Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Dies sind Kommentare zum PCtipp Artikel: Nur auf Windows Defender vertrauen? Nicht unbedingt
    Der Ex-Firefox-Entwickler Robert O'Callahan rät aus Frust den Anwendern, Antiviren-Software zu deinstallieren. Eine gute Idee? » Zum Artikel
  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2010
    Beiträge
    13

    Nur auf Windows Defender vertrauen? Nicht unbedingt

    Benutze den Windows Defender privat seit Jahren ohne Probleme. Das integrierte Gratisprogramm tut seinen Dienst ohne dabei viel Ressourcen zu zehren, und ganz im Hintergrund ohne lästige Werbung etc.
    Nur zu empfehlen !

  2. #2
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    11

    Was mache ich jetzt als User???

    Bisher habe ich bewusst auf die Premium Version von Avira gesetzt. Diese läuft jetzt auch auf WIN 10 Prof.
    Habe ich mit den Windows-Betriebsmitteln den gleichen Schutz oder nicht?

    Bisher hatte ich nie Virenprobleme. Ev. schädliche Websites wurden von Avira stets erkannt. Unbekannte Mails werden von mir strikte gelöscht.

    Genauere Infos wären sehr erwünscht.

  3. #3
    Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    243
    Zur Meinungsbildung:
    http://www.tagesanzeiger.ch/digital/...story/27045709
    Seit Windows 7 vertraue ich voll auf MS Schutz.
    Verständlich sind alle PC Fachzeitschriften skeptisch, es geht schliesslich auch um Einnamen...
    Gruss Jürgen

  4. #4
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    100

    Idee

    Zitat Zitat von Jürgen N. Beitrag anzeigen
    Seit Windows 7 vertraue ich voll auf MS Schutz.
    Gruss Jürgen
    http://www.chip.de/news/Ex-Firefox-E...108113383.html
    Ehemaliger Firefox-Entwickler mahnt: Löschen Sie Ihre Virenschutz-Tools

    Und warum Empfiehlt er dann dieses?

    Wer weiterhin ein veraltetes System wie Windows 7 einsetzt, dem raten wir von der Deinstallation seines Antiviren-Schutzes ab

    Das gelte jedoch nur, wenn das Betriebssystem up-to-date sei. Ab Windows 7 und darunter sei ein Antivirus-Programm wieder empfehlenswert.

    grüsse

    cobradora

  5. #5
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    22

    So viele Experten!

    Ich habe 500 Kommentare zu der Aussage von O'Callahan gelesen und bin nicht klüger geworden. 90 % davon war nur dummes Geschwätz von sich aufspielenden "Experten" jeglicher Spielart, das von "auf'm Mac gibts keine Viren" bis zur Behauptung, "die Virenprogramm-Hersteller sind die einzigen, die Viren streuen, wer sollte auch sonst ein Interesse daran haben?" reichte.
    Bei manchen Leuten ist das Chaos, das sie auf ihrem Compi veranstalten, von einem Antiviren-Programm angerichtet.
    Warum Windows 7 - wie oben erwähnt - ein veraltetes Programm sein soll, weiss nur Microsoft, das die Unterstützung in ca. einem Jahr aufgeben soll.
    Klar bei dieser Verkaufsgier ist doch: Microsoft hat seine besten Programme - siehe Windows-X - stets torpediert. Ob 10 ein würdiger Nachfolger ist, wäre noch zu beweisen. (Ganz bestimmt ein guter Datensammler...)
    Geändert von Jurgius (01.02.2017 um 18:52 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.287

    Beitrag

    Zitat Zitat von cobradora Beitrag anzeigen
    [url]
    Wer weiterhin ein veraltetes System wie Windows 7 einsetzt, dem raten wir von der Deinstallation seines Antiviren-Schutzes ab
    Das gelte jedoch nur, wenn das Betriebssystem up-to-date sei. Ab Windows 7 und darunter sei ein Antivirus-Programm wieder empfehlenswert.
    Windows 7 ist ein aktuelles und gepflegtes Betriebssystem und mit sicherheit nicht veraltet. Auch wenn das MS Marketing mit seinem Win10 Hype da was anderes suggeriert. Bei Windows XP trifft die Aussage zu.
    Auch Win7 kann den Standard MS AV Schutz haben.
    Es hat seinen Grund, wieso sich die Firmen mit Win10 mehr als schwer tun. Einige Dinge wie die Zwangs-Updates & Upgrades des OS sind ein no go in jeder Firma.
    Dieses Vorgehen von MS ist tödlich. In einem regulierten Umfeld ist Win10 derzeit schlichtweg unzulässig und kann nicht eingesetzt werden. Ob die LTBS Version da was taugt muss sich zuerst mal noch beweisen. Ohne klares Change-Controll, was MS bei Win10 verunmöglicht, ist der Einsatz in einem solchen Umfeld unmöglich und auhc in Produktionsbereichen derzeit nicht nutzbar.
    Beim Heim-User ist das weniger Problematisch, aber auch nicht ohne.

    Ob mi der MS AV Schutz reicht oder nicht , muss jeder selbst entscheiden. Das Problem bei anderen AV Lösungen, ist das diese oft selbst Sicherheitslücken haben oder öffnen udn die Hersteller diese oft mehr recht als schlecht behandeln. Bei MS ist der AV Schutz in OS besser integriert und teil des Gesamtkonzepts. Wobei ich persönlich dem MS AV Schutz auch skeptisch gegenüber bin. Aber besser so als gar nichts. Und als die kostenlosen AV Tools ist der allemal.

    Gruss Daniel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •