Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    16

    Ethernet RJ45 Kabel selber herstellen

    Salü Zusammen

    Ich brauche privat immer wieder Ethernet Kabel. Statt jedesmal ein Kabel zu bestellen würde ich gerne mal ca. 50m Kabel kaufen und selber zuschneiden und den Stecker (RJ45) selber draufbasteln.

    Die Qualität und Geschwindigkeit vom Kabel sollte nicht schlecht sein aber es muss auch nicht ein Firmenkabel sein. Halt Mittelfeld.

    Kann mir einer sagen, was ich alles brauche und welches Kabel ihr mir empfehlen würdet?

    Vielen Dank für euer Feedback.

    Gruss Blicki

  2. #2
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    Aargau West
    Beiträge
    829
    Eine Crimpzange ist sicher nötig. Was die Kabel und Stecker betrifft, so kommt es darauf was du am Ende für eine Kategorie benötigst z.B. Kat 5e UTP oder was anderes. Je nachdem ist das Kabel und vorallem die RJ45 Stecker teurer. Ein Kabeltester wäre auch noch Sinnvol, d.h. um die connectivität und die Verkablungsreihenfolge zu prüfen. Hier mal eine kleine Liste:

    - Kabel
    - Stecker (RJ-45)
    - Kappen für die Stecker (auch Knickschutzhülle genannt; falls nicht schon dabei)
    - gescheiter Elektroseitenschneider
    - Crimpzange für RJ45 Stecker und/oder anderen einsetzbaren Modulen (z.B. RJ11 oder RJ12)
    - Kabeltester (ohne Qualitätstestfunktion)
    EDIT:
    - Ein entmanteler für die äussere Hülle des RJ45 Kabels kann auch nicht schaden. Vereinfacht das Ganze schon sehr.

    Ich mache mir meine Crossover-Kabel für mein HomeLab auch selber, vor allem weil es im Verkauf die Länge nicht gibt, die ich möchte.
    Geändert von Xpert (30.04.2013 um 11:31 Uhr)
    hat mal einen Fujitsu Siemens PC Modell "Xpert" besessen...

  3. #3
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.853
    Meterware: http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=80523

    Stecker: http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=211292
    (Habe extra diesen Stecker genommen, weil der eine Schutzhaube über dem Ausrastclip hat, das verhindert ein abbrechen dieses, wenn er irgendwo hängenbleibt, bzw. dank dieser Haube fällt das hängenbleiben weg)

    Crimpzange: http://www.brack.ch/tabid/294/Default.aspx?ID=59670

    Viel Spass !

    o.s.t.
    Geändert von POGO 1104 (30.04.2013 um 23:40 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von o.s.t. Beitrag anzeigen
    Super vielen Dank für die Produktangabe. Reicht die Qualität "Cat.5e" aus? Oder was ist mit Cat.6 oder 7?

    Ich habe 150mbit Internet und einen NAS sowie 1Gbit Modem und Switches.


    Danke und Gruss

  5. #5
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    Aargau West
    Beiträge
    829
    Wie höher die Kategorie umso mehr erschwert sich die Eigenproduktion.

    Was hast du denn sonst noch vor, für Daten über die Kabel zu jagen? Mit Kat 5e kann man Gbit-Ethernet fahren. Die Kabel der höheren Kategorie sind halt besser im NEXT (Crosstalk = weniger gegenseitige Störungen innerhalb des Kabel) und haben eine grössere Bandbreite (MHZ). Kat 7 halte ich für Patchkabel für übertrieben, Kat 6 in den meisten Fällen auch.

    Wie werden die Daten sonst übertragen, über Wireless, Power over Ethernet, Switche? Was Kabel verwendest du sonst?
    hat mal einen Fujitsu Siemens PC Modell "Xpert" besessen...

  6. #6
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    16
    Ich habe einen NAS im Rackformat. Dies will ich gerne in den Keller stellen. Darum brauche ich ein ca. 20 Meter Kabel welche ich durch das Haus ziehe und nachher ein RJ45 Stecker hinmachen kann. Auch alles andere wird über Switche im Haus verteilt. Nur Handy sind mittels WLAN verbunden. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit des NAS beträgt ca. 80MB/s. Aber bringe ich mit Cat.5 Kabel 1000mbit/s durch? Weil ich denke das reicht

  7. #7
    Registriert seit
    21.06.2008
    Ort
    Aargau West
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von Blicki Beitrag anzeigen
    Ich habe einen NAS im Rackformat. Dies will ich gerne in den Keller stellen. Darum brauche ich ein ca. 20 Meter Kabel welche ich durch das Haus ziehe und nachher ein RJ45 Stecker hinmachen kann. Auch alles andere wird über Switche im Haus verteilt. Nur Handy sind mittels WLAN verbunden. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit des NAS beträgt ca. 80MB/s. Aber bringe ich mit Cat.5 Kabel 1000mbit/s durch? Weil ich denke das reicht
    Wenn du das Kabel fest verlegst, würde ich eher auf ein Verlegekabel zurückgreiffen und dann eher auf ein Kat 7 (z.B. https://www.distrelec.ch/installatio...&-zubeh%C3%B6r) und auf beiden Seiten eine Netzwerkdose oder allenfalls ein Patchpanel installieren.

    Wie gesagt, Kat 5e erlaubt Gbit-Ethernet = 1000Base-T (IEEE 802.3ab) sofern die Kabellänge (Patchkabel + Verlegekabel + Patchkabel) nicht 100m überschreiten.
    hat mal einen Fujitsu Siemens PC Modell "Xpert" besessen...

  8. #8
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.853
    Zitat Zitat von Blicki Beitrag anzeigen
    ...Aber bringe ich mit Cat.5 Kabel 1000mbit/s durch? Weil ich denke das reicht
    Cat5e reicht sehr gut für Gigabit Ethernet - macht netto rund 120MByte/s - Easy Reserve für dein NAS

    EDIT: Ansonsten gilt das oben von Xpert !

    o.s.t.

  9. #9
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    RJ-45 Kabel selbst herstellen?

    Heikel sind vor allem die Crimpungen, und deren Langzeit-Qualität. Für den Augenblick funktioniert es bald einmal, aber in ein paar Jahren dann? Einfach am Stecker etwas rütteln, dann geht es schon wieder eine Zeitlang, dann aber häufen sich die Crimp-Brüche.

    Nur sinnvoll für einen Edel-Bastler, welcher über entsprechende handwerkliche Fähigkeiten (nicht nur über Kenntnisse) verfügt.

    Je länger eine RJ-45 Leitung ist, je besser muss das verwendete Kabel sein. Zudem muss ggf. mit Abschirmungen gearbeitet werden, und diese ausfädeln und am Stecker richtig anschliessen braucht schon einiges an Geschick.

    Zudem ist es nicht so, dass 1+2 verdrillt werden, dann 3+4, etc.

    Ich würde eher abraten, und ich weiss wieso. Ich war genügend lange in der Elektronik-Konstruktion.

    PC-John

  10. #10
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Blicki Beitrag anzeigen
    Super vielen Dank für die Produktangabe. Reicht die Qualität "Cat.5e" aus? Oder was ist mit Cat.6 oder 7?
    Selbstgemachte Kabel sind ok, solange du im "normalen" Bereich bleibst.

    Die höheren Kategorien erfordern imho aufwändige Schirmung bis hin zu den Steckern und/oder haben ein physisch anderes Layout (Kat 7), was mit einer einfachen Crimpzange wohl schwierig werden dürfte.

    Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Cat-6#K...ie_6.2F6a.2F6e (und folgende)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •