Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    26.10.2013
    Beiträge
    19

    Laufwerk auf Fehler überprüfen (Windows 10)

    Im Info-Center erscheint bei mir immer wieder die Meldung "Laufwerk auf Fehler überprüfen". Leider ist nicht ersichtlich, welches Laufwerk überprüft werden soll. Ich haben alle Laufwerke manuel überprüfen lassen (CHKDSK) und es wurden keine Fehler entdeckt. Wenn ich auf die Meldung klicke, geschieht nichts. Wenn ich die Meldung lösche, erscheint sie nach ein paar Augenblicken wieder. Wie kann man das loswerden, ohne dass alle Benachrichtigungen abgeschaltet werden müssen?
    Besten Dank für Ihre Hilfe.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    Mit CHKDSK werden nur die logischen Fehler auf einem Laufwerk überprüft, die übrige Disk-Oberfläche wird dabei nicht geprüft.

    Zur genannten Fehlermeldung:
    Ist auf der betreffenden Maschine eine SSD drin?
    Das ist dann entscheidend für das weitere Vorgehen.

    PC-John

  3. #3
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.272
    Ich vermute, dass die Benachrichtigung falsch ist und ich würde versuchen mit einen Systemwiederherstellungspunkt (betreff nur OS) vor die letzte Updaten zurückkehren.
    System / Computerschutz…
    http://666kb.com/i/dbu6v85nx3pu9c2xq.jpg
    Und PC ganz Nacht einschalten lassen (gegen Updaten)
    Wenn die Benachrichtigung wieder kommt, es ist Echt und mit Eigenschafen, Tools kannst du alle Laufwerke prüfen.

    Gruss, Charles

  4. #4
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    Zitat Zitat von Charlito Beitrag anzeigen
    ... ich würde versuchen mit einen Systemwiederherstellungspunkt (betreff nur OS) vor die letzte Updaten zurückkehren.
    System / Computerschutz…
    http://666kb.com/i/dbu6v85nx3pu9c2xq.jpg
    ... sofern die Win-10-Updates/Upgrades nicht das ganze Systemwiederherstellungs-System deaktiviert und alle bisherigen Systemwiederherstellungs-Punkte gelöscht hat!!

    PC-John

  5. #5
    Registriert seit
    26.10.2013
    Beiträge
    19

    Reden

    Ja es sind 2 SSD verbaut. Das mit Windows 10 update ist genau so. Es gibt keine Wiederherstellungspunkte mehr.
    Ich muss jetzt allerdings sagen, dass ich seit 2 Tagen keine Meldung mehr erhalten habe, obwohl ich nichts weiter unternommen habe. Vielleicht hat sich das Problem von selbst gelöst.

    Auf jeden Fall, vielen Dank, für Eure Mitteilungen.

    Gruss

  6. #6
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    am Zürichsee
    Beiträge
    1.834
    Zitat Zitat von hittnau Beitrag anzeigen
    Ja es sind 2 SSD verbaut. Das mit Windows 10 update ist genau so. Es gibt keine Wiederherstellungspunkte mehr.
    Ich muss jetzt allerdings sagen, dass ich seit 2 Tagen keine Meldung mehr erhalten habe, obwohl ich nichts weiter unternommen habe. Vielleicht hat sich das Problem von selbst gelöst ...
    Das Problem ist nicht dauerhaft gelöst, es kommt bald wieder, garantiert!
    Und dann kommt es jedes Mal schlimmer.

    Warum das so ist?
    Wie eine SSD funktioniert ist dutzendfach beschrieben.
    Was heisst denn genau:
    Um die Speicherzellen - welche nicht eine unendliche Lebensdauer haben - möglichst gleichmässig zu belasten, hat die Firmware entsprechende Verteil-Routinen drin, oder so ähnlich beschrieben.

    Jedoch scheint bei den Speicherzellen dann und wann eine faules Ei drin zu sein, ohne dass die Firmware das sofort bemerkt. Dann kommen die eingangs erwähnten Fehlermeldungen des Betriebssystem, dass Fehler vorhanden wären, leider ohne Ortsangabe.
    Wenn man Glück hat, platziert die Firmware der SSD ohnehin nächstens den Inhalt dieses Sektors an einen anderen Ort, und der Fehler ist "weg". Früher oder später wird dieser fehlerhafte Sektor aber erneut beschrieben, und das Problem steht wieder da.
    Wenn man ein weiteres Quentchen Glück hat, so wird der Sektor sogar fehlerfrei umplatziert.

    Es kann durchaus sein, dass die SSD-Firmware verbesserte Routinen hat, um Lesefehler beim Sektor-umplatzieren besser zu handeln, als wenn das Betriebssystem einen Sektor auslesen will.
    (So etwas ähnliches kennt man vom uralten "Spinrite" her, wer damals schon dabei war).

    Also, was ist im hier beschriebenen Fall meiner Empfehlung nach zu machen wäre:

    1. Sofort mal die System-Wiederherstellung einschalten, und einen Wiederherstellpunkt erstellen.

    2. Ebenfalls sofort (solange keine erneuten Fehlermeldungen auftreten) von Drive-C:\ eine vollständige Partitionskopie erstellen, z.B. mit Acronis, Paragon, etc. und diese auf einem externen Drive ablegen. Einfach so zur Sicherheit.

    3. Die System-SSD rasch ausser Betrieb nehmen, so kann z.B. mit der Samsung Migrations-Software direkt auf eine neue SSD geschrieben werden, welche danach eingebaut wird. Dabei kann es aber durchaus vorkommen, dass beim migrieren wieder Fehlermeldungen erscheinen.
    Denn während dem normalen Windows-Betrieb werden nie alle Programme gebraucht, es hat sogar welche, die jahrelang unberührt sind, aber auch diese können auf faulen Sektoren liegen.

    Eine SSD mit faulen Speicherzellen kann einem die Freude an der Maschine nachhaltig trüben, denn man weiss nicht was, und noch weniger, wo der Fehler steckt.

    NB:
    Ich habe sogar letzthin eine Samsung SSD-850-Pro - diese hat 10 Jahre Garantie! - nach einem halben Jahr und wenig Last auf diese Art ersetzen müssen. Soll aber nicht heissen, dass diese Samsung schlecht wäre, ich setze nach wie vor auf die SSD-850-Pro. Denn ich habe andere Marken auch schon ersetzen müssen, welche den gleichen Fehlertyp gezeigt haben.

    PC-John

  7. #7
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    6.144
    Hallo hittnau

    Wurde das Problem inzwischen gelöst?

    Ich melde mich mal nur wegen den verlorenen Wiederherstellungspunkten. Ist das betroffene Gerät ein Multibootsystem? Dann könnte die alte Windows-Version möglicherweise die Wiederherstellungspunkte der neueren Windows-Version gelöscht haben, wie z.B. hier behandelt:
    http://www.pctipp.ch/tipps-tricks/ku...-system-80778/

    Bei Multibootsystemen kommt auch die Frage betreffs Laufwerksprüfung erfahrungsgemäss etwas häufiger. Das geschieht, wenn das eine Betriebssystem auf der Platte etwas macht, welches das andere Betriebssystem nicht versteht. Und dieses hält natürlich alles, was es nicht versteht, für «defekt» und will drauflosreparieren.

    Herzliche Grüsse
    Gaby
    Redaktion PCtipp
    ---------------
    *** PCtipp Heft oder E-Paper abonnieren ***
    *** Auf Facebook: PCtipp, Computerworld *** PCtipp auf Google+ und Twitter ***

  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.272
    Man kann auch die Update deinstallieren:
    http://666kb.com/i/de05zt66c1bjlpt6c.jpg

    Gruss, Charles

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •