Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    16.07.2018
    Beiträge
    44

    Speicherauslastung 100% (oft und lang)

    Hallo ins Forum

    Einer meiner Tablets ist oft sehr langsam. Kann ein Insider über den Daumen ein paar Fragen beantworten? Der Rechner ist ein hp Probook 4520s, i3 Prozesor und 2 GB Ram, kaum mehr ausbaubar. Ursprünglich mit Windows 7 ausgeliefert, jetzt mit Windows 10 Home, 64 Bit Version.
    Erstens beobachtete ich, dass die Datenträgerauslastung oft und lang 100% (vor allem nach dem Einschalten, aber eben dann längere Zeit, halbe Stunde). Später sinkst sie manchmal unter 15%.
    Dann dauert es manchmal lange bis eine neue Internetseite geöffnet ist. Auch bei Word oder Excel heisst es oft „keine Rückmeldung“. Später geht es dann schon weiter.
    Die Arbeitsspeicherauslastung ist bei 75 – 85%. Laufwerk C: < 80% belegt
    Im Autostart sind m.E. nicht viele Programme aktiviert,< 10. Die Prozessorleistung weniger als 20%. Die Internetverbindung ist aktiv.
    Kann man detailierter sehen, wie die einzelnen Datenträger ausgelastet sind


    Freundliche Grüsse
    Fritz

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.287
    Zitat Zitat von Fritz50 Beitrag anzeigen
    ...hp Probook 4520s, i3 Prozesor und 2 GB Ram...
    Du kannst Task Manager anrufen mit drücken gleichzeitig die Tasten Ctrl + Shift + Esc.
    (HW-Monitor hat kein Sinn)
    Sorry aber du muss Etwas modern kaufen

    Gruss, Charlito

  3. #3
    Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    171
    Windows 10-64 auf einem Geraet mit NUR 2Gb Ram?

    Vergiss es. Das Minimum liegt bei 4Gb damit es einigermassen bruchbar ist, das hast du nun ja selber festgestellt.

    geoffrey

  4. #4
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    6.181
    Hallo Fritz

    Ich sehe es wie Charlito und Geoffrey. Bei nur 2 GB RAM läuft das nicht sauber.

    Der Grund, weshalb auch die Datenträgerauslastung hoch ist, dürfte sein: Windows schreibt alles, was es nicht in die 2 GB bekommt, in die Swap-Datei auf der Festplatte. Und bei nur 2 GB RAM gibt es sehr viel zu «swappen».

    Herzliche Grüsse
    Gaby
    Redaktion PCtipp
    ---------------
    *** PCtipp Heft oder E-Paper abonnieren ***
    *** Auf Facebook: PCtipp, Computerworld *** PCtipp auf Twitter ***

  5. #5
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    3.287
    Man könnte mit Ready Boost (USB-Stick mit 6-8 GB) versuchen
    https://www.computerwissen.de/window...hleunigen.html
    Wahrscheinlich wird CPU «schwitzen»… aber kann besser an neu Geräte Dateien transferieren

    Gruss, Charlito

  6. #6
    Registriert seit
    16.07.2018
    Beiträge
    44

    Danke

    Hallo alle
    Danke für eure ehrlichen Antworten. Ich habe das mit den 4 GB auch schon gehört. Jetzt weiss ich es. Anfänglich schien das Ding aber besser zu laufen. Aufmotzen geht/lohnt sich m.E. auch nicht mehr.
    Wie leistungsstark sind denn die aktuellen Modelle mit Celeron Prozessoren?
    Ginge die alte Kiste noch mit Linux?

    Freundliche Grüsse
    Fritz

  7. #7
    Registriert seit
    25.07.2007
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    6.181
    Hallo Fritz
    Zitat Zitat von Fritz50 Beitrag anzeigen
    Ginge die alte Kiste noch mit Linux?
    Mit Xubuntu (ein Ubuntu mit der relativ schlanken XFCE-Oberfläche) dürfte das zumindest vom Prozessor, RAM und Festplattenplatz gut laufen: https://xubuntu.org/requirements

    Die Frage ist nur, wie gut Xubuntu die Hardware unterstützt, z.B. Soundchip, Netzwerk- bzw. WLAN-Chip usw. Dies lässt sich aber vorher ausprobieren. Das Xubuntu-Image (als DVD gebrannt oder auf bootfähigen USB-Stick gebracht) funktioniert auch als Livesystem. Dadurch kann man das System direkt ab DVD/USB aufstarten und hat die Bedienoberfläche vor sich. Damit kann man z.B. probieren, ob man ins Netz kommt und ob z.B. beim Abspielen eines Internetradios was zu hören ist. Wenn es läuft, lässt sich von dort aus ein Installer starten, um Xubuntu auf dem Laptop zu installieren.

    Herzliche Grüsse
    Gaby
    Redaktion PCtipp
    ---------------
    *** PCtipp Heft oder E-Paper abonnieren ***
    *** Auf Facebook: PCtipp, Computerworld *** PCtipp auf Twitter ***

  8. #8
    Registriert seit
    11.06.2009
    Ort
    Oftringen
    Beiträge
    104

    Alternative Lubuntu

    Hallo zusamme
    Nach längerer Abstinenz (Netzwerkprobleme in einem Minergie-Haus) bin ich auf dieses Thema gestossen.
    Als Alternative sähe ich noch Lubuntu, welches für sehr schwache Hardware geschrieben wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lubuntu

    Damit sollte das Tablet flott laufen.

    @ Gaby: Xubuntu hab ich schon auf mehreren Rechner installiert und es gab noch nie Hardwareprobleme. Linux ist einfach

    Gruss
    Peter
    Selbstbau-PC: MB Asrock FM2 A75M-DGS
    SSD Samsung 850 EVO 250GB, 2x HD WDC WD20EARX 2TB, WDC WD10EARS 1TB
    OS UbuntuStudio 18.04LTS 64Bit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •