Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    10.09.2015
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    51

    Netbook für eine 14Jährige

    Hallo Community,
    Meine Nichte ist jetzt in der Mittelstufe und braucht vermehrt einen Rechner in der Schule. Eher so für weniger anspruchsvolle Tätigkeiten wie PowerPoint, Referate, Recherche, MS Office, Bewerbungstraining.
    Mein Mann und ich wollen ihr ein Netbook schenken, machen uns aber Gedanken ob das eine gute Idee ist und welcher in Frage kommen würde. Wir wollen um die 250€ ausgeben, plus/minus 25€.
    Nun sagte mein Mann, Netbooks für den Preis seien eh "fürneimer" weil sie keine CDs ohne externen CD Laufwerk nutzen kann und keine Spiele zocken, lieber mit anderen Verwandten zusammenlegen und einen vernünftigen Laptop für 600€ kaufen.
    Nur finde ich, Netbooks sind klein, leicht und praktisch und für die Schule das richtige und das soll ja letztendlich das Ziel sein.
    Tablet war auch eine Überlegung aber davon halte ich nichts, sie hat ein Smartphone und was soll sie mit dem Ding.
    Welche Pro & Contra gibt es außerdem die bei der Entscheidung behilflich sein könnten?

  2. #2
    Registriert seit
    11.06.2009
    Ort
    Oftringen
    Beiträge
    104

    Netbook?????

    Hallo Agness

    Kläre vorerst mal ab ob ein DVD-Laufwerk gebraucht wird, sonst wird aus einem Laptop ein Schlepptop.
    Auch an Netbooks kannst du externe Laufwerke via USB anschliessen, nur wird dann die Tasche etwas grösser und Umfangreicher.
    Meine älteste Tochter hatte sich auch für ein Netbook entschieden mit einem ext. DVD-Laufwerk für das Studium.

    Gruss Linuxli
    Selbstbau-PC: MB Asrock FM2 A75M-DGS
    SSD Samsung 850 EVO 250GB, 2x HD WDC WD20EARX 2TB, WDC WD10EARS 1TB
    OS UbuntuStudio 18.04LTS 64Bit

  3. #3
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.852
    Netbooks sind schon lange eine aussterbende Spezies und die wenigen, die noch erhältlich sind, sind unterste Schublade bezüglich Leistung...

    Leider ist die Auswahl an Geräten zwischen kleinen Netbooks und 15.6" Standardlaptops sehr klein, oder die Geräte sind ziemlich teuer.

    Wobei, bei einem Budget von ~250 wird es wohl unterste Schublade bleiben - so oder so - ob das sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln. Wer billig kauft, kauft zweimal.....

    Ich würde eher für ein Standardnotebook in 14" oder 15.6" Grösse tendieren.
    z.B. ein HP250 G4

  4. #4
    Registriert seit
    11.06.2009
    Ort
    Oftringen
    Beiträge
    104

    Netbook vs Notebook

    Ich schliesse mich der Aussage von Pogo an, obwohl Netbook immer noch gefragt sind.

    Trotz der Kompaktheit muss man einige Abstriche in Kauf nehmen punkto Rechenleistung, Handling vor allem mit der Maus und die Bildschirmauflösung.

    Ein vollständiges Windows wird mehr schlecht als recht laufen. Eine Investition in die Zukunft lohnt sich allemal.

    Hab hier noch einen Vergleichstest gefunden:
    http://www.chip.de/artikel/Notebook-..._81038770.html

    Auch sonst muss man bei den Netbooks Abstriche machen wie ext. Schnittstellen oder SSD. Diese Nachteile werden nicht wettgemacht nur durch eine längere Akkulaufzeit.

    Die Empfehlung von Pogo ist eine gute Wahl.
    Selbstbau-PC: MB Asrock FM2 A75M-DGS
    SSD Samsung 850 EVO 250GB, 2x HD WDC WD20EARX 2TB, WDC WD10EARS 1TB
    OS UbuntuStudio 18.04LTS 64Bit

  5. #5
    Registriert seit
    30.07.2007
    Ort
    zwischen Säntis + Bodensee
    Beiträge
    7.852
    Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass ich immer noch ein ca. 5 jähriges Netbook ASUS EeePC 1000H in Betrieb habe als Surfstation/Not-PC, wenn der Familienlaptop anderweitig belegt ist. Inzwischen ist auch Win10 Pro drauf und eine SSD werkelt drin, so kann man immer noch einigermass flüssig arbeiten. Vorteil gegenüber einem Tablet ist halt, man kann Standard-Windows Anwendungen installieren und z.B. das Drucken funktioniert ohne Umwege. Der Akku ist immer noch der 1. und hält immer noch ca. 5 Surfstunden. Vorteil ist auch der LAN-Anschluss, falls man sich mal irgendwo an einen LAN Port hängen muss, um z.B. ein NAS zu konfigurieren.
    CD/DVD Laufwerk habe ich meist über ein freigegebenes Laufwerk im LAN geholt oder irgendwie über USB-Sticks.

    Aber eben, nur als Not-/Ferien-Station, nicht als Hauptgerät

  6. #6
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    Hi Agness,

    Ich hätte da einen neu ausgepackten Toshiba Portege zu verschenken.
    http://www.toshiba.ch/de/discontinue...ge-z10t-a-102/

    Ich mag diesen einfach nicht, habe ihn noch nicht einmal fertig installiert für meine Bedürfnisse.
    Frage: Wie kriege ich den über die Grenze, ohne dass wir einen Haufen dem Staat abliefern müssen?

    Bei Interessen bitte eine PN an mich.

    PC-John

  7. #7
    Registriert seit
    10.09.2015
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    51
    Nach all den Pros und Contras haben wir uns auch für einen Laptop entschlossen und zusammengelegt. Hat dann als Konsequenz, dass sie mit dem Gerät jetzt die nächsten Jahre auskommen muss.
    ich danke euch für die Mühe.

  8. #8
    Registriert seit
    10.09.2015
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von PC-John Beitrag anzeigen
    Hi Agness,

    Ich hätte da einen neu ausgepackten Toshiba Portege zu verschenken.
    http://www.toshiba.ch/de/discontinue...ge-z10t-a-102/

    Ich mag diesen einfach nicht, habe ihn noch nicht einmal fertig installiert für meine Bedürfnisse.
    Frage: Wie kriege ich den über die Grenze, ohne dass wir einen Haufen dem Staat abliefern müssen?

    Bei Interessen bitte eine PN an mich.

    PC-John
    Du hast eine PN Danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •