdecken, mir ist schon einmal vor meiner Nase ein Chip auf einem HD-PCB (Leiterplatte) abgeraucht
    Das versuche ich mal. Danke

    Greez C@N
    Der Computer bietet Lösungen an, für Probleme, die wir ohne ihn gar nicht hätten.
    http://wyssgraphy.ch

  4. #4
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    AG
    Beiträge
    1.583
    Man könnte vielleicht mal mit einer Ubuntu-Live CD probieren um auf die defekte HD noch zuzugreifen.
    Hier eine Anleitung --> Klick mich
    Wenn man bis zum Kopf in der Scheisse steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

  5. #5
    Registriert seit
    31.08.2011
    Ort
    Spreitenbach AG YEAH ^^
    Beiträge
    178
    Es ist nun so, dass das Notebook hin ist. Nach ein paar mal probieren und auseinanderschrauben, ging es immer noch nicht und jeder Test war praktisch für nichts --> ohne Ergebnisse. Ist nun Beschluss, dass das Notebook hinüber ist und ein neues her muss.

    Danke trotzdem für eure Hilfe.

    Greez C@N
    Der Computer bietet Lösungen an, für Probleme, die wir ohne ihn gar nicht hätten.
    http://wyssgraphy.ch

  6. #6
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    Das Notebook ist hin, und die Daten auf der Harddisk?
    Braucht es die Daten noch? Oder ist alles von anderen Quellen wiederherstellbar?

    Wenn eine Disk an einen externen Interface nur noch kurze Zeit läuft, so hatte ich schon mit folgendem Vorgehen noch etwas Zeit, um möglichst viele Daten herunterzuholen:

    Die Disk mit allen Kabeln in einen Plastiksack stecken und zubinden, dass nur noch die Kabelschwänze hinausschauen. Das ganze Paket dann eine halbe Stunde in den Gefrierschrank stecken. Dann herausnehmen, anschliessen, und sofort mit dem Daten abzügeln beginnen, am besten mit Move. Die Prozedur allenfalls wiederholen, bis alles drunten ist.

    In einen Platiksack stecken darum, damit beim herausnehmen aus der Kälte die nun sehr kalte Leiterplatte nicht beschlägt.

    PC-John

  7. #7
    Registriert seit
    31.08.2011
    Ort
    Spreitenbach AG YEAH ^^
    Beiträge
    178

    Blinzeln

    Zitat Zitat von PC-John Beitrag anzeigen
    Das Notebook ist hin, und die Daten auf der Harddisk?
    Braucht es die Daten noch? Oder ist alles von anderen Quellen wiederherstellbar?

    Wenn eine Disk an einen externen Interface nur noch kurze Zeit läuft, so hatte ich schon mit folgendem Vorgehen noch etwas Zeit, um möglichst viele Daten herunterzuholen:

    Die Disk mit allen Kabeln in einen Plastiksack stecken und zubinden, dass nur noch die Kabelschwänze hinausschauen. Das ganze Paket dann eine halbe Stunde in den Gefrierschrank stecken. Dann herausnehmen, anschliessen, und sofort mit dem Daten abzügeln beginnen, am besten mit Move. Die Prozedur allenfalls wiederholen, bis alles drunten ist.

    In einen Platiksack stecken darum, damit beim herausnehmen aus der Kälte die nun sehr kalte Leiterplatte nicht beschlägt.

    PC-John
    Danke ist aber schon in Ordnung. Als ich auf die Platte schauen konnte, als ich sie an einem anderen Computer angeschlossen hatte, da hatte es nicht viele oder nützliche Daten drauf. So wie ich es gesehen habe, meist nur System-Dateien.
    Das Notebook war schon 3 jährig und sah auch nicht mehr wie neu aus und einige Tasten auf der Tastatur fehlten auch.

    Aber das mit dem Kühlfach habe ich noch nie gehört. Funktioniert das wirklich?
    Hätte ich jetzt aber doch noch gerne versucht!

    Greez C@N
    Der Computer bietet Lösungen an, für Probleme, die wir ohne ihn gar nicht hätten.
    http://wyssgraphy.ch

  8. #8
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    Zitat Zitat von C@N Beitrag anzeigen
    Aber das mit dem Kühlfach habe ich noch nie gehört. Funktioniert das wirklich?
    Hätte ich jetzt aber doch noch gerne versucht!
    Ja, das funktioniert, wenn es ein Temperaturfehler auf der Harddisk ist. Viele schwach gewordene Komponenten laufen noch ein paar Augenblicke "normal", dann aber werden sie warm, und verabschieden sich.

    Natürlich hat es auch Fehler auf der Harddisk, wo auch ein absoluter "Kaltstart" nichts mehr nützt.

    PC-John

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •