Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    10

    Synchronisation MS Outlook 2013 mit Hotmail

    Guten Tag allerseits!

    Zurzeit kämpfe ich mit einem Problem, welches offenbar verbreitet ist, aber für welches es kein allgemein gültiges Rezept zu geben scheint.

    Auf einem Notebook ist Windows 8 sowie MS Office 2013 installiert.
    Mit Outlook 2013 sollen unter anderem die Mails, Kalender und Kontakte vom Microsoft Account Outlook.com respektive Hotmail.com abgefragt und synchronisiert werden.
    Die Kontoeinstellungen entsprechen den Exchange Active Sync Vorgaben, d. h. der Mailserver lautet auf m.hotmail.com.

    Nun werden schon seit Tagen oder Wochen keine Mails mehr verarbeitet, auch werden keine Termine und Kontakte mehr synchronisiert. Der Status meldet zwar schon eine aktive Verbindung zu Outlook resp. Hotmail, doch die Ordner wurden zuletzt vor x Tagen aktualisert. Das Senden einer eMail funktioniert ebenfalls nicht, da kein Konto vorhanden sein soll.
    In anderen Foren ist davon die Rede, dass es mit den Servern m.hotmail.com, dub404-m.hotmail.com, dub405-m.hotmail.com oder dub406-m.hotmail.com Schwierigkeiten geben könnte. Auch sollte die Synchronisation streiken, wenn gleichzeitig mehrere Clients (PC, Notebook, Tablet, Smartphone) mit demselben Account verbunden wären.

    Ironischerweise funktionieren die Mail und Kalender Apps auf allen Plattformen Win8, WinRT und WP8 problemlos. Auch Desktop-Installationen mit Windows 7 und Outlook 2010 (inkl. Hotmail-Connector) funktionieren tadellos. Der Verdacht liegt nahe, dass der Bug nur im Outlook 2013 liegen muss.

    Hat jemand dieselbe Erfahrung gemacht oder weiss von einer Lösung?

    Vielen Dank & Gruss

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.333

    Frühlingsputz

    Vorschlage
    Also ich empfehle über die Systemsteuerung - Programme und Featueres - Microsoft Office - Ändern - Reparieren zu gehen. Dann sollte es wieder funktionieren.

    Wenn nicht…
    Frühlingsputz, Du nimmst sich ein Ordner nach dem anderen vor und räumen Sie erst einmal so richtig auf.
    Alle löschen, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben
    Mit dieser Aufgabe wirst Du wahrscheinlich eine ganze Weile beschäftigt sein, doch es lohnt sich
    Noch dazu unter Datei/Optionen/Erweitert/Beim Beenden von Outlook die Ordner „Gelöschte Elemente“ leeren, Hacken aktivieren

    Gruss
    Charlito

  3. #3
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    10
    Hallo Charlito

    Vielen Dank für die Hinweise!

    Nun, bei der Variante mit der Office-Reparatur habe ich beide Möglichkeiten durchgespielt: Schnellreparatur wie auch Onlinereparatur. Leider aktualisiert sich Outlook 2013 noch immer nicht.

    Die Option beim Beenden von Outlook, die Ordner „Gelöschte Elemente“ zu leeren, hatte/habe ich immer als erstes eingerichtet.

    Der Frühlingsputz drängt sich wohl kaum auf, da das Notebook relativ neu ist und ausser MS Office 2013 keine anderen Programme installiert sind. Lokal gespeicherte Dateien sind auch nicht viele vorhanden.

    Ich tüftle mal weiter und melde mich wieder.

    Danke trotzdem & Gruss

    Akayama

  4. #4
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    8

    Cool Sync-Einstellung oder neues Profil in MS Outlook 2013

    Dass Outlook 2013 Kinderkrankheiten hat, ist bekannt. Es kann in Zusammenarbeit mit Outlook.com Störungen geben oder seit dem Update auf Windows 8.1 zu Problemen kommen. Dazu gibt es verschiedene Lösungsansätze. Ich würde es mal mit diesen beiden versuchen:

    1. SYNCHRONISIERUNGSINTERVALL

    Outlook 2013 verbindet sich über "Exchange ActiveSync" mit Outlook.com. Dabei besteht eine permanente Verbindung zwischen Ihrem Outlook (dem "Client") und dem Outlook.com-"Server". Darum können Nachrichten auch per "Pushmail" - also direkt nach dem Eingang auf dem Server - an den Client zugestellt werden. Ohne Client-Aktion kommt das Ganze aber nicht aus: Outlook meldet sich in regelmässigen Abständen beim Server, um ihm mitzuteilen, dass es noch erreichbar ist, und um abzufragen, ob es Änderungen auf Serverseite gibt.

    Zu Trennungen der Client-Server-Verbindung kann es nun kommen, wenn zwischen den regelmässigen Outlook-Rückmeldungen nichts passiert - das heisst, wenn keine neuen Nachrichten eingehen oder wenn Sie keine neuen Nachrichten verschicken oder andere Elemente in Ihrem Outlook.com-Konto anlegen. Die Verbindung zwischen Client und Server befindet sich dann im Leerlauf, was unter Umständen andere Schnittstellen dazu veranlasst, die Verbindung zu unterbrechen. Dabei könnte es sich beispielsweise um die Firewall Ihres PCs oder Ihres lokalen Netzwerks handeln, die inaktive Verbindungen nach einer bestimmten Zeit (Timeout) automatisch trennt.

    Um das zu verhindern, setzen Sie die Abstände zwischen den Exchange ActiveSync-Synchronisierungen von Outlook 2013 herab. Standardmäßig ist das Intervall auf 59 Minuten eingestellt, was in Ihrem Fall offenbar zu lang ist. Stellen Sie die Zeitspanne aber nicht zu kurz ein, damit der Netzwerkverkehr nicht unnötig belastet wird.

    Zur Anpassung des Synchronisierungsintervalls bearbeiten Sie die Registry auf Ihrem Outlook-PC:

    Beenden Sie Outlook.
    Starten Sie den Registrierungs-Editor, indem Sie Windows-Taste+R drücken, "regedit" in das Feld Öffnen eingeben und auf Ok klicken.
    Öffnen Sie in der linken Hälfte des Registrierungs-Editors folgenden Registry-Schlüssel:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\O utlook

    Prüfen Sie, ob es in der Ebene darunter einen Schlüssel namens "EAS" gibt. Wenn ja, markieren Sie diesen Schlüssel und fahren Sie mit Schritt "PushDuration" dieser Anleitung fort.

    Wenn es den Schlüssel "EAS" noch nicht gibt, legen Sie ihn an, indem Sie den zuletzt geöffneten Unterschlüssel - "Outlook" - markieren und dann Bearbeiten-Neu-Schlüssel anwählen.
    Überschreiben Sie den eingefügten Schlüsselnamen mit

    EAS

    und schließen Sie die Eingabe mit einem Druck auf Return ab.

    Legen Sie im EAS-Schlüssel einen neuen Wert an, indem Sie Bearbeiten-Neu-DWORD-Wert anwählen.
    Ändern Sie den Namen des neuen Eintrags in

    PushDuration

    und beenden Sie die Eingabe wieder mit Return.

    Doppelklicken Sie auf den neuen Eintrag "PushDuration", um den Wert zu bearbeiten.
    Stellen Sie im Bereich Basis die Option Dezimal ein.
    Geben Sie im Feld Wert das gewünschte Synchronisierungsintervall für die Exchange ActiveSync-Verbindung ein. Zulässig sind Zahlen zwischen 5 und 59, was den Minuten zwischen den Synchronisierungen entspricht. Die Änderung bestätigen Sie mit Ok.
    Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

    In Outlook sollte es nun nicht mehr zu unerwarteten Verbindungstrennungen kommen.


    2. MAILPROFIL

    Wenn es gar nicht anders geht, bliebe noch die Hardcore-Variante: Unter Systemsteuerung -> Mail das aktuelle Mailprofil löschen und somit die Konfiguration zurücksetzen. Danach startet Outlook wieder mit der Erstkonfiguration und dort ein neues Mailprofil eröffnen und anschliessend einfach das Outlook.com-Konto als Exchange Active Sync einrichten.


    Viel Glück!

    Redrock

  5. #5
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    6.242

    Bitte Quelle angeben

    Hallo Redrock

    Es wäre erwünscht, die Quelle anzugeben, wenn man schon copy/pastet:
    http://www.office-loesung.de/ftopic590640_0_0_asc.php

    LG, Gaby
    Redaktion PCtipp
    ---------------
    *** PCtipp Heft oder E-Paper abonnieren ***
    *** Auf Facebook: PCtipp, Computerworld *** PCtipp auf Twitter ***

  6. #6
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    10
    Hallo Redrock

    Nun funktioniert’s! Vielen Dank für die wertvollen Hinweise!

    Beim Sync-Intervall hatte ich zunächst die PushDuration auf den Wert 5 gesetzt, doch verbessert hat sich nichts. Das Problem lag scheinbar beim Account selber (entweder lokal im Outlook 2013 oder web-basiert bei Outlook.com), denn die Verbindung war ja stets aktiv oder hat es zumindest so angegeben.

    Übrigens, die Quelle scheint nicht office-loesung.de zu sein, sondern eben der “SmartTool Newsletter” von Add-In-World.com. Und eine 1:1 Kopie ist der Text ja auch nicht. Was soll’s, dieser Trick hat eh nicht die Lösung gebracht.

    Was hingegen geholfen hat, war das Löschen und die Neuerstellung des Mailprofils. Dadurch sind wahrscheinlich versteckte, korrumpierte Einstellungen entfernt worden. Nach dem Einrichten des EAS Accounts hat es allerdings den Mail-Server wieder auf dub404-m.hotmail.com geändert. Zumindest werden die Mails, die Kontakte und der Kalender wieder wunschgemäss synchronisiert. Ich behalte die Sache weiterhin im Auge, insbesondere wegen dem aktuellen Win8.1 Update.

    Danke nochmals an alle Beteiligten & Gruss

    Akayama

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •