Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Dies sind Kommentare zum PCtipp Artikel: 4K-TV: Das müssen Sie vor dem Kauf wissen
    Immer wieder locken Händler mit fantastischen TV-Deals. Aber ist der 65-Zoll-4K-LED-TV für unter 1000 Franken auch gut genug für jede Stube? » Zum Artikel
  1. #1
    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    536

    4K-TV: Das müssen Sie vor dem Kauf wissen

    Ist USB 2.0 denn schnell genug, um meine 4k-HDR-Filmli in die Glotze zu schaufeln?

    Und welche HDMI-Version brauche ich, hä? Reicht 1.4 oder doch besser 2.0 ?

    {Antworten: Könnte knapp werden und 2.0.}
    Von mir hier im Forum gemachte Beiträge dürfen frei in PCTipp und anderen Publikationen der Neuen Mediengesellschaft Zürich AG verwendet werden.

  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    240
    Zitat Zitat von karnickel Beitrag anzeigen
    Ist USB 2.0 denn schnell genug, um meine 4k-HDR-Filmli in die Glotze zu schaufeln?

    Und welche HDMI-Version brauche ich, hä? Reicht 1.4 oder doch besser 2.0 ?

    {Antworten: Könnte knapp werden und 2.0.}
    Hallo karnickel

    In diesem Fall würde man ja schon ein sehr altes EOL-Modell aus dem Handel kaufen. Spätestens ab der Generation HDR gibts ja fast keine TVs mehr mit HDMI 1.4. Oder sehe ich da was falsch?
    Wichtig bei HDMI 2.0 ist vor allem, je nach Zuspielgerät, das Kabel:
    http://www.pctipp.ch/news/hardware/a...-kaufen-84816/

    Wer schaufelt heutzutage noch 4K-HDR-«Filmli» auf ein USB-Gerät? Ich bezweifle, dass USB 3.0 an jedem TV wesentlich schneller ist. Je nach Chipset/Prozessor hat man da schon einen Flaschenhals (wie beim NAS).

    LG Simon

  3. #3
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    5.924
    4K/HDR- Filmli dürften relativ grosse Files ergeben. Vermutlich würde man die ohne mühsames Dateigrössen-Splitten nicht auf auf einen FAT32-formatierten USB-Datenträger bekommen (max. Filegrösse: 4 GB). Will man die Files an einem Stück lassen, muss man zu etwas anderem greifen, z.B. NTFS. Und bei allem ausser FAT32 ist es wiederum fraglich, ob der TV es überhaupt lesen kann.

    Weiss man, was für Dateisysteme die Fernseher aktuell überhaupt unterstützen?

    Herzliche Grüsse
    Gaby
    Redaktion PCtipp
    ---------------
    *** PCtipp Heft oder E-Paper abonnieren ***
    *** Auf Facebook: PCtipp, Computerworld *** PCtipp auf Google+ und Twitter ***

  4. #4
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    60

    Noch nicht lange!

    Ich habe noch nicht lange einen mit grossem 32-Zoll Bildschirm. Ich traure meiner alten Röhre nach, da das Bild damals viel besser war. Wer schaut schon mit einem Abstand von 7 Meter und mehr?

  5. #5
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.157
    Zitat Zitat von Gaby Salvisberg Beitrag anzeigen
    Weiss man, was für Dateisysteme die Fernseher aktuell überhaupt unterstützen?
    Android TVs (von Sony z.B.) unterstützten USB-Laufwerke mit FAT16, FAT32, exFAT, und sogar NTFS
    Aber die maximale Grösse einer Inhaltsdatei ist beschränkt, immer noch, auf 4 GB.
    Auf diese Grund waren schon 2K Films in zwei Teils angeboten, für 4K reicht nicht mehr
    Film mit 2K Auslösung, 90 min und mp4 Format sind ca. 4.5 GB gross, 4K ist die Doppel, ca. 9 GB

    http://666kb.com/i/e0led310bkswql9ou.jpg

    Anschluss USB 2.0 mit 500 mA Maximal Strom ist auch ein Problem, mit grosser Festplatte ohne Netzteil
    Gamer PC direk an TV mit HDMI Kabel ist eine gute Lösung, sogar für Spieler, wenn TV Gamer-Modus hat

    Gruss, Charlito

  6. #6
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.157
    Zitat Zitat von Charlito Beitrag anzeigen
    Anschluss USB 2.0 mit 500 mA Maximal Strom ist auch ein Problem, mit grosser Festplatte ohne Netzteil
    Ich habe ein (schwache) Lösung gefunden
    https://www.brack.ch/delock-usb-2-0-y-kabel-2x-116195

    Gruss, Charlito

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •