Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Dies sind Kommentare zum PCtipp Artikel: Windows 10 problemlos installieren
    Wie mit jedem neuen Betriebssystem kann es ein paar Wochen dauern, bis Microsoft die meisten Probleme in den Griff kriegt. Der PCtipp zeigt, worauf Sie vor und nach der Installation von Windows 10 achten sollten. » Zum Artikel
  1. #1
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    32

    Windows 10 problemlos installieren

    Schade das auf eines im Artikel nicht hingewiesen wird. Wenn man mit Windows 7/8.1 ein Upgrade macht, wird aufgrund der Hardware ein Hashwert errechnet. Wenn man nun mit Windows 10 den Key ausliest, erhält man einen generischen Product Key, dieser ist auf anderer Hardware wertlos.

    Natürlich kann ich Windows 10 auf der gleichen Hardware installieren und die Lizenz (mit der gleichen Hardware) wird aktiviert, aber wenn ich ab August 2016 etwas an der Hardware ändere, ist der Hashwert nicht mehr gleich und die Lizenz nicht mehr aktiviert. Spätestens bei einem PC-Tausch oder Hardwaretausch (Grafikkarte, RAM, CPU, Motherboard etc.) muss ich eine Vollversion von Windows 10 kaufen, da der Upgrade im August 2016 nicht mehr möglich ist.

    Schade aber wie man so schön sagt, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul...

    Gruss Dave
    Geändert von dave36 (10.08.2015 um 17:10 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.275

    Frage

    Da die Nutzer ja eigentlich eine Lizenz besitzt und mit dieser auch jeweils auf einem PC nutzen darf, stellt sich dann doch die rechtliche Frage, ob dieses Verbandeln mit der Hardware im Consumer-Umfeld überhaupt haltbar sein wird. Der Nutzer ja ja eine normale Lizenz gekauft und diese wurde zwar für Windows 10 aktualisiert, aber er hat immer noch das normale Nutzungsrecht der Software. Egal auf welchem PC, solange er die Lizenz nur einmal nutzt. Auch wenn eine Hardware-Aenderung eine Neu-Aktivierung verlangt wird dadurch ja die Lizenz nicht ungültig.
    Vermutlich wird man den Weg via MS Support Hotline gehen müssen, aber die Bündelung an die HW wird kaum rechtlich durchsetzbar sein. Und ein entsprechender Passus in den AGBs (Eula) dürfte im Consumer-Umfeld möglicherweise unwirksam sein. Ich kann ja eine SW inkl. Lizenz in CH auch weiterverkaufen.

    Das wäre doch auch mal ein Thema, welches PC-Tipp genauer abklären könnte und sicher für viele Nutzer von Interesse sein dürfte.

    Gruss Daniel

  3. #3
    Registriert seit
    13.01.2008
    Beiträge
    484

    No Risk no Fun ... (Erfahrungsbericht)

    Habe bei mir die Umstellung einfach aus dem Bauch heraus ohne grosse Vorbereitung (OK, 99% der Daten sind eh auf Cloud und NAS ...) angestossen und hatte keine grösseren Probleme ausser, dass ich stundenlang (der PC lief einfach im Nebenzimmer und ich schaute ab und zu mal drauf ...) auf einem Wartescreen hängen geblieben bin. Schliessen / öffnen brachte nicht viel. Erst über das Kontextmenü des Windows-Update mit "Update-Status überprüfen" lief es dann (aber problemlos) weiter. Die grosse Überraschung: alle Software noch da, auch alle Treiber und es läuft bisher (seit ca. 3 Tagen) alles reibungslos. Auch alle Settings / Passwörter waren noch gespeichert und eigentlich konnte ich ganz normal weiterarbeiten ohne etwas neu einstellen zu müssen. Auch NAS Anbindung war noch da. Der Explorer hat meine Favoriten neu sortiert, aber was soll's. Einzig die Optik des (File-)Explorers finde ich etwas gewöhnungsbedürftig und einige Settings sind tiefer versteckt. Die neue Suche finde ich aber super gut und schnell und auch sonst habe ich das Gefühl, dass die Gesamtperformance besser ist als vorher und das nur mit dem Update (keine Neuinstallation). Grösster Negativpunkt bisher, dass mein (Chinesen-) XB360 Dongle nun nicht mehr läuft. Den Treiber kann man auch nicht mehr nachinstallieren, da schon der Originaltreiber vorhanden ist (der natürlich nur für den Original Dongle funktioniert). Uninstall geht auch nicht. Man kann den Uninstall anwählen, aber der Treiber geht nicht weg. Evtl. mache ich was falsch, aber hab's noch nicht rausgefunden.

    Ansonsten unter dem Strich eine absolut tolle Umstellung. Ich benutze zwar schon lange MS, aber bin kein richtiger Fanboy, aber hier muss ich MS mal wirklich loben.

  4. #4
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.285
    Zitat Zitat von gucky62 Beitrag anzeigen
    Ich kann ja eine SW inkl. Lizenz in CH auch weiterverkaufen.
    Microsoft hat ein raffinierter Trick: das ist ein Update und kann nicht weiter verkaufen.
    Wir wissen Beide, das ist ein (Gratis) Upgrade, zu nehmen mit seine Konsequenzen oder nicht

    Gruss, Charlito

  5. #5
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.275
    Zitat Zitat von Charlito Beitrag anzeigen
    Microsoft hat ein raffinierter Trick: das ist ein Update und kann nicht weiter verkaufen.
    Wir wissen Beide, das ist ein (Gratis) Upgrade, zu nehmen mit seine Konsequenzen oder nicht
    Da bei diesem Trick jedoch die Original-Lizenz quasi nach 90 Tagen verfällt zieht dieser Trick meiner Meinung nach nicht. Ausser ich kann die Original-Lizenz danach wieder für ein weiteres System verwenden.
    Das wäre ja eine deutliche Verschlechterung f¨r den Kunden udn ob das rechtlich klappt?

    Eben, daher wäre das mal was zu klären.

    Gruss Daniel

  6. #6
    Registriert seit
    04.08.2009
    Beiträge
    1
    guter Tipp schaut auf der Website des Herstellers des PC nach, z.B. Sony: "Wenn Sie mit dem Upgrade nicht auf unsere Testergebnisse warten, kann es sein, dass ein Teil der Hardware oder Funktionen auf Ihrem VAIO-Computer nicht mehr wie vorgesehen funktionieren. In solchen Fällen kann es sein, dass Ihr VAIO-Computer abstürzt, nicht mehr reagiert oder sogar Hardware-Schäden auftreten. Ihr VAIO benötigt dann einen Service und Sie riskieren, alle Daten zu verlieren, die auf dem Computer gespeichert sind." Ich denke da war man wohl etwas zu euphorisch mit Windows 10.

  7. #7
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.275

    Beitrag

    Zitat Zitat von adisg Beitrag anzeigen
    guter Tipp schaut auf der Website des Herstellers des PC nach, z.B. Sony: "Wenn Sie mit dem Upgrade nicht auf unsere Testergebnisse warten, kann es sein, dass ein Teil der Hardware oder Funktionen auf Ihrem VAIO-Computer nicht mehr wie vorgesehen funktionieren. In solchen Fällen kann es sein, dass Ihr VAIO-Computer abstürzt, nicht mehr reagiert oder sogar Hardware-Schäden auftreten. Ihr VAIO benötigt dann einen Service und Sie riskieren, alle Daten zu verlieren, die auf dem Computer gespeichert sind." Ich denke da war man wohl etwas zu euphorisch mit Windows 10.
    Euphorisch ist da nicht direkt der geeignete Begriff. Microsoft will einfach möglichst schnell die User zu Windows 10 bringen udn dies auch mit viel "Überredungskunst" und völlig überzogenem Marketing. Windos 8.x ist nicht gut angekommen (Wie immer bei MS, 1x gutes OS, 1-2 x schlechtes OS) und MS will nun Win 8.x möglichst schnell in der Versenkung verschwinden lassen.
    "Das beste Windows". Naja bisher eher nicht. Die aktuelle TV-Werbung nervt ehrlich gesagt erheblich. Leider kann man die Firmen nciht auf diese Versprechen festbinden......
    Ich würde mit produktiven Systemen mal noch warten mit einem Upgrade. Dazu fehlen noch viele Informationen und Anpassungen. (Z.B. Update/Hottfix Politik).
    Wobei ich nicht gerade mit Hardwareschäden rechnen würde. Da übertreibt Sony wohl eher etwas. Wobei MS natürlich mit Win 10 auch das HW Geschäft ankurbeln will, das derzeit nciht gerade berauschend läuft.

    Gruss Daniel

  8. #8
    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    47

    Erfahrungsbericht

    auf einem testrechner mit (frisch aufgesetzten) Windows 7 habe ich das update auf win 10 gemacht. das lief problemlos. ausser Norton security sind keine zusätzlichen Programme installiert. die Lizenz von Norton wurde übernommen.

    mutig wie ich bin, habe ich das update darauf auch auf meinem arbeitsrecher gemacht. erst ein frisches backup gemacht und los gings. immerhin hat mir das fenster gesagt, dass alles ok für das update sei. aber weit gefehlt!

    nach dem update konnte ich mich nicht anmelden. grund: meine maus und Tastatur wurden nicht erkannt. ich habe eine logitech mx5500, die per Bluetooth dongle angeschlossen ist. also schloss ich eine kabel maus und Tastatur an und weiter gings.
    ein update der logitech treiber hat nichts gebracht, auch eine neuinstallation nicht. komisch komisch...logitech ist ja nicht gerade eine unbekannte grösse.

    schlimmer war aber die Tatsache, dass mein backup Programm nicht mehr funktioniert. ich verwende symantec System recovery. das program liess sich zwar starten, aber die Lizenz wird nicht erkannt und das program wurde zu einer testversion runtergestufft, welche 60 tage lauffähig ist.
    auf verschiedenen foren las ich, dass win 10 nicht unterstützt wird. ob symantec schon an einem update arbeitet konnte ich nicht genau herauslesen. das finde ich mehr als schwach...man weiss ja nicht erst seit heute dass win 10 rauskommt.

    auf der kompatibilitäts seite von Microsoft habe ich mal nachgeschaut, welche Produkte von symantec mit win 10 laufen. was ich da sah liess mich laut auflachen! da gibt's antiviren Programme von 2003 (!) die unter win 10 laufen. ich frage mich, wer noch solche programe einsetzt.

    mein Fazit: win 10 habe ich wieder runtergeworfen und bleibe vorläufig bei 8.1. zum glück war das kein Problem win 10 wieder zu deinstallieren. auf dem testrechner werde ich die Sache noch beobachten.

    übrigens: das kompatibilitäs Center findet man unter https://www.microsoft.com/en-us/wind...patCenter/Home

    gruss murphy

  9. #9
    Registriert seit
    25.07.2015
    Beiträge
    4

    Schönes Miniaturbild (Blau)

    Schön zu sehen, dass PCtipp bei WindowsUnited mitliest (und umgekehrt;-))
    Falls Ihr das Miniaturbild (blau, Windows 10) noch in der Originalgrösse haben möchtet, einfach sagen

  10. #10
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    143

    Cool Problemlos Win 10 abwarten

    Das ist das Feature das mir noch gefehlt hat um die ersten Kinderkrankheiten von Windows 10 abzuwarten.

    Sobald Windows 8/7 zum ersten mal im "Windows Update" meldet dass das Upgrade auf Windows 10 bereit liegt, dann gehe man wie folgt vor:


    Bei Windows 8/7 Pro:
    a) Gruppenrichtlinien-Editor gpedit.msc als Administrator aufrufen
    b) Computerkonfiguration –> Administrative Vorlagen –> Windows-Komponenten –> Windows-Update. wählen
    c) Doppelklick auf "Turn off the upgrade to the latest version of Windows through Windows Update"
    d) Richtlinie aktivieren um Upgrade zu verhindern, Deaktivieren um das Upgrade wieder zu aktivieren.
    e) Systemsteuerung.System und Sicherheit.Windows Update wählen und "Nach Updates suchen" anklicken

    Bei den Windows 8/7 Home Versionen muss man die Registry bemühen:
    http://www.borncity.com/blog/2015/08...-1-blockieren/


    Danach verschwindet das Windows 10 Upgrade aus dem Windows Update und man kann sein Windows wie üblich ohne Windows 10 Upgrade mit den aktuellsten Patch versehen. Die Gruppenrichtlinie kann deaktiviert werden, sobald man glaubt das Windows 10 für den eigenen Bedarf genügend sicher ist. Ich muss bei mir noch auf grünes Licht von der Firma Steinberg warten, da deren Software wie Cubase noch nicht für Windows 10 freigegeben wurde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •