Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    Rapperswil-Jona
    Beiträge
    188

    2 Verbindungen verschiedene Verwendungen

    Hallo zusammen

    Da ich begonnen habe zu Streamen und auf beiden Leitungen (Mobile / Haus) jeweils nur 2 MB/s Upstream habe bin ich darauf angewiesen, dass diese Lösung existiert

    Also da ich games Streame wird dann (bei besserer Qualität) die Antwortzeit (Ping) höher und somit Spiele unspielbar.

    Meine Frage nun:

    Ich habe LAN Verbunden, möchte normal alle Programme (inkl. Spiel) über diese Verbindung laufen lassen.
    Nebenbei habe ich meinen 3G Router (via USB Verbunden) ODER Hotspot vom Handy worüber der Stream laufen soll.

    Wie kann ich z.B. XSplit "zwingen" über den 3G Router / HandyHotspot zu streamen und somit die LAN Verbindung entlasten?

    Also nochmals zum Verständniss:
    LAN: -> Alle Programme wie gewont
    W-LAN / 3G: -> XSplit (anderes Streaming Programm)


    Mir ist bewusst, dass ich die Verbindungs Priorität für ALLE Programme ändern kann. Jedoch möchte ich wie gesagt ein Einziges Programm ändern.

    Für Fragen stehe ich gerne zur Antwort

    LG

  2. #2
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.271

    Beitrag

    Machbar schon, aber nciht ganz so einfach. Entweder Ziel-Adressen basierend oder Port-basierend. Die Ziel-Adressen basierende Lösung ist dabei in der Regel sinnvoller. Mit normaler Router Hardware aber ind er Regel nicht realisierbar, da die notwendigen Funktionen fehlen zwei Netze zu routen.
    Wobei Du wohl NAT machst auf den 3G udn dem DSL Router, nur das Problem bleibt dasselbe. Du musst die Antwort zum Empfangenen Pakete auch wieder über den Weg beantworten, auf welchem es hereingekommen ist. Bei NAT umso mehr. Mit einem Linux Router lässt sich das Ganz zwar machen, aber das Routing wird etwas kompliziert.
    Im Prinzip musst Du alle Pakete, welche an ein bestimmtes IP-Netz (IP Adresse(n)) gehen sollen an den entsprechenden Netzwerk-Teil (3G oder DSL) weitergeben. Ob das ein Windows Client System kann dürfte fraglich sein. Die Server Version sicher.
    Unter Linux lässt sich das Ganze mittels <ip route> recht gut konfigurieren. Einige Applikationen (z.B. Games) haben damit aber so ab und an Ihre Schwierigkeiten.
    Mit einer entsprechenden Hardware Firewall/Router die die notwendige Unterstützung bietet, lässt sich das ganze natürlich auch realisieren. In Deinem Fall aber wohl am besten vor den jeweiligen 3G/DSL Routern. D.h. Zwischen Deinem und Deinem internen Netz.
    Natürlich jetzt mal davon ausgehend, es handelt sich noch um IPv4.

    Der 3G Router kann das in der Regel nicht. Beim anderen Router kommt es darauf an ob der diese Dual WAN Funktion hat.

    Gruss Daniel

  3. #3
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    Rapperswil-Jona
    Beiträge
    188
    Windows Server wäre auch kein Problem für mich. Habe ich noch eine 2008 Version herumliegen

    Beim 3G Router habe ich ziemlich viele Einstellungen, soll ich einen Screen-Shot hochladen?
    Eigentlich wäre es ja nur ein einstellungs-Problem? - das xsplit nicht via LAN sondern auf den 3G router zurückgreifft?
    Wäre ja eigentlich nicht viel verlangt eine solche Einstellung? - Habe schon viele gleichgesinnte im Internet gefunden. die meisten jedoch ältere Posts.

    Wäre echt toll wenn dies funktionieren würde.

  4. #4
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    Rapperswil-Jona
    Beiträge
    188
    Andere Frage.

    Kann ich oder WIE kann ich meine Verbindung "erweitern"? sprich, dass von beiden 2MB/s Upload gebrauch gemacht werden kann? also das ich am schluss 4MB/s habe?

    Danke euch

  5. #5
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    Zwei solche unterschiedliche Verbindungs-Strecken zusammenkoppeln, dass die Transfer-Rate zusammengezählt werden kann?
    Das wird mit vernünftigem Aufwand kaum gehen (Sag niemals NIE!)
    Ausserdem müssten beide Übertragungskanäle beim gleichen Provider münden.

    Und wenn schon, zwei solche magere Strecken zusammen zu koppeln macht keinen Sinn.
    Mit den gesparten Kosten für eine Hardware-Koppelungs-Lösung erweitert man besser das Abonnent, fährt ganz sicher günstiger dabei, und hat erst noch mit keinen (eigenen) Hardwareproblemen zu kämpfen.

    Machbar ist sicher viel, die Industrie bietet aber erst etwas an, wenn Stückzahlen abgesetzt werden könn(t)en.
    Und eine Swisscom bietet erst etwas an, wenn es einem ausgewiesenen Bedürfnis entspricht, man damit Geld verdienen kann, oder man gegenüber der Konkurrenz einen geldwerten Vorteil sieht.
    Andere potente Anbieter, z.B. Orange, machen das garantiert genau so, vielleicht mit etwas anderen Wertungen in einem solchen Gesamtpaket.

    PC-John

    Das ist mein tausendstes Posting in diesem Forum, vielleicht waren meine Texte nicht immer User-like.

  6. #6
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    Rapperswil-Jona
    Beiträge
    188
    Also wenn ich game über handy-Hotspot oder über LAN habe ich eigentlich die selbe Antwort-Zeit des Servers. ca. 50ms.

    Beides ist Swisscom.

    Mir wäre die lösung XSplit über "USB - W-LAN" zu schicken und das andere nomal übers netz die liebste lösung.. Aber anscheinend gibt es immer noch kein Programm obwohl ich schon mehrere Posts (vorallem in der Vergangenheit) gefunden habe zu diesem Thema.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •